Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Partner Informationen aus der Berufsbildungskommission Daniel Baumann / Claudio Müller.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Partner Informationen aus der Berufsbildungskommission Daniel Baumann / Claudio Müller."—  Präsentation transkript:

1 Partner Informationen aus der Berufsbildungskommission Daniel Baumann / Claudio Müller

2 Partner Überbetriebliche Kurse 19 Kurswochen im 2013 mit insgesamt 18 beteiligten Fachlehrern !

3 Partner Lehrabschlussprüfungen 2013 Kältemonteure (D 59 / F 14 / I 25 Kandidaten) Praktisch Zollikofen: KW 20/21/22/23 Praktisch Winterthur: KW 19/20 Berufskunde Bern: Mi, KW 24 ABU Bern: KW 18

4 Partner Lehrabschlussprüfungen 2013 Haustechnikplaner Fachrichtung Kälte (7 Kandidaten) IPA: – / KW Berufskunde Bern: – / KW 23 ABU Bern: KW 18

5 Partner Berufsschweizermeisterschaft 14. September 2013 Gordola TI

6 Partner Weiterbildung ChefmonteurIn BP 10 Kandidaten werden im August 2013 zur bisher 4. Abschlussprüfung antreten Inhalt der Abschlussprüfung: - Kenntnisse quer durch alle Ausbildungsmodule - praktische Verknüpfung - Fallbeispiele schriftlich/mündlich

7 Partner Weiterbildung höhere Fachschule HF HKKS 5 Kandidaten haben in der 13. Promotion im 2012 abgeschlossen Weitere 4 Kandidaten treten im Sommer 2013 zur Nachprüfung und/oder Diplomarbeit an 24 Studierende sind in der 14. Promotion Neu: modulares System nach neuem Rahmenlehrplan Technik

8 Partner SVK Weiterbildungskurse 2013 Hydraulik-Schulung mit grossem Interesse durchgeführt Nächste Schulung: Oktober 2013 in Bern Weitere Schulungen 2013: Kältetechnik Grundlagen:23. – 25. Sept., Frenkendorf Grundlagen CO 2 : 7. Oktober, Bern Anschlussbewilligung:1. – 4. Oktober, Burgdorf Normen EN 378 und DGV:ca. KW 42 / 43

9 Partner Informationen zur Bildungsverordnung BiVo Claudio Müller

10 Partner Einführung Per 1. August 2012 sind die Lehrverhältnisse nach BiVo gestartet: 39 Kältesystem-Monteure EFZ 4 Kältesystem-Planer EFZ 4 Kältemontage-Praktiker EBA Überbetriebliche Kurse nach BiVo: Kältesystem-Monteur KMK 1, KMK 2 Überbetriebliche Kurse Kältesystem-Planer Noch bis Lehrbeginn 2014 nach bisherigem Ausbildungsreglement: Zusatzlehre KältemonteurIn 2 Jahre

11 Partner Dokumente / Informationen

12 Partner Qualifikationsverfahren Teilprüfung Kältesystem-Monteur/in EFZ Wegleitung als Grundlage Zur Zeit in Verabschiedung bei Bund und Kantonen Erstmals gegen Ende des 2. Lehrjahrs, ca. im Juni 2014 Zentrale Durchführung für die gesamte D-CH an der STFW Winterthur Dauer 8 h Fertigen von Rohrleitungen -Rohrleitungsmontage -Komponentenmontage -Arbeitsplanung -Arbeitssicherheit

13 Partner Termine Verabschiedung Wegleitungen zum QV bis Mai 2013 Kältesystem-Monteur/in EFZ Teilprüfung ca. Juni 2014 Kältemontage-Praktiker/in EBA Praktische Abschlussprüfung inkl. Berufskenntnisse Mai 2014 Kältesystem-Monteur/in und -Planer/in EFZ Eingaben zur IPA Januar 2016 Durchführung IPA März – Mai 2016

14 Partner Individuelle praktische Arbeit IPA Zeitrahmen 20 – 50 h Individuelle Aufgabenstellung Prüfungsdauer je nach Schwerpunkt, innerhalb der Bandbreite: Eingabe und Beurteilung durch Fachvorgesetzte TeilbereichGewerbeIndustrieKlima-Kälte Wärme- pumpe Montage0 – 40 %0 – 15 %0 – 65 % Inbetriebnahme15 – 65 % Instandsetzung0 – 50 %15 – 50 % Instandhaltung0 – 50 %15 – 50 %15 – 65 %


Herunterladen ppt "Partner Informationen aus der Berufsbildungskommission Daniel Baumann / Claudio Müller."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen