Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rumänien Von Marina und Lisa. Allgemein  Amtssprache: Rumänisch  Hauptstadt: Bukarest  Staatsform: Republik  Fläche: 238.391 km²  Einwohnerzahl:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rumänien Von Marina und Lisa. Allgemein  Amtssprache: Rumänisch  Hauptstadt: Bukarest  Staatsform: Republik  Fläche: 238.391 km²  Einwohnerzahl:"—  Präsentation transkript:

1 Rumänien Von Marina und Lisa

2 Allgemein  Amtssprache: Rumänisch  Hauptstadt: Bukarest  Staatsform: Republik  Fläche: 238.391 km²  Einwohnerzahl: 21.564.000 (Stand 2007[1])  Bevölkerungsdichte: 93,7 Einwohner pro km²  Währung 1 Leu = 100 Bani  Unabhängigkeit: 9. Mai 1877  Nationalfeiertag: 1. Dezember

3 Karte

4 Lage  Rumänien reicht von der Pannonischen Tiefebene bis zum Schwarzen Meer.  Es grenzt an Bulgarien, Serbien, Ungarn, die Ukraine sowie Moldawien.  Im Zentrum ist das Siebenbürgische Hochland.  Im Südwesten Rumäniens ist das Banater Gebirge.  Im Westlich befindet sich die weite Banater Ebene.  Der Süden des Landes wird von der flachen Walachischen Tiefebene geprägt.  Im Osten Rumäniens leiten die Ausläufer der Ostkarpaten zum Hochland der Moldau über.  Zu den Bodenschätzen Rumäniens gehören Erdgas, Kohle, Salz, Gold, Wasserkraft und Erdöl, wobei dieses Vorkommen kontinuierlich sinkt. Das Land wird zu 41% durch Ackerland genutzt, zu 29% durch Wald, zu 21% durch Weide und zu 3% durch permanente Saat.

5 Klima und Religion  Rumänien gehört vollständig zur gemäßigten Klimazone  Es befindet sich im Übergangsbereich zwischen dem maritimen Klima in Westeuropa und dem kontinentalen Klima in Osteuropa.  Die Niederschläge betragen im Bereich der Schwarzmeerküste im Durchschnitt 400 mm pro Jahr, in den höheren Gebirgsgegenden der Karpaten über 1.500 mm.  Offiziell gehören 87 Prozent der Bevölkerung der Rumänisch- Orthodoxen Kirche an und 6,8% der Bevölkerung gehören der römisch-katholischen Kirche an. Der geringe Anteil von 0,2 % sind Atheisten und Konfessionslose.

6 Bevölkerung  Amtssprache Rumäniens ist Rumänisch, das von 89,5 % der Bevölkerung des Landes gesprochen wird. Die größten Minderheitensprachen sind Ungarisch (6,6 %) und Romani (2,5 %).  Altersstruktur und Tendenzen: 0–14 Jahre: 16,2% 0–14 Jahre: 16,2% 15–64 Jahre: 69,4% 15–64 Jahre: 69,4% 65 und mehr Jahre: 14,4% 65 und mehr Jahre: 14,4%  Bevölkerungswachstum: – 0,11% p.a.  Geburtenrate: 10,69 Geburten/ 1000 Einwohner  Sterberate: 11,69 Todesfälle/ 1000 Einwohner  massive Auswanderung und saisonale Arbeitsmigration  Lebenserwartung: Männer 68 Jahre, Frauen 75 Jahre.

7 Verwaltungsgliederung  Derzeit ist Rumänien in 41 Bezirke und eine Hauptstadt unterteilt. Diese Verwaltungsgliederung wurde im 19. Jahrhundert nach dem Vorbild der französischen Départements vorgenommen.  1950 wurde diese Gliederung zugunsten des sowjetischen Modells aufgegeben.  1968 wurde aber das alte, heute noch geltende System, wieder eingeführt.  Die größten Städte: Bukarest mit 1.927.559 Einwohnern Bukarest mit 1.927.559 Einwohnern Iaşi mit 317.812 Einwohnern Iaşi mit 317.812 Einwohnern Constanţa mit 307.447 Einwohnern Constanţa mit 307.447 Einwohnern Timişoara mit 307.265 Einwohnern Timişoara mit 307.265 Einwohnern Galaţi mit 298.941 Einwohnern Galaţi mit 298.941 Einwohnern

8 Geschichte:  ältesten, ethnisch klar einzuordnenden Bewohner des heutigen Rumänien: Daker und Geten (1.Jh. v.Chr.)  9./10.Jh.: Eroberung Siebenbürgens von Ungarn; wird der ungarischen Krone unterstellt  1.Hälfte des 14.Jh.: erste Staatsbildungen  1831/32: erste Verfassung von der russischen Besatzungsmacht "Règlement organique"  1848/49: Niederwerfung der liberale Bewegung von russischen Truppen  1856: durch Pariser Frieden  russische Schutzherrschaft beendet  Aufbau einer zentralistischen Verwaltung nach französischem Vorbild  1907: Korruption und Ausbeutung der Bauern  Aufstand  Erster Weltkrieg: zunächst neutral, 27.8.1916: Kriegserklärung an Österreich-Ungarn

9 Geschichte  1938: Aufbau eines diktatorischen Regierungs-System ("Königsdiktatur"); Verfassung von 1923 außer Kraft gesetzt, Auflösung der Parteien, Gründung einer Staatspartei  Beginn des Zweiten Weltkriegs: zunächst strikte Neutralität, Beitritt zum Dreimächtepakt, Krieg gegen UdSSR  23.8.1944: Umsturz und Frontwechsel durch russische Armee  unter sowjetischer Vorherrschaft: rasche Umgestaltung zur "Volksdemokratie“  1955: Anschluss an Warschauer Pakt  20.5.1990: ersten freien Wahlen nach 53 Jahren  Iliescu zum Staatspräsidenten gewählt (85%)

10 Politik  Rumänien ist eine Parlamentarische Demokratie, deren neue Verfassung 1991 in Kraft getreten ist.  Mitglied der Vereinten Nationen, der NATO, der OSZE und der Europäischen Union.  Seit 2005 Beitrittskandidat zur Europäischen Union. Verhandlungen wurden am 25. April 2005 abgeschlossen; am 1. Januar 2007 trat das Land unter Auflagen der Union bei.  Rumänien wurde am 29. März 2004 Mitglied der NATO, die rumänische Armee ist seitdem in die transatlantische Sicherheitsstruktur eingebunden.

11 Wirtschaft  Im Vergleich mit dem BIP der EU, erreicht Rumänien einen Index von 43,3 (EU-25 = 100; 2003)  Die rumänische Wirtschaft bedarf weiterer Reformen. Die Zuwächse stammen aus Landwirtschaft, Industrie und Bauwesen. Der Durchschnittslohn in Rumänien beträgt derzeit etwa 420 Euro.  Das Land zählt zu den am stärksten privatisierten Volkswirtschaften der Welt. Seit 2005 gilt eine Einheitssteuer von 16%. Rumänien ist einer der größten Produzenten von Halbleiter-Anwendungen wie PC-Hauptplatinen, Notebooks und WLAN- Komponenten.  Erwerbslosenquote im Jahr 2000 noch 10,5 %, im Dezember 2005 waren es nur noch 5,9 %. Der Staat schreibt einen gesetzlichen Mindestlohn von 130 Euro vor. Nach wie vor suchen aber viele Rumänen Arbeit im Ausland, vorzugsweise in den Mittelmeerländern Italien und Spanien.  1. Juli 2005 erfolgte eine Währungsumstellung. 3,28 Lei = 1 Euro.

12 Industrie und Essen  Die Industrie trägt zu 35% zum BIP bei und beschäftigt etwa 20% aller Arbeitskräfte.  Herstellung von Elektronik wie Computer, Telekommunikationsausrüstungen, Unterhaltungselektronik und Halbleiter; daneben Fahrzeuge, Schiffe, Produkte der chemischen Industrie, Stahl und Produkte der Leichtindustrie wie Textilien, Schuhe oder Lebensmittel.  Zu den rumänischen Spezialitäten zählen gegrillte Fleischklößchen, Eintopf mit Schweinefleisch, Knoblauch und Zwiebeln sowie Krapfen aus saurer Sahne und Käse.

13 Flagge  Die Staatsflagge symbolisiert die Vereinigung des zentralen Siebenbürgen (gelb) mit der Walachei (blau) und Moldau (rot) zu „Rumänien“ (1920). Eine andere Deutung lautet: Berge (rot), Schwarzes Meer (blau), Getreide (gelb).

14 Vlad III. Drăculea


Herunterladen ppt "Rumänien Von Marina und Lisa. Allgemein  Amtssprache: Rumänisch  Hauptstadt: Bukarest  Staatsform: Republik  Fläche: 238.391 km²  Einwohnerzahl:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen