Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Benutzerausweis, Nutzernummer, Passwort Für die Ausleihe von Büchern und Medien ist ein Benutzerausweis erforderlich. Studierende nutzen ihre UNI-Card.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Benutzerausweis, Nutzernummer, Passwort Für die Ausleihe von Büchern und Medien ist ein Benutzerausweis erforderlich. Studierende nutzen ihre UNI-Card."—  Präsentation transkript:

1

2 Benutzerausweis, Nutzernummer, Passwort Für die Ausleihe von Büchern und Medien ist ein Benutzerausweis erforderlich. Studierende nutzen ihre UNI-Card als Bibliotheksausweis

3 Benutzerausweis, Nutzernummer, Passwort Mit dem Ausweis erhalten Sie eine Nutzernummer und ein Passwort. Die Benutzernummer für die Bibliothek finden Sie auf der Rückseite der UNI-Card:

4 Benutzerausweis, Nutzernummer, Passwort Als Passwort erhalten Sie standardmäßig ihr Geburtsdatum (Eingabe in Form von 8 Ziffern) Beispiel: Geb.-Datum: Passwort: Sie haben die Möglichkeit, dieses Standardpasswort zu ändern, wenn Sie dies wünschen

5 Bibliotheksausweis – Weitere Funktionen Der Ausweis ist unabhängig von Semesterzeiten jeweils für 1 Jahr gültig und muss nach Ablauf an der Leihstelle verlängert werden Sie können mit dem Ausweis auch die Bibliotheken der Fachhochschule benutzen – dazu müssen Sie sich aber dort noch einmal gesondert anmelden Mit Ihrer UNI-Card bezahlen Sie auch Ihre Kopien und Ausdrucke in der Bibliothek bargeldlos und können das Schließsystem für die neuen Garderobenschränke nutzen (hierfür ist eine gesonderte Registrierung der Karte erforderlich)

6 Leihfristen / Mahngebühren Leihfrist für Bücher. 4 Wochen Leihfrist für Medien (z.B. DVDs): 1 Woche Verlängerung möglich, wenn Titel nicht durch andere Nutzer vorgemerkt ist Online-Verlängerung 3x möglich, danach müssen die entliehenen Bücher/Medien an der Ausleihtheke vorgelegt werden

7 Leihfristen / Mahngebühren Wenn Sie die fristgerechte Abgabe bzw. Verlängerung versäumen, fallen Mahngebühren an. Es gibt 3 Mahnstufen (jeweils im Wochenabstand): 1. Mahnung: 2 Euro 2. Mahnung: 5 Euro 3. Mahnung: 10 Euro (jew. pro Buch/Medium)

8 Leihfristen / Mahngebühren WICHTIG: Mahnung werden an Ihre UNI-Mailadresse versandt, die 3. Mahnung kommt per Briefpost

9 Leihfristen Nicht ausleihbar sind: - Zeitschriften (bis auf wenige Ausnahmen) - Bücher, die in einem Semesterapparat stehen - Präsenzbestand: Nachschlagewerke, Lexika, Wörterbücher etc.

10 Homepage der Bibliothek Auf der Homepage der Bibliothek unter: erfahren Sie Wissenswertes und Aktuelles aus der Bibliothek (Online-Tutorials, Hinweise zur Benutzung, Öffnungszeiten, Veranstaltungshinweise u.v.m.) und Sie haben von dort Zugriff auf die wichtigsten Kataloge und Datenbanken.

11

12 Orientierung in der Bibliothek Freihandbestand: EG + 1. OG EG: Naturwissenschaften, Technik, Mathematik, Informatik, Allg. Sprachwissenschaft, Anglistik, Französisch, Spanisch … OG: Kultur- und Geisteswissenschaften, Sozialwissenschaften, Erziehungswissenschaften Mediothek: 1. OG Zeitschriften: Für alle Fächer im EG Abschlussarbeiten (Dipl., Mag., BA, MA): EG Semesterapparate: EG Magazin: Ist für Sie nicht zugänglich. Bücher müssen über den OPAC bestellt und an der Ausleihtheke abgeholt werden

13 Kataloge der Bibliothek Online-Katalog (OPAC) Internet-Adresse des Online-Katalogs: Verzeichnet den größten Teil unseres Buch-, Zeitschriften- und Medienbestandes Zeigt Ihnen den aktuellen Ausleihstatus an Steht auch über das Internet zur Verfügung Erlaubt den Zugriff auf das eigene Nutzerkonto Ausgeliehene Bücher und Medien können vorgemerkt werden Zeitschriftenaufsätze kann man im OPAC nicht finden!

14 Zettelkatalog Wurde 1990 abgebrochen, danach nur noch EDV- Katalogisierung Zur Zeit ist ein Teil des älteren Buchbestandes nur im Zettelkatalog nachgewiesen Für die Suche nach aktueller Literatur ist der Zettelkatalog entbehrlich Wer nach älterer Literatur sucht, sollte den Zettelkatalog nicht vergessen

15 Signaturen Alle Bücher, Zeitschriften und Medien haben eine eigene Signatur. Anhand der Signatur erkennt man, wo die Materialien zu finden sind bzw. was man tun muss, um sie zu bekommen.

16 Signaturen im Freihandbereich Der Buchbestand im Freihandbereich (2 Etagen) ist sachlich geordnet aufgestellt. Freihand-Signaturen beginnen mit einem dreistelligen Buchstabenkürzel, welches die Fachgruppe bezeichnet (z.B. ANG=Anglistik, PSY=Psychologie, SOZ=Soziologie usw.) Danach folgen Kombinationen von Zahlen und Buchstaben, die sich auf das einzelne Buch beziehen. Beispiele: ANG 340 : Z21-1 ANG 370:D20 : R72 …

17 Fortsetzung Signaturen Die dreistellige Zahl vor dem Doppelpunkt bezeichnet das Sachgebiet innerhalb eines Faches. Bei der Signatur: ANG 211 : P74 steht ANG 211 für Umgangssprache; Gesprochene Sprache / Englisch Alle Bücher, deren Signaturen so beginnen, sind thematisch ähnlich. Beispiele für andere Systematikstellen: ANG 290 = Soziolinguistik … ANG 310 = Englisch / Literaturdidaktik usw.

18 Autorenstellen In vielen Beständen spielen sog. Autorenstellen eine wichtige Rolle und zwar immer dann, wenn es um Literatur von und über einen bestimmten Autoren geht. An einer Autorenstelle finden Sie deshalb auf einfache Weise Primär- und Sekundärliteratur. Primärliteratur: Werke von James Joyce (Romane Erzählungen, Briefe, Tagebücher usw.) Sekundärliteratur: Veröffentlichungen über James Joyce (Biographien, Interpretationen, wissenschaftliche Abhandlungen usw.)

19 Autorenstellen Beispiele: James Joyce: ANG 410 : J55 … William Shakespeare: ANG 360 : S32 … Edgar Allan Poe: ANG 460 : P60 …

20 Systematik im OPAC Über den Online Katalog können Sie direkt auf die Fachsystematiken zugreifen:

21 Magazin-Signaturen Gelegentlich werden Sie im Katalog Bücher finden, die im Magazin stehen. Die Signaturen dieser Titel erkennen Sie an dem Hinweis Magazin oder ALT. Beispiele: Standort: MAGAZIN Signatur: 72 : Ausleihstatus: ausleihbar Derzeit verfuegbar Bestellen Standort: ALT Signatur: Thp Freud 02 Ausleihstatus: ausleihbar Derzeit verfuegbar BestellenBestellen

22 Bestand in der Mediothek Standort: MEDIOTHEK Signatur: Standort: S-MEDIOTHEK Signatur: ,S Standort: MEDIOTHEK Signatur: C

23 Zeitschriften Alle Zeitschriftensignaturen beginnen mit einem Z. Zeitschriften stehen als eigene Gruppe im Erdgeschoss. Beispiele: Signatur: Z AUD : J74 Bestand: 2002 – ______________________ Signatur: Z THE : E74 Bestand: –

24

25

26 OPAC-Nutzung und -Recherche (OPAC = Online-Katalog)

27 Allgemeine Hinweise zur OPAC- Recherche Wenn Sie ein Buch suchen, von dem Ihnen Verfasser und Titel bekannt sind, ist es i.d.R. ausreichend, den Nachnamen des Verfassers und 1 -2 sinntragende Worte aus dem Titel zu verwenden.

28 Allgemeine Hinweise zur OPAC- Recherche Sie suchen: Kate Fox: Watching the English : the hidden rules of English behaviour Vorgehensweise: Suchschlüssel Alle Wörter Suchbegriffe: fox watching / fox behaviour / fox hidden rules …

29 Allgemeine Hinweise zur OPAC- Recherche Wenn Sie Literatur zu einem bestimmten Thema suchen, ohne dass Ihnen bereits Titel bekannt sind, verwenden Sie den Suchschlüssel Alle Wörter oder Alle Themen, beschränken Sie sich nicht auf Titelstichwörter! Versuchen Sie, möglichst viele verschiedene Suchbegriffe zu verwenden.

30 Allgemeine Hinweise zur OPAC- Recherche Fehlerquellen: Personennamen werden gelegentlich falsch geschrieben. Versuchen Sie im Zweifelsfall, einen Titel ohne Verwendung des Verfassernamens zu finden. Überprüfen Sie auch die korrekte Schreibweise der anderen Suchbegriffe

31 Allgemeine Hinweise zur OPAC- Recherche Unterscheiden Sie Selbstständige und unselbstständige Literatur (z. B. Zeitschriftenaufsätze oder Aufsätze in Sammelwerken). Unselbstständige Literatur können Sie im OPAC nicht finden, nur die entsprechenden Quellen.

32 Allgemeine Hinweise zur OPAC- Recherche Selbstständige Literatur: A dead man in Deptford / Anthony Burgess New York : Carroll & Graf Publ., 1995

33 Allgemeine Hinweise zur OPAC- Recherche Unselbstständige Literatur: Haerdter, Michael: Samuel Beckett inszeniert das Endspiel. Bericht von den Proben der Berliner Inszenierung 1967, in: Materialien zu Samuel Becketts Endspiel,Frankfurt am Main 1968, S Habicht, Werner: Der Dialog und das Schweigen im Theater des Absurden, in: Die Neueren Sprachen. Zeitschrift für Forschung und Unterricht auf dem Fachgebiet der modernen Fremdsprachen, Heft 1, Bd. 66, Frankfurt am Main 1967, S

34 Vom OPAC zum Buch …

35 Sie finden im OPAC … Bücher Medien Zeitschriftentitel Keine Zeitschriftenaufsätze!

36 Der Medientyp wird im OPAC durch ein Symbol angezeigt

37

38 Online-Ressourcen Neben gedruckten Bibliotheksmaterialien und Medien finden sich im OPAC verstärkt auch sog. Online-Ressourcen. Hierbei kann es sich um elektronisch publizierte Abschlussarbeiten, Dissertationen, E-Books u.a. handeln. Durch Lizenzbedingungen kann der Zugriff teilweise beschränkt sein (z.B. kann man einige Angebote nur von Rechnern innerhalb des Campusnetzes nutzen).

39 Online-Ressourcen

40

41 BibTip

42 Ich bin im OPAC nicht fündig geworden – wo kann ich weitersuchen? Im Verbundkatalog (GVK, GVK- PLUS) werden auch die Bestände vieler anderer Bibliotheken nachgewiesen. Hier findet man i.d.R. wesentlich mehr Literatur zu einem Thema als im lokalen Katalog und es sind auch Zeitschriftenaufsätze nachgewiesen!

43 Ich bin im OPAC nicht fündig geworden – wo kann ich weitersuchen? Literatur, die hier nicht vorhanden ist, kann in den meisten Fällen über die Fernleihe beschafft werden (Bücher und Zeitschriftenaufsätze). Pro Bestellung fällt eine Gebühr von 1,50 Euro an. Wartezeit: 1 – 2 Wochen (ohne Garantie)

44 Fernleihe – Voraussetzungen: Gültiger Benutzerausweis der Bibliothek Einrichtung eines Kontos für die Online- Fernleihe Ausreichendes Guthaben auf dem Konto Nutzernummer und spez. Passwort für die Fernleihe sind erforderlich

45 Fernleihe - Vorgehensweise Recherche im VerbundkatalogVerbundkatalog Leihbestellung für Bücher Kopiebestellung für Zeitschriftenaufsätze Eine Bestellung ist nicht möglich, wenn der Titel hier im Bestand ist Bei Zeitschriftenaufsätzen reicht es, den Titel der Zeitschrift zu suchen. Den Titel des Aufsatzes und Angaben über Jahrgang, Heft, Seitenzahl muss man dann selber eingeben

46 Nutzen Sie auch unsere Online- Tutorials!:

47 Das wars – Vielen Dank!


Herunterladen ppt "Benutzerausweis, Nutzernummer, Passwort Für die Ausleihe von Büchern und Medien ist ein Benutzerausweis erforderlich. Studierende nutzen ihre UNI-Card."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen