Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Paid Content im Medienhaus Neue OZ AG Elektronisch Publizieren / Multimedia des BDZV 14. Oktober 2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Paid Content im Medienhaus Neue OZ AG Elektronisch Publizieren / Multimedia des BDZV 14. Oktober 2012."—  Präsentation transkript:

1 1 Paid Content im Medienhaus Neue OZ AG Elektronisch Publizieren / Multimedia des BDZV 14. Oktober 2012

2 2 Das Projekt Paid-Content ist fester Bestandteil der Strategie Medienhaus 2016

3 PAID CONTENT Keine taktische Maßnahme zum Ausgleich von Umsatzausfällen o.ä. Eine STRATEGIE, die auf die Fähigkeiten vertraut, Produkte zu kreieren, die Nutzern so viel Mehrwert bzw. Begeisterung verschaffen, dass diese bereit sind, für diesen empfundenen Nutzen Geld zu bezahlen

4 4 Paid Content wird wesentlich zum Erlös beitragen (müssen)

5 5

6 6

7 © Gregor Waller Oder Tablet MORGEN- AUSGABE Oder Tablet MITTAGS- AUSGABE Oder via Tablet/ Smartphone die ABEND- AUSGABE Digitale Herausforderung. NOZ-Kunden kaufen digitale Lesegeräte: Entweder NOZ liefert Nachrichten und Informationen entsprechend der Nutzungssituation – oder NOZ verliert Kunden

8 34% aller Menschen, die Nachrichten auf ihrem PC lesen, lesen Nachrichten auch auf ihrem Smartphone 17% aller Menschen, die Nachrichten auf ihrem PC lesen, lesen Nachrichten auch auf ihrem Tablet Source: Pew Research Centers Project for Excellence in Journalism, 2012 State of the News Media PC Tablet Mobile 27% der Menschen, die Nachrichten auf ihrem Smartphone lesen, lesen Nachrichten auch auf ihrem Tablet 5% lesen Nachrichten auf allen 3 Geräten Leser nutzen nicht nur eine Mediengattung – sie nutzen mehrere Mediengattungen (Plattformen)

9 9 Marktforschung Wie sieht der Digitalmarkt im Raum Osnabrück heute und in den nächsten drei Jahren aus? Was muss bei noz.de geändert werden, um bei der Mehrheit der im Raum Osnabrück lebenden Menschen das erste Nachrichten-Portal zu sein, das angesurft wird? Welche Digitalprodukte sind erforderlich, um heutige NOZ- Kunden zu Digitalkunden zu machen? Welche Digitalprodukte für NOZ-Nichtkunden?

10 10 Marktforschung mit SINUS 16 qualitative Tiefeninterviews heutige und zukünftige Bedarfe 700 quantitative Telefoninterviews Kundenpotenzialabschätzung Wie sollte sich PAID WEB-Angebot entwickeln aus Nutzersicht?

11 11 Erste Erkenntnisse der Marktforschung Hohe Zahlungsbereitschaft vorhanden, wenn differenzierte Produkte angeboten werden Wenn auf noz.de die gleichen Inhalte wie im Print kostenpflichtig sind, gehen die Nutzer auf die Barrikaden So lange Zeitungsinhalte auf noz.de kostenlos sind, meckern die User nicht

12 12 Folgen aus erste Mafo-Erkenntnissen Durch Marketing die Botschaft über ein halbes Jahr verankern, dass sich die Inhalte von Print und Web unterscheiden Online-User müssen den Nutzen erkennen können Dabei ist es nicht relevant, ob es ein Metered- oder Freemium- Modell ist

13 1. TWITTER POST 2. ONLINE- ARTIKEL 3. FACEBOOK- ARTIKEL (plus 2. Teaser) 4. SMARTPHONE- ARTIKEL 5. TABLET- ARTIKEL 6. ZEITUNGS- ARTIKEL Aus jedem Web-Artikel wird automatisch ein Twitter-Artikel generiert Jeder Facebook- Post wird automatisch mit einem Online-Link versehen Semi-automatische Links auf Online Tages-Zusammen- fassungs-Service Alert-Service TRAFFIC-TREIBENDE MARKETING- SERVICES & SOCIAL MEDIA AKTIVITÄTEN Skizze: Workflow einer digitalen Redaktion

14 Twitter Online (OL) Facebook Pinter... Smart- phone SP Tablet Zeitung -1 Tag -20 Min t= Min Haben Sie gehört/Ihre Meinung Twitter 1 OL1- Facts FB 1 Info OL2-Info OL3- Hig1 (Bild /In- terview/ Video /Stimme / User) SP2-Info FB 2 Info OL4- Hig2 (Kom- mentar / Meinun g anderer/ Links) SP3- Hig1 SP4- Hig2 FB 3 Hig1 FB 4 Hig2 Twitter 2 Twitter 3 Twitter 4 OL5-n Weitere Hinter- grund- Versio- nen entspre- chend Nachfra -ge (CES) und Nach- richten/ Quelllen -lage OL5-n Weitere Hinter- grund- Versio- nen entspre- chend Nachfra -ge (CES) und Nach- richten/ Quelllen -lage Bild- /Bewegt -bild- lastiger Tablet- Arikel bis 1200/M uMe Tablet- Hinter- grund- Artikel mit vielen Quellen und Komme n-taren Zeitung s-Artikel Twitter 5... Twitter n... FB 6 HigY FB nHigN Mittag 12:00 Nach- 16:00 Ende 22:00 Traffic- Marketing ALERT FEIER- ABEND- WRAP- UP und THEMEN DES ABENDS SP4- Hig3 SP4- HigN FB 5 Higx Redaktionelle Workflows – Multi-Produkt-Redaktion NOZ

15 15 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 Paid Content im Medienhaus Neue OZ AG Elektronisch Publizieren / Multimedia des BDZV 14. Oktober 2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen