Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 PY02 Mental gesunde Leiter Dr. med. Samuel Pfeifer, Riehen Professor an der Evang. Hochschule Tabor, Marburg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 PY02 Mental gesunde Leiter Dr. med. Samuel Pfeifer, Riehen Professor an der Evang. Hochschule Tabor, Marburg."—  Präsentation transkript:

1 1 PY02 Mental gesunde Leiter Dr. med. Samuel Pfeifer, Riehen Professor an der Evang. Hochschule Tabor, Marburg

2 22 Übersicht »Drei Begriffe: Persönlichkeit, Temperament, Charakter VIER PRINZIPIEN »Mental gesunde Leiter haben Führungseigenschaften »Mental gesunde Leiter kennen ihre Schwächen »Mental gesunde Leiter halten die Balance »Mental gesunde Leiter haben einen Bezug zu Gott

3 33 Drei Begriffe »Persönlichkeit = Farbe »Temperament = Energie »Charakter = Struktur

4 4 Wasser Norden Winter Schleim Phlegmatisch Wasser Norden Winter Schleim Phlegmatisch Erde Westen Herbst Schwarze Galle Melancholisch Erde Westen Herbst Schwarze Galle Melancholisch Luft Osten Frühling Blut Sanguinisch Luft Osten Frühling Blut Sanguinisch Feuer Süden Sommer Gelbe Galle Cholerisch Feuer Süden Sommer Gelbe Galle Cholerisch Griechen und Römer kaltfeucht trocken heiss

5 5

6 6

7 77 2. Temperament »Vier Dimensionen: »Offenheit für neue Erfahrungen, Suche nach Neuem »Vermeiden von Schaden und Schmerz »Abhängigkeit von Belohnung »Ausdauer, Durchhaltevermögen »Diese sind insgesamt vererbt, zeigen sich früh im Leben und beinhalten untergründige (preconceptual) Verzerrungen im wahrnehmenden Gedächtnis und in der Gewohnheitsbildung.

8 88 Vier Temperamentskalen (nach Cloninger) »3. REWARD DEPENDENCE (Abhängigkeit von Belohnung und Zuwendung) »Gefühlsbetontheit vs. Unsensibilität »Anhänglichkeit vs. Distanziertheit »Abhängigkeit vs. Unabhängigkeit »4. BEHARRLICHKEIT (trotz Frustration oder Müdigkeit) »Innerer Antrieb, ein Ziel zu erreichen »Beharrlichkeit vs. Unentschlossenheit »1. OFFENHEIT / NEUGIER »Freude am Entdecken vs. Zurückhaltung »Impulsivität vs. Reflexion »Extravaganz vs. Reserviertheit »Unordentlichkeit vs. Reglementierung »2. SCHADENSVERMEIDUNG »Vorauseilende Sorge vs. Optimismus »Angst vor Unsicherheit vs. Vertrauen »Schüchternheit vs. Geselligkeit »Ermüdbarkeit und Asthenie vs. Lebenskraft / Vitalität

9 99 3. Charakter »Unter Charakter verstehen wir diejenigen Eigenschaften einer Person, die sich im Verlauf des Lebens ausbilden »Sie bestimmen die persönliche und soziale Wirkung »Sie erfordern ständiges Lernen »Was macht mein Selbst aus – in welcher Art und woher bin ich bestimmt? 9

10 10 Sechs Charaktereigenschaften »Intelligenz: Wie gehen wir an Probleme heran? Was ist unser Lösungsstil? »Antrieb: Mit welcher Energie und Hartnäckigkeit verfolgen wir Ziele? »Zufriedenheit: Wie gut gelingt es uns, das Leben zu geniessen, vielleicht sogar glücklich zu sein? »Moral: Haben wir einen moralischen Kompass, und wie sehr leitet er unser Verhalten? »Freundschaft: Wie gut sind wir fähig zu längerfristigen und reziproken Beziehungen? »Vertrauen: Wie sehr können wir uns öffnen – und so andere Menschen an uns binden?

11 11 Mental gesunde Leiter haben Führungseigenschaften

12 12 Gesunde Innenstruktur

13 13 Was macht eine gesunde Struktur aus? »Selbstdisziplin »Durchhaltevermögen »Beziehungsnetz »Vertrauen »Selbstvertrauen »Zufriedenheit / Dankbarkeit »Ziele / Vision »Innovation 13

14 14 Gemeinschaftsgefühl »Es geht um das Ganze »Ich bin glücklich, wenn es meiner Familie / meinem Betrieb / meiner Gemeinde gut geht »Ich nehme meine Interessen zurück, um die Gemeinschaft zu fördern »Es geht um das Ganze »Ich bin glücklich, wenn es meiner Familie / meinem Betrieb / meiner Gemeinde gut geht »Ich nehme meine Interessen zurück, um die Gemeinschaft zu fördern »Soziale Akzeptanz vs. Intoleranz »Empathie vs. soziales Desinteresse »Hilfsbereitschaft »Anteilnahme vs. Rachsucht »Positive Prinzipien (pure- hearted) vs. Suche nach eigenen Vorteilen (self- advantage)

15 15 Ein gesunder Mensch … »Kann das Leben geniessen »Kann Beziehungen erfüllend gestalten »Kann seine Aufgaben erfüllen

16 16 Mental gesunde Leiter kennen ihre Schwächen

17 17 Wo sind die Schwachstellen? »Ist dein Haus auf Fels gebaut? »Was nützt das schönste Haus, wenn es innere Schwachstellen hat?

18 18 Füchse, Wölfe, Fliegen * »Füchse versuchen uns abzulenken von unseren wichtigsten Aufgaben (Hoheslied 2:15). »Wölfe geben uns ein ständiges Gefühl der Bedrohung und bringen uns aus dem Gleichgewicht (Matthäus 10:16). »Fliegen zerstören unsere guten Leistungen und zerstören unsern Ruf durch Sünden (Prediger 10:1). * Inspiriert von einem Text von Kelly & Michèle O‘Donnell

19 19 Fliegen verderben gute Salben »Schädliche Fliegen verderben gute Salben; also wiegt ein wenig Torheit schwerer denn Weisheit und Ehre. – (Prediger 10,1) »Denn wir sind Gott ein guter Geruch Christi unter denen, die selig werden, und unter denen, die verloren werden ….. Und wer ist hierzu tüchtig? (2. Korinther 2:15-16)

20 20 Fliegen im Geruch Christi »Wie Fliegen in einer wohlriechenden Salbe, kann unsere Torheit / unsere Sünde unsere Seele verderben und in unserer Weisheit, Ehre und unserer Arbeit zu einem «schlechten Geruch» führen. »Ein scheinbar kleiner Fehltritt / ein kurzer Moment der Lust oder der Wut kann zerstören, was wir jahrelang aufgebaut haben. – «Wisset ihr nicht, dass ein wenig Sauerteig den ganzen Teig durchsäuert?» (1. Korinther 5:6).

21 21 Torheit und Beschämung »Torheit führt zur Blamage. Es braucht nur ein wenig davon, um unseren Ruf zu zerstören »Beispiele: unbedachte Worte, fragwürdige Finanzdeals, sexuelle oder emotionale Affären, süchtiges Verhalten »Die Beschämung entsteht nicht nur aus dem aktuellen Fehltritt: »Problem 1: Äussere Beschämung und Schande »Problem 2: Bagatellisieren von Sünde »Problem 3: wenn wir nicht glauben, dass Gott uns vergeben und wieder aufhelfen kann und will (Hebräer 4:16).

22 22 Mental gesunde Leiter regulieren ihre Geschwindigkeit

23 23 Burnout bis zum Crash «Ich stelle bei mir fest, dass ich immer grössere Schwierigkeiten habe, zur Ruhe zu kommen, das Tempo herunterzunehmen. Es kommt irgendwann ein Punkt, wo Sie das Gefühl bekommen, nur noch von einer Verpflichtung zur nächsten zu rennen. Das schnürt Ihnen die Kehle zu. Unter einem solchen Eindruck – dass es weniger Verpflichtungen sein könnten – stehe ich immer noch.»

24 24 Aus der Kurve fliegen Eine Zugsentgleisung kann durch kleine Ursachen ausgelöst werden, die nichts mit der technischen Ausstattung des Zuges zu tun haben. Der Unglückszug war am 24. Juli 2013 bei Santiago de Compostela mit 192 Stundenkilometern in eine Kurve gefahren - zugelassen war dort nur Tempo 80. Der Zug entgleiste, es gab 79 Tote und etwa 150 Verletzte.

25 25 Persönlichkeit Grundhaltung Faktoren am Arbeitsplatz Privatleben Partnerschaft Beziehungen Gesundheit körperliche Fitness Vier Bereiche bei Burnout

26 26 Die Grenzen der menschlichen Psyche »Der Mensch ist nicht dafür geschaffen, sich dauernd zu überlasten. »Irgendwann stösst er an Grenzen der Leistungsfähigkeit »Ständige Reizüberflutung verschiebt die Balance von erfüllendem Genuss zu gestresster Getriebenheit. »Bild des entgleisten Zuges: es braucht bei hohen Geschwindigkeiten nur ein kleines Hindernis zum Crash.

27 27 Weisheit bedeutet Balancieren  Wie hoch ist meine aktuelle Geschwindigkeit?  Gibt es Zeiten der Ruhe, des Innehaltens?  Auf welche Stimme höre ich in meiner Getriebenheit?  Balance zwischen Reden und Schweigen.  Balance zwischen Aktivismus und Geschehen-Lassen (Gelassenheit)

28 28 Mental gesunde Leiter haben einen Bezug zu Gott

29 29 Selbst-Transzendenz / Gottesbezug »Ich bin ein kleines Rad im grossen kosmischen Gefüge »Ich lebe in Verantwortung für diese Welt und ihr Wohlergehen »Ich bin in Gottes Hand »Ich bin ein kleines Rad im grossen kosmischen Gefüge »Ich lebe in Verantwortung für diese Welt und ihr Wohlergehen »Ich bin in Gottes Hand »Sich selbst vergessend vs. selbst-bewusste Erfahrung »Transpersonale Identifikation vs. Selbst- Isolation »Spirituelle Akzeptanz vs. vernunft-orientierter Materialismus

30 30 Thesen und Zusammenfassung »Mental gesunde Leiter haben Führungseigenschaften »Mental gesunde Leiter kennen ihre Schwächen und Bruchstellen, ihre Füchse und Fliegen. »Mental gesunde Leiter regulieren die Geschwindigkeit ihres Lebenszuges »Mental gesunde Leiter haben Vertrauen in Gott, der über allem steht.


Herunterladen ppt "1 PY02 Mental gesunde Leiter Dr. med. Samuel Pfeifer, Riehen Professor an der Evang. Hochschule Tabor, Marburg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen