Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Internationaler Tag der Zwiebelverkäufer. II. Die Nachkriegszeit A. Bezahlen, aber wie?, 1. 11. 1945 B. Der Krieg mit den Molchen, 5. 1. 1968 C. Live,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Internationaler Tag der Zwiebelverkäufer. II. Die Nachkriegszeit A. Bezahlen, aber wie?, 1. 11. 1945 B. Der Krieg mit den Molchen, 5. 1. 1968 C. Live,"—  Präsentation transkript:

1 Internationaler Tag der Zwiebelverkäufer

2 II. Die Nachkriegszeit A. Bezahlen, aber wie?, B. Der Krieg mit den Molchen, C. Live, zum ersten Mal!, D. Und hier bin ich, endlich…, 1997

3 A. Bezahlen, aber wie?

4 Bezahlen, aber wie? (1. Stufe) Numismatik Münzensammlung Numismatik als Begriff NB – die Tschechische Nationalbank Wer ist auf den Banknoten Banknoten Geldfälschung Währungsreformen Geschichte der Tschechischen Krone Die Krone – Tschechoslowakei, Federation, Tschechien

5 Bezahlen, aber wie ? (2. Stufe) Was für wieviel? Vergleichen der Preise Wie bezahlt man Womit bezahlt man Bankhäuser in Varnsdorf Verzeichnis der Banken in Varnsdorf Bankunterlagen aus der Zeit der ersten Republik An der Börse Geldüberweisung Währungskurse

6 B. Der Krieg mit den Molchen

7 Der Krieg mit den Molchen (1. Stufe) 1968 – Prager Frühling 1948 – der 25.Februar Der Sieg am 25. Februar Tatsächlich Sieg? Persönlichkeiten der Molchenkriege Jan Palach Jan Zajíc Karel Čapek und sein Krieg mit den Molchen 1989 – Samtene Revolution 1989/1990 – Neu Europa - " Es fielen Mauern " Es fielen Mauern Die Berliner Mauer

8 Der Krieg mit den Molchen (2. Stufe) Die Jahre 1948, 1968, 1989 in Varnsdorf Persönliche Aussagen Februar 1948 Das Jahr 1968 und die UdSSR Kalendarium Die Präsidenten der ČSR Bürgermeister

9 C. Live, zum ersten Mal!

10 Live, zum ersten mal! (1. Stufe) Film, Filmtechnik, Dabing und alles, was man sich so vorstellen kann. Dabing Ein Meister des tschechischen Dabings - Zdeněk Mahdal Top Filme O du fröhliche, Weihnachtszeit... doch nie ohne Aschenputtel! Dabing! Tschechoslowakisches versus Tschechisches Fernsehen Geschichte der ČST

11 Live, zum ersten mal! (1. Stufe) Rundfunk Rundfunkwellen Rundfunkgeräte Rundfunksendungen im 2. Weltkrieg Der neue Beginn... Kino, oder Biograf, wie Sie wollen Zentrum Panorama Dolby Digital

12 Live, zum ersten mal! (2. Stufe) Moderne Musikstils Rock and roll, Rap, Disco, Punk, Reggae, RnB Filmfeste MFFKV, Academia film Olomouc Anifilm Ekofilm Festival fantazie Film festival Zlín Jeden svět Letní filmová škola Mezinárodní festival dokumentárních filmů Jihlava Mezinárodní horolezecký filmový festival Mezipatra Ostravský koníček Projekt 100 Přehlídka animovaného filmu Techfilm

13 Live, zum ersten mal! (2. Stufe) Český lev 2010, Tschechischer Löwe – wichtigste Filmpreise bei uns Nominierungen2010 Preisträger2010 Diese Filme haben wir gesehen Unsere Theatergruppe in Aktion Festspiele Wolkrův Prostějov Bei der Arbeit Neue Inszenierungen 2011

14 D. Und hier bin ich, endlich…

15 Und hier bin ich, endlich… (1. Stufe) Erzähl doch! Unsere Eltern, Großeltern, Verwandte und Bekannte erzählen über ihre Familienfeste, Erlebnisse, schöne und böse Erinnerungen tauchen auf… Geht´s uns was an?

16 Und hier bin ich, endlich… (1. Stufe) Wann und wo habt ihr euch mit Opa kennen gelernt? In der Arbeit, im Jahre Ich war damals 19 und Opa 17. Wir waren ledig und frei und so ist es im Leben, Opa hat mich als erster angesprochen. Und euere Eltern, waren sie mit euerer Liebe einverstanden? Ja, sie haben es akzeptiert, dein Opa war ja ein sehr guter Mensch.

17 Und hier bin ich, endlich… (2. Stufe) Daniel, unser Adoptivkind

18 Und hier bin ich, endlich… (2. Stufe) Das ist er, wir unterstützen weiter auch eine Schule in Nairobi

19 Und hier bin ich, endlich… (2. Stufe) ES WAR EINMAL … - das kommt weiter Auf Grund der Gespräche mit Verwandten, Bekannten und Nachbarn und der Kenntnisse unserer regionaler Geschichte soll jeder Student zwei Menschentypen, die in userer Stadt oder Region leben könnten, vorschlagen. Der Vorschlag soll folgendes benennen: Alter und Geschlecht der fiktiven Person, wie und unter welchen Umständen sie (ev. Ihre Ahnen) hergekommen ist, Nationalität (Glauben usw.).

20 Fortzetzug folgt!


Herunterladen ppt "Internationaler Tag der Zwiebelverkäufer. II. Die Nachkriegszeit A. Bezahlen, aber wie?, 1. 11. 1945 B. Der Krieg mit den Molchen, 5. 1. 1968 C. Live,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen