Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Semantic Markup für Zwecke der Langzeitarchivierung in digitalen Bibliotheken Neubiberg, 08.06.2000.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Semantic Markup für Zwecke der Langzeitarchivierung in digitalen Bibliotheken Neubiberg, 08.06.2000."—  Präsentation transkript:

1 Semantic Markup für Zwecke der Langzeitarchivierung in digitalen Bibliotheken Neubiberg,

2 Gliederung  Semantic Markup  Anforderungen  Formen  Ansätze  Zusammenfassung

3 Semantic Markup  Tell what it is  No Layout  Metadaten  Beschreibung des gesamten Dokuments Textauszeichnung  Textauszeichnung  Zeichenfolge  Markup  Markup  Bedeutung What is it?

4 Semantic Markup Zusammenhang mit Langzeitarchivierung  Informationserhaltung  Erhaltung der Bedeutung  Semantische Suche  Informationen extrahieren  Dokumentauswahl  Metadaten

5 Semantic Markup Ebenen

6 Anforderungen (1)  Plattformunabhängigkeit  Human-readable  Machine-interpretable  Eindeutigkeit  Vollständigkeit

7 Anforderungen (2)  Emulierbarkeit / Migrierbarkeit  Editierbarkeit (oder nicht?)  Einfachheit  Erweiterbarkeit  Modularität

8 Formen  Physisch  Digital  Veränderbar  Nicht veränderbar Medien

9 Formen Semantic Markup

10 Ansätze  SGML / XML  Dokument = DAG  DTD  Regeln  Stylesheets  Layout Metasprachen (SGML/XML) Dokument DTD Stylesheet Conventions Ausgabe Stylesheet

11 Ansätze  Plattformunabhängigkeit  Human Readability  Erweiterbarkeit  Modularität  Leichte Emulier- / Migrierbarkeit  Einfache Dokumentenstruktur Metasprachen (Vorteile)

12 Ansätze Metasprachen f :: Element -> Semantik

13 Ansätze Metadaten  Basis-Menge von Metadaten  Keine Implementationsvorschrift Dublin Core Element Set  Dublin Core Element Set  Attribute  Semantik  Bereits häufig eingesetzthäufig Dublin Core Metadata Initiative (DCMI)

14 Ansätze  Philologische Texte  SGML/XML - DTD Metadaten:  Metadaten: teiHeader Dokumentinhalt:  Dokumentinhalt: text  TEI Documentation  Semantik  “Stand Alone” Text Encoding Initiative (TEI)

15 Ansätze  Maschinenlesbare Suchunterstützung  SGML/XML – DTD Metadaten  Metadaten (ähnlich TEI)  kein Semantic Markup im Dokument  Tag-Bibliothek  Semantik  Bereits häufig eingesetzthäufig Encoded Archival Description (EAD)

16 Ansätze ???? f :: Element -> Semantik

17 Ansätze  Automatische Verarbeitung von WWW-Inhalten machine understandable  Ziel: „machine understandable“  Keine Implementationsvorschrift  Semantik  Baumstruktur  gleiche Bäume  Dokumente gleichwertig RDF-Schema  RDF-Schema Resource Description Framework (RDF) f :: Element -> Semantik

18 Ansätze RDF (Beispiel)

19 Nutzen für Langzeitarchivierung Vorteile digitaler Dokumente nutzen  Vorteile digitaler Dokumente nutzen  Metadaten  EAD, DCMI, RDF  Semantic Markup  TEI Derzeitige Praxis:  Derzeitige Praxis:  Metadaten Reicht das?

20 Fragen ? !


Herunterladen ppt "Semantic Markup für Zwecke der Langzeitarchivierung in digitalen Bibliotheken Neubiberg, 08.06.2000."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen