Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Neulich in der …. GROSSHANDELS GMBH für Gastronomiebedarf.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Neulich in der …. GROSSHANDELS GMBH für Gastronomiebedarf."—  Präsentation transkript:

1 Neulich in der …

2 GROSSHANDELS GMBH für Gastronomiebedarf

3 BELEGE BUCHEN Episode 2361 „Der Chef muss kurz mal weg …“ Untertitel: „Allein mit den Belegen in der Buchhaltung …“ Uahhhh h Hiiiilfeee ! Panik … Schnell weg hier … Iiiiiiiiii …

4 Was bisher geschah … Cartman Kyle Kenny und Stan … haben im September 2009 eine Ausbildung zum Großhandelskaufmann bei der GROSSHANDELS GMBH begonnen und sind derzeit alle 4 in der Buchhaltungsabteilung eingesetzt.

5 Ihr derzeit zuständiger Ausbilder, der KOCH Ä h m, f a l s c h ! ! !

6 Ihr derzeit zuständiger Ausbilder, der hat Ihnen bislang nur das direkte Buchen auf Bestandskonten beigebracht!

7 S Haktives Bestandskonto Anfangsbestand Schlussbestand + - Mehrung Minderung S Hpassives Bestandskonto Anfangsbestand Schlussbestand - Minderung + Mehrung „Ok, wir unterscheiden 2 Arten von Bestandskonten!“ „Ja genau, aktive und passive Bestandskonten!“ „Oh Mann, jetzt weiß ich nicht mehr, wo jeweils der Anfangsbestand steht???“ „Der Anfangsbestand steht bei aktiven Bestandskonten immer auf der Sollseite und bei passiven Bestandskontenauf der Habenseite! Klar?“ „Hey, wo wird dann jeweils der Schlussbestand eingetragen?“ „Genau umgekehrt! Bei aktiven Bestandskonten auf der Habenseite, bei passiven Bestandskonten auf der Sollseite!“ Nun gut, und wie sieht es jeweils mit Bestandsmehrungen und –minderungen aus? Hä? „Mehrungen werden bei aktiven Bestandskonten im Soll und bei passiven Bestandskonten im Haben gebucht!“ „Aber Minderungen werden dagegen bei aktiven Bestandskonten im Haben und bei passiven Bestandskonten im Soll festgehalten!“

8 Nun geht es weiter … Kenny, Cartman, Kyle und Stan! Ich muss jetzt dann kurz mal weg. Besprechung mit dem OBER-CHEF. Das wird wohl den ganzen Tag dauern. Bis morgen verbucht Ihr alle Belege, die auf meinem Schreibtisch liegen! Aber macht es diesmal nicht so zeitaufwendig! Ich meine, Ihr braucht nicht ständig die T-Konten aufzeichnen und sofort den Geschäftsvorfall in den Konten vermerken. Viel zu umständlich! Schreibt einfach nur das, was Ihr in den T-Konten machen würdet jeweils in einem Satz auf! Also ich meine: Macht nur Buchungssätze! Verstanden???

9 Ja, CHEF! Klar, CHEF! In Ordnung, CHEF! Machen wir, CHEF! Mama, ich will nach Hause!!! Die Belege kann er selber buchen!!! Ja genau, ich hab ein ärztliches Attest, dass ich nicht mehr als 5 Belege am Tag buchen darf! Still jetzt! Wir nehmen einfach mal den ersten Beleg von oben und überlegen!

10

11 Und … hat jemand irgendwelche Vorschläge, wie man das in einem Satz beschreiben kann? Mmm, mir ist da was einfallen. Ich würde folgenden Satz aufschreiben: „Liebes Warenkonto, Dich mag ich besonders gern und deshalb bekommst Du 30 Schnellkochtöpfe und 50 Pfannen im Gesamtwert von 6.400,00 € auf Deiner Sollseite als Mehrung gutgeschrieben und Du musst Dich leider mit den Schulden anfreunden die wir nun auf dem Konto Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen ebenfalls in Höhe von 6.400,00 € auf der Habenseite mehr haben.“ Mann, das ist doch total bescheuert!!! Blödsinn! CHEF-BUCHHALTER wollte ja, dass wir jeden Beleg mit einem Satz buchen und das ist doch wohl ein cooler Satz! Lass uns weiter Buchungssätze aufschreiben, damit wir fertig werden! Also ich steig aus und surf ein bisschen im Internet. Macht Ihr Psychos mal weiter mit Euren komischen Sätzen …

12 Stunden später … Liebes Forderungs -konto … Liebes Kassen- konto … Liebes Darlehens- konto …

13 Liebes Bankkonto … Liebes VLL-Konto … Liebes Fuhrpark- konto…

14 Hey Leute, irgendwie hab ich das Gefühl, dass meine Buchungssatz- technik doch Mist ist! Stimmt, wir können nicht jedes Mal einen halben Roman aufschreiben um einen Beleg zu verbuchen! Ok, andere Vorschläge!?

15 Hey Leute, ich hab die Lösung im Internet gefunden! Da stand, dass es zum Verbuchen von Belegen sogenannte Buchungsstempel gibt. Mit diesen Stempeln wird ein Blanko- Buchungssatzschema auf den Beleg gestempelt, dass man dann nur noch mit den entsprechenden Konten und Beträgen ausfüllt. Tatsächlich hab ich im Schrank vom CHEF-BUCHHALTER so einen Stempel gefunden! Lasst uns den Stempel mal gleich beim nächsten Beleg ausprobieren!

16


Herunterladen ppt "Neulich in der …. GROSSHANDELS GMBH für Gastronomiebedarf."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen