Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rumänien Von Marina und Lisa. Allgemein  Amtssprache: Rumänisch  Hauptstadt: Bukarest  Staatsform: Republik  Fläche: 238.391 km²  Einwohnerzahl:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rumänien Von Marina und Lisa. Allgemein  Amtssprache: Rumänisch  Hauptstadt: Bukarest  Staatsform: Republik  Fläche: 238.391 km²  Einwohnerzahl:"—  Präsentation transkript:

1 Rumänien Von Marina und Lisa

2 Allgemein  Amtssprache: Rumänisch  Hauptstadt: Bukarest  Staatsform: Republik  Fläche: km²  Einwohnerzahl: (Stand 2007[1])  Bevölkerungsdichte: 93,7 Einwohner pro km²  Währung 1 Leu = 100 Bani  Unabhängigkeit: 9. Mai 1877  Nationalfeiertag: 1. Dezember

3 Karte

4 Lage  Rumänien reicht von der Pannonischen Tiefebene bis zum Schwarzen Meer.  Es grenzt an Bulgarien, Serbien, Ungarn, die Ukraine sowie Moldawien.  Im Zentrum ist das Siebenbürgische Hochland.  Im Südwesten Rumäniens ist das Banater Gebirge.  Im Westlich befindet sich die weite Banater Ebene.  Der Süden des Landes wird von der flachen Walachischen Tiefebene geprägt.  Im Osten Rumäniens leiten die Ausläufer der Ostkarpaten zum Hochland der Moldau über.  Zu den Bodenschätzen Rumäniens gehören Erdgas, Kohle, Salz, Gold, Wasserkraft und Erdöl, wobei dieses Vorkommen kontinuierlich sinkt. Das Land wird zu 41% durch Ackerland genutzt, zu 29% durch Wald, zu 21% durch Weide und zu 3% durch permanente Saat.

5 Klima und Religion  Rumänien gehört vollständig zur gemäßigten Klimazone  Es befindet sich im Übergangsbereich zwischen dem maritimen Klima in Westeuropa und dem kontinentalen Klima in Osteuropa.  Die Niederschläge betragen im Bereich der Schwarzmeerküste im Durchschnitt 400 mm pro Jahr, in den höheren Gebirgsgegenden der Karpaten über mm.  Offiziell gehören 87 Prozent der Bevölkerung der Rumänisch- Orthodoxen Kirche an und 6,8% der Bevölkerung gehören der römisch-katholischen Kirche an. Der geringe Anteil von 0,2 % sind Atheisten und Konfessionslose.

6 Bevölkerung  Amtssprache Rumäniens ist Rumänisch, das von 89,5 % der Bevölkerung des Landes gesprochen wird. Die größten Minderheitensprachen sind Ungarisch (6,6 %) und Romani (2,5 %).  Altersstruktur und Tendenzen: 0–14 Jahre: 16,2% 0–14 Jahre: 16,2% 15–64 Jahre: 69,4% 15–64 Jahre: 69,4% 65 und mehr Jahre: 14,4% 65 und mehr Jahre: 14,4%  Bevölkerungswachstum: – 0,11% p.a.  Geburtenrate: 10,69 Geburten/ 1000 Einwohner  Sterberate: 11,69 Todesfälle/ 1000 Einwohner  massive Auswanderung und saisonale Arbeitsmigration  Lebenserwartung: Männer 68 Jahre, Frauen 75 Jahre.

7 Verwaltungsgliederung  Derzeit ist Rumänien in 41 Bezirke und eine Hauptstadt unterteilt. Diese Verwaltungsgliederung wurde im 19. Jahrhundert nach dem Vorbild der französischen Départements vorgenommen.  1950 wurde diese Gliederung zugunsten des sowjetischen Modells aufgegeben.  1968 wurde aber das alte, heute noch geltende System, wieder eingeführt.  Die größten Städte: Bukarest mit Einwohnern Bukarest mit Einwohnern Iaşi mit Einwohnern Iaşi mit Einwohnern Constanţa mit Einwohnern Constanţa mit Einwohnern Timişoara mit Einwohnern Timişoara mit Einwohnern Galaţi mit Einwohnern Galaţi mit Einwohnern

8 Geschichte:  ältesten, ethnisch klar einzuordnenden Bewohner des heutigen Rumänien: Daker und Geten (1.Jh. v.Chr.)  9./10.Jh.: Eroberung Siebenbürgens von Ungarn; wird der ungarischen Krone unterstellt  1.Hälfte des 14.Jh.: erste Staatsbildungen  1831/32: erste Verfassung von der russischen Besatzungsmacht "Règlement organique"  1848/49: Niederwerfung der liberale Bewegung von russischen Truppen  1856: durch Pariser Frieden  russische Schutzherrschaft beendet  Aufbau einer zentralistischen Verwaltung nach französischem Vorbild  1907: Korruption und Ausbeutung der Bauern  Aufstand  Erster Weltkrieg: zunächst neutral, : Kriegserklärung an Österreich-Ungarn

9 Geschichte  1938: Aufbau eines diktatorischen Regierungs-System ("Königsdiktatur"); Verfassung von 1923 außer Kraft gesetzt, Auflösung der Parteien, Gründung einer Staatspartei  Beginn des Zweiten Weltkriegs: zunächst strikte Neutralität, Beitritt zum Dreimächtepakt, Krieg gegen UdSSR  : Umsturz und Frontwechsel durch russische Armee  unter sowjetischer Vorherrschaft: rasche Umgestaltung zur "Volksdemokratie“  1955: Anschluss an Warschauer Pakt  : ersten freien Wahlen nach 53 Jahren  Iliescu zum Staatspräsidenten gewählt (85%)

10 Politik  Rumänien ist eine Parlamentarische Demokratie, deren neue Verfassung 1991 in Kraft getreten ist.  Mitglied der Vereinten Nationen, der NATO, der OSZE und der Europäischen Union.  Seit 2005 Beitrittskandidat zur Europäischen Union. Verhandlungen wurden am 25. April 2005 abgeschlossen; am 1. Januar 2007 trat das Land unter Auflagen der Union bei.  Rumänien wurde am 29. März 2004 Mitglied der NATO, die rumänische Armee ist seitdem in die transatlantische Sicherheitsstruktur eingebunden.

11 Wirtschaft  Im Vergleich mit dem BIP der EU, erreicht Rumänien einen Index von 43,3 (EU-25 = 100; 2003)  Die rumänische Wirtschaft bedarf weiterer Reformen. Die Zuwächse stammen aus Landwirtschaft, Industrie und Bauwesen. Der Durchschnittslohn in Rumänien beträgt derzeit etwa 420 Euro.  Das Land zählt zu den am stärksten privatisierten Volkswirtschaften der Welt. Seit 2005 gilt eine Einheitssteuer von 16%. Rumänien ist einer der größten Produzenten von Halbleiter-Anwendungen wie PC-Hauptplatinen, Notebooks und WLAN- Komponenten.  Erwerbslosenquote im Jahr 2000 noch 10,5 %, im Dezember 2005 waren es nur noch 5,9 %. Der Staat schreibt einen gesetzlichen Mindestlohn von 130 Euro vor. Nach wie vor suchen aber viele Rumänen Arbeit im Ausland, vorzugsweise in den Mittelmeerländern Italien und Spanien.  1. Juli 2005 erfolgte eine Währungsumstellung. 3,28 Lei = 1 Euro.

12 Industrie und Essen  Die Industrie trägt zu 35% zum BIP bei und beschäftigt etwa 20% aller Arbeitskräfte.  Herstellung von Elektronik wie Computer, Telekommunikationsausrüstungen, Unterhaltungselektronik und Halbleiter; daneben Fahrzeuge, Schiffe, Produkte der chemischen Industrie, Stahl und Produkte der Leichtindustrie wie Textilien, Schuhe oder Lebensmittel.  Zu den rumänischen Spezialitäten zählen gegrillte Fleischklößchen, Eintopf mit Schweinefleisch, Knoblauch und Zwiebeln sowie Krapfen aus saurer Sahne und Käse.

13 Flagge  Die Staatsflagge symbolisiert die Vereinigung des zentralen Siebenbürgen (gelb) mit der Walachei (blau) und Moldau (rot) zu „Rumänien“ (1920). Eine andere Deutung lautet: Berge (rot), Schwarzes Meer (blau), Getreide (gelb).

14 Vlad III. Drăculea


Herunterladen ppt "Rumänien Von Marina und Lisa. Allgemein  Amtssprache: Rumänisch  Hauptstadt: Bukarest  Staatsform: Republik  Fläche: 238.391 km²  Einwohnerzahl:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen