Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Warum ist Pflege ein wichtiger Eckpfeiler der Schmerztherapie ? Jürgen Osterbrink.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Warum ist Pflege ein wichtiger Eckpfeiler der Schmerztherapie ? Jürgen Osterbrink."—  Präsentation transkript:

1 Warum ist Pflege ein wichtiger Eckpfeiler der Schmerztherapie ? Jürgen Osterbrink

2 Gründe für schlechte Noten von Patienten Haltung der Professionellen –Wenig Aufmerksamkeit –Fehlendes Interesse an Schmerzen / es wurde nicht auf Schmerzen eingegangen –Keine Nachfrage –Mangelnde Hilfe bei Mobilität –Bitte nach Schmerzmitteln übergangen

3 Gründe für schlechte Noten von Patienten Aussagen zum eigenen Erleben –Sich nicht verstanden fühlen –Sich betrogen fühlen –Sich nicht ernst genommen fühlen Strukturelle Mängel –Zeitmangel beim Personal –Personal zu selten anwesend –Personal ist überlastet

4 Zu welchem Anlass waren die Schmerzen für Sie sehr stark? n (operativ): 1648 n (konservativ): 632

5 Hauptmängel aus Sicht der Pflegenden Unzureichende medikamentöse Therapie Strukturelle Mängel Kommunikation innerhalb und zwischen den Professionen

6 1.Multiprofessionelle Arbeitsgruppe: Schmerzmanagement mit Ärzten und Pflegenden 2.Informationsbroschüre für Patienten 3.Einheitliche Schmerzdokumentation im ganzen Haus 4.Einheitliche, schriftliche Alarmpläne und Verfahrensregeln bei Komplikationen 5.Einheitliche, schriftliche Verfahrensregelungen zur medikamentösen und nicht-medikamentösen Therapie, zur Überwachung 6.Klärung der Zuständigkeiten (Pflege, Ärzte, Fachabteilungen) 7.Akutschmerzdienst 8.Kontinuierliche Qualitätssicherung 8-Stufen-Optimierungskonzept

7 Schmerzmessung

8 Durchführung einer quantifizierbaren Schmerzerfassung durch Pflegende und Ärzte

9 Scores und Informationsquellen der Pflegenden Korrelationen (n = 40 konservative und operative Abteilungen) -0,60 -0,40 -0,20 0,00 0,20 0,40 0,60 0,80 Schmerzintensität Therapieeffekt Therapieprozess Informiertheit Patientenaktivität regelmäßiges Nachfragen wenn der Patient sich meldet Mimik oder Haltung des Patienten Informationen von Angehörigen

10 Medikamentöse Therapie

11 Bewertung schmerztherapeutischer Interventionen (n= 2035)

12 p < 0,01 n.s. … und deren Effektivität

13 Zeiten stärkerer Schmerzen operativ konservativ Erstbefragung Zweitbefragung

14 Nicht- medikamentöse Therapie

15 Anwendung nicht-medikamentöser Maßnahmen durch Pflegende

16 Qualitative Ergebnisse

17 Zitate:.....weil unsere Patienten Schmerzen gerne mal länger aushalten und uns immer wenig zur Last fallen wollen. Da ist es immer ziemlich schwierig einzuschätzen, ob die vielleicht doch was brauchen, auch wenn die sagen die brauchen nichts..... (MA).....die Ärzte schreiben normalerweise sehr selten etwas auf. Gerade nach Operationen, wenn Patienten in der Situation sind Schmerzen zu haben, die auch wirklich stark sind..... (MA).....also als erstes meldet der (Patient) sich halt..... (SL).....wenn man da einen Arzt anfunkt, da kann es schon mal ein bis zwei Stunden dauern, bis sich da mal einer rührt und kommt..... (MA) Interviews Pflege: Pretest

18 Vereinheitlichung der Schmerzerfassung bringt Sicherheit in der Schmerzbeurteilung Kommunikation mit Patienten besser, Schmerzeinschätzung für nicht- deutschsprechende Patienten mit Smiley Skala (Wong-Baker) nicht-medikamentöse Maßnahmen werden als wichtig erachtet Einbeziehung prophylaktischer Maßnahmen zur Schmerztherapie verständliche Erklärung der medikamentösen Schmerztherapie differenzierte Beratung und Schulung findet statt Ergebnisse aus den pflegerischen Interviews und nicht teilnehmenden Beobachtungen Posttest

19 Zufriedenheit, Kommunikation und Kenntnisse aus Sicht der Pflegenden Re-EvaluationErst-Evaluation Re-Evaluation Übrige KlinikenIhre Klinik

20 Welche Prozesse sind sinnvoll ?

21 Nicht die Pflegenden zum Fachwissen führen, sondern das Fachwissen zu den Pflegenden bringen Text mit Bild rechts Feedback bezüglich der eigenen Praxis Überarbeitung von Standards Instrumente, Skalen, Lehrmaterial Netzwerk

22 Entwicklungen des Einsatzes von CRNA´s in den USA

23 Mitglieder bei der Amerikanischen Gesellschaft für CRNA´s

24 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !!


Herunterladen ppt "Warum ist Pflege ein wichtiger Eckpfeiler der Schmerztherapie ? Jürgen Osterbrink."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen