Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Neue digitale Luftbildkameras Seminar Geoinformation Wintersemester 2000/2001 Referent: Georges Audry.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Neue digitale Luftbildkameras Seminar Geoinformation Wintersemester 2000/2001 Referent: Georges Audry."—  Präsentation transkript:

1 Neue digitale Luftbildkameras Seminar Geoinformation Wintersemester 2000/2001 Referent: Georges Audry

2 Warum? Die analoge Filmkamera ist das einzige nicht-digitale Element in der photogrammetrischen Verarbeitung. Zeit sparen = Geld sparen weniger Passpunkte durch GPS-Positionierung und direkte Positions-Speicherung multispektrale Analysen höhere Auflösung als Satellitenbilder

3 Vergleich digital - analog

4 Pioniere der Entwicklung –LH Systems (Leica Geosystems / DLR): ADS40 (Airborne Digital Sensor) –Inpho (inpho / SensorVision): inCAM SF 3 Firmen, 3 Geräte: –Z/I Imaging (Carl Zeiss / Intergraph Corporation): DMC (Digital Modular Camera)

5 Z/I Imaging: DMC

6 « Modular »: Kombination von mehreren Kameraköpfen - 2 oder 4 hochauflösende panchromatische Kameras - bis zu 4 multispektrale Kameras Bild wird zusammengesetzt: Bildgröße x 8000 Pixel

7 Die Fassung Bis zu 8 Kameras können in die schon existierende Zeiss T-AS gyro-stabilisierte Plattform eingesetzt werden.

8 Der CCD-Sensor Philips FTF 3020 Voll-Rahmen-Sensor, 7000 x 4000 Pixel Pixel-Größe 12 x 12 Mikrometer 4 Ausleseeinheiten hohe Ausleseraten, gutes Signal-Rausch-Verhältnis jede 2 Sekunden ein neues Bild

9 Linse, Auflösung panchromatische Kanäle: f/4 Linse und f=120 mm –Winkel 74° multispektrale Kanäle: f/4 Linse und f=25 mm im Versuch erreichte Auflösung: Flughöhe 300m, Geschwindigkeit 70 m/s: 5 cm Grundpixelgröße

10 Nach der Aufnahme Speicherung der Bilder im RAID Speichersystem nach der Landung: Austausch des gesamten RAID Ausgabe der Bilder in TIFF- oder JPEG-Format schon während des Fluges: Quickview

11 Testbild DMC

12 inpho: inCAM SF

13 ähnliches Baukasten-System wie DMC bis zu 4 Kameras können zusammengeschaltet werden Adapter-Platten zur Montage in Standard-Kamerahalter

14 Technische Daten 2000 x 3000 panchromatischer oder multispektraler Detektor Linsen: –Zeiss Biogon f/ –f=20 mm oder f=50 mm nach Wahl 12 Mbyte Speicherplatz pro Bild benötigt (uncompressed TIFF) pro Kamera: Speichermodul von 12 Gbyte -> 1000 Bilder alle übrigen Daten gleich wie DMC (Quickview, Auswertung, …)

15 LH Systems: ADS40

16 völlig anderes Konzept: kein CCD-Array, sondern CCD-Zeile 1 Kamera mit 3 panchromatischen und 5 multispektralen Zeilen

17 Arbeitsweise

18 Vorteile des Zeilensystems billigere Herstellung schnellere Speicherung fast kontinuierliche Aufnahme flexiblere Auswertung jedes Element wird 3 mal aufgenommen

19 Nachteile des Zeilensystems kein Quickview möglich komplizierte Auswertung

20 Technische Daten CCD-Zeile: Elemente Linse f/4, f=62.5 mm Winkel 64° Auflösung: 10 cm bei 1 km Höhe Flughöhe 3000 m: Bildbreite 3,75 km Gehäuse geschützt gegen Druck, Feuchtigkeit, Temperatur, … Speicherkapazität an Bord bis zu 500 GByte

21 Der Aufbau

22 Die Linse

23 Testbild ADS40

24 Ausblick Seit Frühjahr 2000 gibt es Prototypen digitaler Luftbildkameras. Sie werden die Bildqualität der analogen Kameras wohl erst erreichen. Wegen ihrer vielen Vorzüge (Datenfluß, Schnelligkeit, Multispektralität, …) werden sie sich dennoch auf dem Markt ziemlich rasch durchsetzen.


Herunterladen ppt "Neue digitale Luftbildkameras Seminar Geoinformation Wintersemester 2000/2001 Referent: Georges Audry."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen