Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hinweise zu der Vorlage Bitte vor dem Ausfüllen lesen! Diese Vorlage soll einen strukturierten Austausch auf dem Workshop ermöglichen. Bitte füllen Sie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hinweise zu der Vorlage Bitte vor dem Ausfüllen lesen! Diese Vorlage soll einen strukturierten Austausch auf dem Workshop ermöglichen. Bitte füllen Sie."—  Präsentation transkript:

1 Hinweise zu der Vorlage Bitte vor dem Ausfüllen lesen! Diese Vorlage soll einen strukturierten Austausch auf dem Workshop ermöglichen. Bitte füllen Sie daher die Vorlage möglichst vollständig aus und behalten Sie die Gliederung und Reihenfolge der Folien bei. Bei Bedarf können Sie gerne weitere Folien für Abbildungen o.ä. einfügen, aber bedenken Sie bitte, dass zur Vorstellung der Wildtierforschung Ihrer Gruppe bzw. Einrichtung nur 10 Minuten Zeit zur Verfügung stehen. Fragen und Kategorien sind in der Vorlage schwarz, exemplarische Antworten grau und kursiv dargestellt. Vielleicht treffen nicht alle Punkte auf Sie zu, bitte löschen Sie dann Nichtzutreffendes. Wildtierforschung in Deutschland ist sehr breit gefächert und wir sind uns dessen bewusst, dass nicht alle Beispiele für jede Disziplin passen. Bitte fühlen Sie sich frei, die Antworten für sich thematisch passend zu ergänzen. Bei Fragen helfen wir Ihnen gern unter Herzlichst Ihr Organisationsteam

2 Name der Institution / Einrichtung / Arbeitsgruppe Vortragender mit Mailadresse und Telefonnummer 11./12. November 2011 Workshop Wildtiere in Deutschland – ein Überblick zur Ökologie- und Infektionsforschung" Berlin

3 Struktur und Gliederung Bitte stellen Sie auf dieser Folie die Struktur Ihres Instituts /Ihrer Arbeitsgruppe dar (Organigramm, …). Wie ist Ihr Institut / Ihre Arbeitsgruppe intern strukturiert oder ggf. untergliedert? Besteht eine Angliederung an eine Universität bzw. Institution und wenn ja, in welcher Form? 11./12. November 2011 Workshop Wildtiere in Deutschland – ein Überblick zur Ökologie- und Infektionsforschung" 3

4 Forschung und Untersuchungen I Wo liegen Ihre Forschungsschwerpunkte? – Fachgebiete: Ökologie, Forst, Jagd, Veterinärmedizin … – Themenkomplexe: … Welche geographische Regionen werden abgedeckt? Europa, Deutschland, einzelne Bundesländer, Naturparks, Schutzgebiete, ausgewählte Jagdbezirke, Hotspots, … Bestehen zur Bearbeitung der Schwerpunkte Kooperationen? Wenn ja, Nennung der Fachgebiete und Regionen. 11./12. November 2011 Workshop Wildtiere in Deutschland – ein Überblick zur Ökologie- und Infektionsforschung" 4

5 Forschung und Untersuchungen II Welche Tierarten stehen im Fokus? Bitte listen Sie auf. – Tierart (ggf. ̴ Anzahl der untersuchten Tiere der letzten fünf Jahre) Welche ökologischen Parameter, Krankheiten, … werden untersucht? Bitte listen Sie auf. Welche Untersuchungen werden durchgeführt? z.B. – Parasitolog. US immer/oft/gelegentlich/selten – Art der Untersuchungimmer/oft/gelegentlich/selten – … Existieren Aufzeichnungen darüber? Wenn ja, ab wann und in welcher Form? 11./12. November 2011 Workshop Wildtiere in Deutschland – ein Überblick zur Ökologie- und Infektionsforschung" 5

6 Projekte und Programme Anzahl der Projekte / Programme: – X laufend in 2011 Aufzählung der Hauptprojekte: – Titel 1(Laufzeit) – Titel 2(Laufzeit) – … Art der Projekte: Diplom/Bachelor/Master Dissertationen Amtsaufgabe Sonstiges:……………………. 11./12. November 2011 Workshop Wildtiere in Deutschland – ein Überblick zur Ökologie- und Infektionsforschung" 6

7 Ausstattung im Wildtierbereich beschäftigt: – X Vollzeitstellen / X Teilzeitstellen – X Studenten / X Doktoranden / X Postdocs / X wissenschaftliche Mitarbeiter / X Praktikanten, freiwillige Mitarbeit (ökolog. Jahr) / … – X Biologen / X Forstwissenschaftler / X Veterinärmediziner / X Humanmediziner / X Pharmakologen / X Agrarwissenschaftler / …. Spezialisierung verbunden mit besonderer Ausstattung: – z.B. Feldforschungsstationen, Labore bes. Sicherheitsstufe, Großgeräte (Sequenzierer, …), spezielle Methoden, Lizenzen (GIS, …) Finanzierung der Arbeiten über: Haushaltsmittel (X %)Drittmittel (X %) Mitgliedsbeiträge (X %) Sponsoring der Industrie (X %) Sonstiges:…………… (X %) 11./12. November 2011 Workshop Wildtiere in Deutschland – ein Überblick zur Ökologie- und Infektionsforschung" 7

8 Aktivitäten Bitte geben Sie im folgenden an, welche Aktivitäten (Beispiele s.u.) über Forschung und Untersuchungen hinaus von Ihrer Arbeitsgruppe / Ihrem Institut im Wildtierbereich durchgeführt werden. Lehrveranstaltungen: Titel? Fortbildungen: Themenbereich? Einzelveranstaltungen o. Module? Turnus (alle X Jahre)? Tagungen: Themenbereich? Reichweite (national, Europa o. international)? Turnus (alle X Jahre)? Jahresberichte / Zeitschriften : Titel? Art der Verfügbarkeit (online, Druckexemplare, …)? Newsletter: Link … 11./12. November 2011 Workshop Wildtiere in Deutschland – ein Überblick zur Ökologie- und Infektionsforschung" 8

9 KONTAKTINFORMATIONEN Ansprechpartner Institution / Arbeitsgruppe Anschrift Telefon Fax Mail Internetseite


Herunterladen ppt "Hinweise zu der Vorlage Bitte vor dem Ausfüllen lesen! Diese Vorlage soll einen strukturierten Austausch auf dem Workshop ermöglichen. Bitte füllen Sie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen