Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Vision Österreich 2025 24. Juni 2013 Deutschlandsberg Initiativ für Österreich 2025 Dr. Sophie Karmasin Karmasin.Motivforschung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Vision Österreich 2025 24. Juni 2013 Deutschlandsberg Initiativ für Österreich 2025 Dr. Sophie Karmasin Karmasin.Motivforschung."—  Präsentation transkript:

1 1 Vision Österreich Juni 2013 Deutschlandsberg Initiativ für Österreich 2025 Dr. Sophie Karmasin Karmasin.Motivforschung

2 2 KONSUMENTEN SIND PARADOXE WESEN MEGATRENDS IN ÖSTERREICH

3 3 Die Verlustaversion oder warum schlechte Nachrichten mehr beachtet werden

4 4 Confirmation Bias Die Tendenz neue Informationen so zu interpretieren, dass sie mit unserem bestehenden Theorien und Weltanschauungen zusammenpassen Argumente, die nicht passen, werden ausgefiltert Warum die Unwahrheit wertvoller als der Beweis ist oder: Warum wir ständig nach Bestätigung (aus der Vergangenheit) suchen

5 5 Kann man aus der Vergangenheit die Zukunft erkennen? Überraschung

6 6 Quelle: Zukunftsinstitut und Karmasin Motivforschung KONSUMENTEN SIND PARADOXE WESEN MEGATRENDS IN ÖSTERREICH

7 7

8 8 Megatrends in Österreich CONNECTIVITY Neue Herausforderungen an die Kommunikation GLOBALISIERUNG versus THE NEW LOCAL Österreich – vernetzt und lokal FEMALE SHIFT Weiblich – der Begriff der Zukunft Quelle: Zukunftsinstitut und Karmasin Motivforschung GREEN LIFE STYLE Nachhaltigkeit als Lebensgefühl DAS NEUE WOHNEN Das Ende der Normalität

9 9 MACHT SHOPPING ESOTERIK Welche Themen werden der Vergangenheit/der Zukunft zugeordnet? VER- SCHWEND- UNG LUXUS VERGANGENHEITZUKUNFT ERFAHRUNGMÄNNLICH INFOR- MATION RECYCLING MOBILITÄT VERSTAND ENERGIE TECHNIK ORIEN- TIERUNG GLOBALI- SIERUNG VERANT- WORTUNG WEIBLICH Die Themen der Zukunft - Österreich

10 10 Die Wirtschaft kann auf den Beitrag von Frauen aber nicht verzichten Welchen Beitrag können Ihrer Meinung nach Frauen/Männer zur österreichischen Wirtschaft leisten?

11 11 Megatrends in Österreich CONNECTIVITY Neue Herausforderungen an die Kommunikation GLOBALISIERUNG versus THE NEW LOCAL Österreich – vernetzt und lokal FEMALE SHIFT Weiblich – der Begriff der Zukunft Quelle: Zukunftsinstitut und Karmasin Motivforschung GREEN LIFE STYLE Nachhaltigkeit als Lebensgefühl DAS NEUE WOHNEN Das Ende der Normalität

12 12 Welche der folgenden Entwicklungen/Veränderungen können Sie aktuell in Österreich/in Ihrem Umfeld oder bei sich selbst erkennen? Mehrfachnennungen Beteiligung, Dialog, Authentizität Eigenstudie, n=500 Onlineinterviews mit ÖsterreicherInnen, rep. für die internetaffine Bevölkerung ab 16 Jahren,

13 13 … teilt die Welt eher auf in Menschen und Institutionen, die hierarchisch, geschlossen und proprietär denken und solche, die lateral, transparent und offen denken.

14 14 Megatrends in Österreich CONNECTIVITY Neue Herausforderungen an die Kommunikation GLOBALISIERUNG versus THE NEW LOCAL Österreich – vernetzt und lokal FEMALE SHIFT Weiblich – der Begriff der Zukunft Quelle: Zukunftsinstitut und Karmasin Motivforschung GREEN LIFE STYLE Nachhaltigkeit als Lebensgefühl DAS NEUE WOHNEN Das Ende der Normalität

15 15 Welche der folgenden Entwicklungen/Veränderungen können Sie aktuell in Österreich/in Ihrem Umfeld oder bei sich selbst erkennen? Mehrfachnennungen Regionalisierung Eigenstudie, n=500 Onlineinterviews mit ÖsterreicherInnen, rep. für die internetaffine Bevölkerung ab 16 Jahren,

16 16 The new local regionale Sternenküche ModeNew FarmingTourismus moderne Handwerkskunst Medien

17 17 Megatrends in Österreich CONNECTIVITY Neue Herausforderungen an die Kommunikation GLOBALISIERUNG versus THE NEW LOCAL Österreich – vernetzt und lokal FEMALE SHIFT Weiblich – der Begriff der Zukunft Quelle: Zukunftsinstitut und Karmasin Motivforschung GREEN LIFE STYLE Nachhaltigkeit als Lebensgefühl DAS NEUE WOHNEN Das Ende der Normalität

18 18 Erneuerbare Energien, Passivhäuser und Elektroautos werden als fixer Bestandteil des zukünftigen Alltags gesehen Österreich 2025, 800 Personen österreichweit, repräsentativ für Internet-User ab 14 Jahren, Juli Einsatz erneuerbarer Energien, z.B. Solarenergie, Erdwärme Passivhäuser, Niedrigenergiehäuser Elektroautos Hybridautos Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen regionale statt globale Lebensmittel gesetzliche Kennzeichnung, wie klimafreundlich Produkte, Dienstleistungen sind Klimafreundliches Verhalten als Pflichtfach in der Grundschule weiß nicht/keine Angabe %-Werte n=800 Welche der folgenden klimafreundlichen Angebote glauben Sie, werden in zehn Jahren Bestandteil unseres Alltags sein?

19 19 Welche der angeführten Alternativen werden sich in Zukunft durchsetzen? Die Zukunft sehen die Hälfte der Österreicher in Hybridautos. Aber auch ein Elektroauto als Zweitwagen ist vorstellbar. Untersuchung im Auftrag der Salzburg AG Hybridauto (Ein Hybridauto ist eine Kombination aus Elektro- und Benzin/Diesel Fahrzeug) Elektro-Auto (als Zweitwagen) in Kombination mit einem Benzin- oder Diesel-Auto (als Erstwagen) Elektro-Auto in Kombination mit Vergünstigungen bei öffentlichen Verkehrsmitteln (z.B. vergünstigte Bahnfahrkarten, Jahreskarten) Elektro-Auto als Mietwagen bzw. im Carsharing Elektro-Auto in Kombination mit Freikilometern (z.B. bei Kauf/Mietung eines E-Autos die Kosten - Strom-/Ladekosten - frei) Elektro-Auto in Kombination mit einem Fahrrad keine Angabe/weiß nicht %-Werte n=500

20 20 Sonnenkraftwerken gefolgt von Windkraftwerken gehören laut Meinung der befragten österreichischen Bevölkerung die Zukunft Welchen der folgenden Stromerzeugungsmöglichkeiten gehört Ihrer Meinung nach die Zukunft? Quelle: Im Auftrag von IG Windkraft, Oktober 2011, n=1000, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren

21 21 The Green Gap

22 22 Mobilität als Lebensgefühl

23 23 Mobilität reflektiert unsere gelernten Kernwerte… Verantwortung Verzicht Vernunft Kalkulation Nutzung Individualität Spontaneität, Flexibilität, Freiheit Luxus Leistungsorientierung Prinzip des Stärkeren Innovation Besitz = Prestige Vorstellung von Männlichkeit Aber nicht…

24 24 1=trifft sehr zu 5=trifft gar nicht zu 24 Ich lese Ihnen im Folgenden eine Reihe von Aussagen zu Elektromobilität vor. Bitte sagen Sie mir, wie sehr diese Ihrer Meinung nach auf Elektromobilität zutreffen. Viel geredet…. Untersuchung im Auftrag der Salzburg AG es wird zwar viel über Elektromobilität geredet, tatsächlich passiert aber noch sehr wenig in diesem Bereich Elektromobilität ist ein Thema, das sehr präsent ist Top Box Note 1+2 %-Werte GESAMTBEVÖLKERUNG IN ÖSTERREICH n=500

25 25 Megatrends in Österreich CONNECTIVITY Neue Herausforderungen an die Kommunikation GLOBALISIERUNG versus THE NEW LOCAL Österreich – vernetzt und lokal FEMALE SHIFT Weiblich – der Begriff der Zukunft Quelle: Zukunftsinstitut und Karmasin Motivforschung GREEN LIFE STYLE Nachhaltigkeit als Lebensgefühl DAS NEUE WOHNEN Das Ende der Normalität

26 26 Gesellschaftliche Entwicklungen und deren Auswirkungen auf Wohnen 1 Mobilität in allen Lebensbereichen Das Ende der Normalität

27 27 2 Fusion der Lebensbereiche Arbeiten um zu leben oder leben um zu arbeiten? Gesellschaftliche Entwicklungen und deren Auswirkungen auf Wohnen

28 28 3 Anbindung und Nahversorgung als zentraler Wert Qualität vor Quantität Gesellschaftliche Entwicklungen und deren Auswirkungen auf Wohnen

29 29 4 Leben mit der Natur oder Lebensraum in der Natur? Gesellschaftliche Entwicklungen und deren Auswirkungen auf Wohnen

30 30 1 Frauen als Chance für Unternehmen: Spezifische Bedürfnisse müssen angesprochen und inszeniert werden 2 Dialog, Beteiligung und Transparenz als die neuen Paradigmen der Kommunikation, Social Media als Antwort? 3Renaissance der Regionalität 4 Nachhaltigkeit als verantwortungsvolles Differenzierungselement nutzen 5 Neue Wohnformen müssen so flexibel und anpassungsfähig sein wie unser Leben Fazit


Herunterladen ppt "1 Vision Österreich 2025 24. Juni 2013 Deutschlandsberg Initiativ für Österreich 2025 Dr. Sophie Karmasin Karmasin.Motivforschung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen