Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

 Geschichte  Herstellung  Verschiedene Modelle  Format und Normen  Qualitätsprüfung  Was bietet der gebrannte Ziegel für Vorteile?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: " Geschichte  Herstellung  Verschiedene Modelle  Format und Normen  Qualitätsprüfung  Was bietet der gebrannte Ziegel für Vorteile?"—  Präsentation transkript:

1

2  Geschichte  Herstellung  Verschiedene Modelle  Format und Normen  Qualitätsprüfung  Was bietet der gebrannte Ziegel für Vorteile?

3

4  Bereits bei den Römern wurden gebrannte Mauerziegel und Dachziegel verwendet  Bei historischen Bauten wie Dome, Befestigungen und Burgen zu sehen  Wegen guten Bautechnischer Eigenschaften noch heute verwendet  Mauersteinen gehören zu den wichtigsten künstlichen Bausteinen

5

6 Ton:  Verwitterungsprodukt zahlreicher Gesteine (z.B. Granit) Lehm:  Mit Sand (30…80%) gemagerter Ton  Meistens enthält er noch Unreinigungen

7  Rohstoff – Abbau  Rohstoff – Aufbereitung  Formgebung  Trocknen  Brennen

8  Lehm und Tongruben  Mithilfe von Baggern  Abtransport mit LKW und Loren  Später wieder aufgefüllt und bepflanzt (Umweltschutz)

9  Ton und Lehm werden zerkleinert  Mit einander gemischt und mit Sand gemagert  Unerwünschte Verunreinigungen werden entfernt  Durch Feuchteregulierung in die gewünschte Plastizität gebracht

10  Strangpressverfahren  Geschmeidige plastische Tonmasse wird durch ein Mundstück getrieben  Lochung wird durch Kerneinsätzen im Mundstück erzeugt  Abschneidung vom Strang  Rohling

11  Trockenkammer  Temperaturen (bis zu 100°C)  Um Schwind und Trocknungsrisse zu vermeiden

12  Tunnelofen ( bis zu 160m lang)  Brenntemperatur (900° °C)  „Verbacken“ zu einer Wasserbeständigen Verbindung (Al 2 O 3 * 2SiO 2 )  Eisenoxidgehalt bewirkt die rötliche Farbe  Hohe Brenntemperatur erhöhen die Dichte und die Festigkeit –> Verringerung der Wasseraufnahme

13

14

15  HLZ  Lochung normal zur Lagerfuge  LLZ  Lochung parallel zur Lagerfuge

16  Normalformatziegel (NF)  Großformatziegel (G)  Porenziegel (P)  Schallschutzziegel (S)  Klinker (K)  Langlochziegel (L)

17  Maße:  l: 25cm,  b: 12cm,  h: 6,5cm  Verwendung:  hauptsächlich bei Altbausanierung  Bogen und Gewölben

18  Maße:  l = 35,5 cm,  b = 9 – 30cm,  h = 23,8 cm  Verwendung:  2-schaliges Mauerwerk  Hinterlüftete Fassade

19  Poren  heutigen Anforderungen eines einschaligen Mauerwerks gerade noch erfüllen  Wärmedämmmörtel verwenden  guter Wärmedämmeigenschaften  schlechter Schallschutz  keine Leitungen in Außenwänden

20  Maße:  l:30-40,  b: 30/36,5/40/50,  h: 23,5  λ= 0,015-0,20 W/mK  Druckfestigkeit= 5-7N/mm²

21  Ziegel mit hohem Raumgewicht (wenig Löcher)  geringe Wärmedämmeigenschaft  λ=0,60 W/mK  Druckfestigkeit= 15N/mm²  Verwendung: hohe Schallschutzanforderungen (bei Wohnungstrennwänden, Wände zu Stiegen)

22  höherer Temperatur gebrannt  frostbeständig  nehmen kaum Wasser auf  Verwendung: Sichtmauerwerk  Pflasterklinker im Gartenbau

23  Maße:  l: 40cm  b: 5/6/8/10cm  h: 25cm  Verwendung:  sehr selten  nicht tragende Innenwände  Vormauerungen von Installationsschächten

24

25

26  Wärmeschutz  Brandschutz  Schallschutz  Feuchtigkeitsschutz

27


Herunterladen ppt " Geschichte  Herstellung  Verschiedene Modelle  Format und Normen  Qualitätsprüfung  Was bietet der gebrannte Ziegel für Vorteile?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen