Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Xpath und XQuery. Typologie Ergebnisarten Achsen Pfad-Ausdrücke Fortgeschrittene Ausdrücke Operatoren Kommentar Kontrollanweisungen FLWOR Konstruktoren.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Xpath und XQuery. Typologie Ergebnisarten Achsen Pfad-Ausdrücke Fortgeschrittene Ausdrücke Operatoren Kommentar Kontrollanweisungen FLWOR Konstruktoren."—  Präsentation transkript:

1 Xpath und XQuery

2 Typologie Ergebnisarten Achsen Pfad-Ausdrücke Fortgeschrittene Ausdrücke Operatoren Kommentar Kontrollanweisungen FLWOR Konstruktoren Beispiele Inhalte Variablen Funktionen Namensräume SQL-ähnliche Abfragen Numerische Funktionen Zeichenketten-Funktionen Boolsche Funktionen Datum und Zeit Sequenz-Funktionen XML-Funktionen Dokumentation und Referenzen

3 Typologie XPath unterscheidet zwischen sieben verschiedenen Knoten- Typen.

4 Die Illustration zeigt die verschiedenen Ergebnisarten eines XPath-Ausdrucks. Ergebnisarten

5 Achsen Achsen Richtungen VorwärtsRückwärts child descendant attribute self descendant-or-self following-sibling following namespace parent ancestor preceding-sibling preceding ancestor-or-self

6 Achsen Achsen Typen

7 Pfad-Ausdrücke Pfad-Ausdrücke Schritte Pfad-Ausdrücke bestehen aus Schritten, die entweder ein Filter-Ausdruck oder ein Achsen-Schritt sind. Ein Achsen-Schritt enthält zwei Teile: eine vorwärts oder rückwärts gerichtete Achse, gefolgt von einem Knotentest (node test). Dieser ist entweder ein Arten- (kind test) oder ein Namenstest (name test). Optional kann er Prädikate (Filter) enthalten. Einige Achsen können über ihren vollen Namen oder eine abgekürzte Syntax adressiert werden. Der Namenstest kann auch das Joker-Zeichen sein:

8 Pfad-Ausdrücke Pfad-Ausdrücke Knotentests TestTreffer node() Knoten text() Textknoten comment() Kommentarknoten element() Elementknoten item() Item schema-element(Book) Element, das Book heißt oder das ein Mitglied der Ersetzungsgruppe mit dem Kopf-Element Book ist element(Book) Book -Element element(Book, ProductType) Book-Element, dessen Typ (abgeleitet von) ProductType ist element(*, ProductType) Element, dessen Typ (abgeleitet von) ProductType ist attribute() Attribut-Knoten attribute(type) type -Attribut attribute(*, xs:date) Beliebiges Attribut, dessen Typ (abgeleitet von) xs:date ist document-node() Dokument-Knoten document-node(element(Book)) Dokumentknoten, der ein Book-Element ist processing-instruction() Verarbeitungsanweisungsknoten processing-instruction(name) Verarbeitungsanweisung mit dem gegebenen Namen

9 Pfad-Ausdrücke Pfad-Ausdrücke Abgekürzte Syntax KurzformBeschreibung Keine Achsenangabe child:: ///descendant-or-self::node()/. Kontext-Item (entweder ein Knoten oder ein alle Attributknoten * alle Kindknoten

10 Pfad-Ausdrücke Pfad-Ausdrücke Relative und absolute Pfadausdrücke

11 Pfad-Ausdrücke Pfad-Ausdrücke Beispiele Absolute Pfadausdrücke Alle FiscalYear -Elemente /child::SalesReport/child::FiscalYear /SalesReport/FiscalYear Alle FiscalYear in allen Hierarchien //FiscalYear

12 Relative Pfadausdrücke Alle vorherigen FiscalYear preceding-sibling::FiscalYear Alle Turnover innerhalb aller vorherigen FiscalYear preceding-sibling::FiscalYear/Turnover Alle Category und Turnover von allen vorherigen FiscalYear preceding-sibling::FiscalYear/Category | preceding-sibling::FiscalYear/Turnover Pfad-Ausdrücke Pfad-Ausdrücke Beispiele

13 Fortgeschrittene Ausdrücke Fortgeschrittene Ausdrücke Mengenausdrücke Der Operator every prüft, ob die Bedingung in allen gewählten Knoten erfüllt ist, während some prüft, ob wenigstens ein Knoten die Bedingung erfüllt. (some | every) $variable in expr [, $variable2 in expr]* satisfies expr

14 Fortgeschrittene Ausdrücke Fortgeschrittene Ausdrücke Sequenzausdrücke Sequenz von fünf Zahlen (11, 12, 15, 22, 31) Vereinigte Sequenz von fünf Zahlen (11, (), ((12, 15), 22), 31) Sequenz von zwei Elementen (Category, Turnover) Sequenz von zwei Variablen ($category, $turnover) Sequenz von 11 bis 15 mithilfe eines Bereichsausdrucks (11 to 15)

15 Fortgeschrittene Ausdrücke Fortgeschrittene Ausdrücke Sequenztypen Der instance of -Ausdruck prüft, ob ein Wert die Instanz von einem bestimmten Datentyp ist. TreatExpr (instance of SequenceType) Der cast -Ausdruck wandelt die Eingabe in einen anderen Datentyp um. UnaryExpr (cast as SingleType) Der castable as -Ausdruck prüft, ob ein Wert in einen anderen Datentyp konvertiert werden kann. CastExpr (castable as SingleType) Zur Auswertungszeit sichert der treat -Ausdruck zu, dass ein Ausdruck einen bestimmten Datentyp hat, aber ändert ihn nicht. CastableExpr (treat as SequenceType)

16 Operatoren VergleichBeschr.ArithmethischBeschr.LogikBeschr. = Gleichheit + Addition and Logisches AND != Ungleichheit - Subtraktion or Logisches OR < < Weniger als * Multiplikation not Logisches NOT > > Größer als div Division <= <= Weniger als oder gleich mod Modulo >= >= Größer als oder gleich

17 Kommentar /* (: Document node :) /* (: FiscalYear-nodes:) /* (: their child nodes:)

18 Kontrollanweisungen Kontrollanweisungen Fallunterscheidung if ( test expr) then expr else default-expr Kontext: FiscalYear Ausgabe von {+/-} in Abhängigkeit von Differenz if (Diff > 0) then '+' else '-' Ausgabe von {+/-} in Abhängigkeit von Differenz und Wert <> 0 if (Diff != 0) then ( if (Diff > 0) then '+' else '-') else 'N/A'

19 Kontrollanweisungen Kontrollanweisungen Wiederholung for $variable in expr [, $variable2 in expr]* return (expr) Sequenz aus allen verschiedenen Kategorienamen ( xs:string, keine Duplikate): for $c in distinct-values(//Category) return $c Sequenz aus unterschiedlichen Kategorien ( xs:string ) gefolgt von ihrem Gesamtumsatz ( xs:decimal ): for $c in distinct-values(//Category) return ($c, sum(//FiscalYear[Category = $c]/Turnover))

20 Sequenz aus Category - und Turnover -Elementen gefolgt von dem prozentualen Anteil der Kategorie am Gesamtumsatz for $fy in //FiscalYear[Year = 2011], $total in sum(//FiscalYear [Year = 2011]/Turnover) return ( $fy/Category, $fy/Turnover, concat( round(($fy/Turnover div $total)*100), '%') ) Kontrollanweisungen Kontrollanweisungen Wiederholung

21 FLWOR SchlüsselwortBeschreibung for Enthält einen Ausdruck (Bindesequenz), die durch eine Bindevariable einen Zugang zu einer Knotenmenge bietet (ähnlich der gewählten Menge in xsl:for-each ). let Enthält mindestens eine Variable, die mit der Bindesequenz in Beziehung steht, aber keine neue Iteration startet wie die for -Klausel. order by Sortierung der Bindesequenz in ascending (Standardwert, aufsteigend) oder descending Reihenfolge. where Einschränkung und Filter, der einen XPath-Ausdruck verwendet. Alter- nativ kann oft ein XPath-Prädikat in der for -Klausel genutzt werden. return Enthält die Ergebnissequenz (d.h. die Erstellung einer XML-Ausgabe) und wird für jedes Tupel in der Bindesequenz ausgeführt. Die FLWOR (flower) Syntax enthält Techniken für Bindung, Iteration, Filter und Sortierung von XML-Daten (Tupeln).

22 FLWOR for $binding-variable1 in expr, $binding-variable2 in expr... let $variable1 := expr, $variable2 := expr... where filter-expr order by expr ascending|descending return expr

23 Konstruktoren Konstruktoren Direkte Konstruktoren Ähnlich wie XSLT und die Erstellung der literalen Ergebnismenge, so erlaubt auch XQuery die direkte Ausgabe von Elementen, Attributen und anderen Knoten. Ausdrücke können dann zusätzlich für dynamische Erstellung zum Einsatz kommen. { child::Price } {child::Name} available

24 Konstruktoren Konstruktoren Berechnete Konstruktoren Die folgende Liste enthält die verschiedenen berechneten Konstruktoren (computed constructors). Dies ist jeweils ein Schlüsselwort für die Art des Knotens und – in Abhängigkeit von seiner Art – weiteren Ausdrücken für Name und Inhalt. Abkürzungen: QName - qualifizierter XML-Name, NCName – unqualifizierter Name (ohne Namensraum-Präfix), ContentExpr – Ausdruck für die Erstellung des Inhalts und schließlich Expr - beliebiger (XPath) Ausdruck.

25 Konstruktoren Konstruktoren Berechnete Konstruktoren Element element (QName | ({ Expr })) { ContentExpr? } Erstellt ein Element mit einem Namen, der in QName angegeben ist oder aus Expr resultiert. Der Inhalt ergibt sich aus ContentExpr. Attribut attribute (QName | ({ Expr })) { Expr? } Erstellt ein mit einem Namen, der in QName angegeben ist oder aus Expr resultiert. Der Inhalt ergibt sich aus Expr. Dokument document { Expr } Erstellt ein XML-Dokument (und kein Fragment) und enthält den XML- Inhalt aus Expr.

26 Konstruktoren Konstruktoren Berechnete Konstruktoren Text text { Expr } Erstellt einen Text-Knoten mit dem Inhalt aus Expr. Verarbeitungsanweisung processing-instruction (NCName | ({ Expr })) { Expr? } Erstellt eine Prozessoranweisung mit dem Namen aus NCName oder aus Expr. Der Inhalt ergibt sich aus Expr. Kommentar comment { Expr } Erstellt einen Kommentar-Knoten mit dem Inhalt aus Expr.

27 Konstruktoren Konstruktoren Beispiele Direkte Konstruktoren

28 Konstruktoren Konstruktoren Beispiele Berechnete Konstruktoren

29 Variablen Deklaration inkl. Datentyp: declare variable $x as xs:integer := 5; Deklaration ohne expliziten Datentyp: declare variable $x := 5.5; Globaler Parameter und der Wert aus der ausführenden Umgebung: declare variable $x as xs:integer external; Deklaration mit Namensraum: declare variable $dmb:year as xs:year := 2002;

30 Funktionen Zusätzlich zu den schon eingebauten Funktionen kann man benutzerdefinierte Funktionen in XQuery-Syntax erstellen und auch externe Funktionen (ähnlich wie benutzerdefinierte XSLT-Funktionen und externe Funktionen) verwenden. Parameter und der Rückgabewert sind durch XML Schema-Typen ( xs:string, xs:date etc.) und Sequenz-Typen ( element(*, name), element()* etc.) definiert. Externe Funktionen erhalten das external -Schlüsselwort. Benutzerdefinierte Funktionen werden im vordefinierten local - Namensraum erstellt, wenn man keinen anderen Namensraum verwendet.

31 Funktionen

32 Namensräume Namensräume Vordefinierte Namensräume Die folgenden vordefinierten Namensräume können über ihre (Standard-)Präfixe benutzt werden: xml = xs = xsi = fn = local =

33 Namensräume Namensräume Namensraum-Deklaration Namensräume können in XQuery-Syntax oder mit einem direkten Konstruktor erzeugt werden.

34 Namensräume Namensräume Standard-Namensraum-Deklaration Standard- Namensräume für Elemente und Funktionen werden durch die Schlüsselwörter default und element/ function angelegt.

35 SQL-ähnliche Abfragen

36 SQL-ähnliche Abfragen SQL-ähnliche Abfragen Inner Join

37 SQL-ähnliche Abfragen SQL-ähnliche Abfragen Outer Join

38 Numerische Funktionen abs(-5) => 5 ceiling(5.2) => 6 floor(5.7) => 5 round(5.7) => 6 round-half-to-even(5.728, 2) => 5.73 sum((1,2,3)) => 6 avg((1,2,3)) => 2 max((1,2,3)) => 3 min((1,2,3)) => 1

39 Zeichenketten-Funktionen string-to-codepoints("Hello World") => » « codepoints-to-string((88, 80, 97, 116, 101)) => »XPath« string-join(('Dragon', 'Mountain'), ' ') => »Dragon Mountain« concat('Dragon ', 'Mountain') => »Dragon Mountain« substring('Comelio', 2) => »omelio« substring('Comelio', 2, 4) => »omel« string-length('1, 2, 3') => 7 normalize-space('Quo vadis ?') => »Quo vadis ?« upper-case('comelio') => »COMELIO« lower-case('COMELIA') => »comelia« translate('abc', 'bca', '123') => 321 escape-uri ("http://www.../Vol 2", false()) => »http://www.../Vol%202« contains('Abracadabra', 'raca') => true starts-with('Abracadabra', 'brac') => false ends-with('Abracadabra', 'bra') => true substring-before('Abracadabra', 'ra') => »Ab« substring-after('Abracadabra', 'ada') => »bra«

40 Boolsche Funktionen true() => true false() => false not(true()) => false

41 Datum und Zeit Dauer years-from-duration(xdt:yearMonthDuration("P2Y7M")) => 2 years days-from-duration(xdt:dayTimeDuration("P5DT8H")) => five days {months|days|hours|minutes|seconds}-from-duration() Datum year-from-dateTime(xs:dateTime(" T04:00:00-05:00")) => 1978 {month|day|minutes|seconds}-from-dateTime() year-from-date(xs:date(" ")) => 1971 {month|day}-from-date() Zeit hours-from-time(xs:time("10:12:00")) => 10 Similar: {minutes|seconds}-from-time()

42 Datum und Zeit Zeitzone timezone-from-dateTime(xs:dateTime(" T04:05:10-05:00")) => xdt:dayTimeDuration("-PT5H") timezone-from-{date|time}() adjust-dateTime-to-timezone( xs:dateTime(" T17:00:00")) => T17:00:00+01:00 adjust-{date|time}-to-timezone() subtract-dateTimes-yielding-yearMonthDuration( xs:dateTime(" T09:12:00"), xs:dateTime(" T19:00:00")) => als xdt:yearMonthDuration P3Y7M (drei Jahre, sieben Monate) subtract-{dateTimes|dates}-yielding- {yearMonthDuration|dayTimeDuration}()

43 Sequenz-Funktionen boolean("true") => true index-of (("A", "Bra", "Ca", "Da", "Bra"), "Bra") => (2, 5) distinct-values((1, 2.0, 3, 4, 4.5, 2)) => (1, 2, 3, 4, 4.5) insert-before(("b","c"), 0, "a") =>(a, b, c) remove(("a","b","c"), 2) => (a, c) reverse(("a","b","c")) => (c, b, a) subsequence(("a","b","c", "d"), 3) => (c, d) subsequence(("a","b","c", "d"), 2, 1) => (b)

44 XML-Funktionen Namen und Namensräume expanded-QName("dmb", "Book") => dmb:Book local-name-from-QName(dmb:Book) => xs:NCName("Book") namespace-uri-from-QName(dmb:Book) => xs:anyURI("http://...") Schlüssel und Verweise id() idref() Dokumente doc("catalog.xml") doc-available("catalog.xml")

45 XML-Funktionen Kardinalität zero-or-one() one-or-more() exactly-one() Kontext position() last() current-{dateTime|date|time}() implicit-timezone() default-collation() static-base-uri()

46 Dokumentation und Referenzen XPath 1.0 XML Path Language (XPath) Version 1.0, W3C Recommendation. XPath 2.0 XML Path Language (XPath) 2.0, W3C Recommendation. XQuery 1.0 XQuery 1.0: An XML Query Language W3C Recommendation 23 January XPath-/XQuery-Functions XQuery 1.0 and XPath 2.0 Functions and Operators, W3C Recommendation.

47 Fragen & Antworten


Herunterladen ppt "Xpath und XQuery. Typologie Ergebnisarten Achsen Pfad-Ausdrücke Fortgeschrittene Ausdrücke Operatoren Kommentar Kontrollanweisungen FLWOR Konstruktoren."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen