Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Raumzeitstrukturen Zeiten der Stadt und Lebensqualität Bozen 12. und 13.10.2007 Prof. Dr. Dietrich Henckel Technische Universität Berlin Institut für Stadt-

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Raumzeitstrukturen Zeiten der Stadt und Lebensqualität Bozen 12. und 13.10.2007 Prof. Dr. Dietrich Henckel Technische Universität Berlin Institut für Stadt-"—  Präsentation transkript:

1 Raumzeitstrukturen Zeiten der Stadt und Lebensqualität Bozen 12. und Prof. Dr. Dietrich Henckel Technische Universität Berlin Institut für Stadt- und Regionalplanung FG Stadt- und Regionalökonomie

2 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Einführung Raumzeitliche Veränderungen Raumzeitliche Analyse Die zeiteffiziente Stadt Schlussbemerkungen Gliederung

3 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Einführung Zeitstruktureller Wandel Zeit als Alltagsthema Zeit in vielen Zusammenhängen ein esoterisches Thema Etablierung in der Stadt- und Raumplanung besonders schwer

4 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Zeit in der Werbung Die Zeit Deutschlands knappster Rohstoff Opel

5 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Zeitliche Veränderungen Beschleunigung Flexibilisierung Ausdehnung Simultanität Spiegel 20/1991

6 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Wegener Die Systemhaltepunkte der Schnellbahnen rücken zeitlich näher aneinander Beschleunigung Raum-Zeitkompression und Torsion des Raumes

7 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Beschleunigung Raum-Zeitkompression und Torsion des Raumes Die Schnellbahnsysteme (und andere schnelle Verkehrs- systeme) begünstigen die städtischen Agglomerationen: Die Erreichbarkeit der Knoten steigt

8 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Arbeitszeiten und städtischer Rhythmus Ablösung starrer, klar konturierter Rhythmen durch eine Vielfalt von Zeiten auf hohem Aktivitätsniveau

9 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Nachtnetze des ÖPNV in Berlin Aspekte der Ausdehnung

10 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Raum-zeitliche Analyse: Chrono-Urbanistik Zeitliche Verflechtungen Räumliche Wirkungen zeitlicher Veränderungen Zeitliche Wirkungen räumlicher Strukturen Raumzeitzonen Raumzeitpolitik

11 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Isochronenkarten des ÖPNV in Paris Quelle: STIF 2006 Raum-Zeitkompression und Torsion des Raumes in der Stadt

12 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Raumzeitzonen als Analyseinstrument Überwindung rein räumlicher Analyse- und Planungskategorien Verknüpfung räumlicher und zeitlicher Merkmale Vielfalt von Raumzeitzonen

13 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Raumzeitzonen – Analyseebenen

14 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Beispiele für Raumzeitzonen Zitadellen der Kontinuierlichkeit – 24/7 Zonen Mischgebiete Fordistische Industriegebiete Schlafstädte Verkehrsknoten Bankenviertel und central business districts (CBD) Marienthalghettos

15 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Von der Raum- zur Raumzeitplanung Raumplanung und -analyse wird abgelöst von der Zeitanalyse und -planung Dem Ministerium für Raumplanung wird das für Zeitplanung folgen (Virilio 1978) Die Verknüpfung von Raum und Zeit legt eine Raumzeitplanung nahe

16 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Zeiteffiziente Stadt als Konzept? Pendler sind unzufrieden Zeitverluste durch Pendelzeiten Wartezeiten Zugangszeiten Splintering Urbanism Zeiteffizienz als relevante Frage? Ökonomisierung von Zeit? Zeit und Lebensqualität?

17 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Indikatoren (mangelnder) Zeiteffizienz Durchschnittliche Reisezeiten Zeitverluste durch Stau Durchschnittliche Pendelzeiten Zeitdistanzen zu Dienstleistungen Wartezeiten bei Ärzten, Ämtern o.ä. Dauern öffentlicher Dienstleistungen (z.B. Genehmigungen) Ausführungsdauer einer Standarddienstleistung

18 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Öffentliche Dienstleistungen Schnelligkeit der Rettungswagen in Berliner Bezirken Rot – später als 8 Minuten Gelb – innerhalb 8 Minuten Berliner Zeitung 21./

19 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Dimensionen einer zeiteffizienten Stadt Zeiteffizienz als Kriterium der Lebensqualität Zeitliche Verfügbarkeit Zeitverluste in der Stadt Unterschiede zwischen Städten Soziale und räumliche Verteilungswirkungen Ambivalenzen der Bewertung: Zeitverlust vs. geschenkte Zeit

20 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Beispiel der Steigerung von Zeiteffizienz Werbekampagne der Metro Washington D.C. Escalefter = Person, die links auf der Rolltreppe steht Escalump = Person, die zur menschlichen Schwelle wird, weil sie plötzlich am Anfang oder Ende von einer Rolltreppe stehen bleibt

21 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Schlussbemerkungen Vielfalt der Dimensionen raumzeitlicher Veränderung Neue Methoden der Analyse erforderlich Zeiteffiziente Stadt als Leitbild? Neue politische Ansätze notwendig: Notwendigkeit kommunaler Raumzeitpolitik

22 Prof. Dr. Dietrich Henckel I TU Berlin I Institut für Stadt- und Regionalplanung I Danke für die Aufmerksamkeit Kontakt:


Herunterladen ppt "Raumzeitstrukturen Zeiten der Stadt und Lebensqualität Bozen 12. und 13.10.2007 Prof. Dr. Dietrich Henckel Technische Universität Berlin Institut für Stadt-"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen