Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. 1 Portfolioanalyse je Grossist auf Basis der Marktausschöpfungsanalyse 2006 Eine Analyse der Projektgruppe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. 1 Portfolioanalyse je Grossist auf Basis der Marktausschöpfungsanalyse 2006 Eine Analyse der Projektgruppe."—  Präsentation transkript:

1 © Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. 1 Portfolioanalyse je Grossist auf Basis der Marktausschöpfungsanalyse 2006 Eine Analyse der Projektgruppe Vertriebsmarktforschung VDZ + Presse-Grosso

2 © Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. 2 Initiative Marktausschöpfung Eine Untersuchung der VDZ-PG-Vertriebsmarktforschung © Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. Das Ziel dieser Analyse ist es, den in der Marktausschöpfungsanalyse ermittelten MAK in einen Zusammenhang mit dem Marktanteil der Grossisten in den jeweiligen Segmenten zu stellen und diesen für alle Segmente übersichtlich grafisch darzustellen. Ziel der Analyse

3 © Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. 3 Initiative Marktausschöpfung Eine Untersuchung der VDZ-PG-Vertriebsmarktforschung © Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. Einordnung der Analyse in weitere Untersuchungen der Projektgruppe Vertriebsmarktforschung VDZ + Presse-Grosso VDZ Grosso-Demographie (Basis Acxiom-Daten) VDZ – Grosso Absatz-Umsatz-Panel (Basis Verlagserhebung) VDZ Marktausschöpfungsanalyse Einordnung der Analyse Portfolioanalyse je Grossist

4 © Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. 4 Lesebeispiele Portfolioanalyse Tabelle: Lesebeispiele: Der Gesamtumsatz aller Grossisten im Segment Aktuelle Illustrierte beträgt Die Berliner Grossisten haben im Segment Computerpresse einen Marktanteil von 3,1%. Das entspricht einem Umsatz von Der Index des Marktanteils der Berliner Grossisten im Segment Frauenzeitschriften 14-täglich (3,4%) gegenüber dem Marktanteil über alle Segmente (2,8%) liegt bei Der MAK der Berliner Grossisten liegt im Segment Wissensmagazine bei V.V. / BPV, Berlin [2700] Initiative Marktausschöpfung - Auswertung pro Grossogebiet Grosso GesamtV.V. / BPV, Berlin ObjektgruppeUmsatz MAMA-IndexMAK 1.Aktuelle Illustrierte ,6% Audio-, Video-, Fotopresse ,6% Computerpresse ,1% Eltern ,0% Erotik ,3% Frauenzeitschriften 14-täglich ,4% Frauenzeitschriften monatlich ,1% Wöchentliche Frauenzeitschriften hochpreisig ,6% 9497

5 © Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. 5 1 Im Segment Nachrichtenmagazine/ Politische Wochenpresse erreichten die Berliner Grossisten einen MAK von 106 und einen MA-Index von 183. Die leicht überdurchschnittliche Marktausschöpfung wird also durch einen ebensolchen Marktanteil bestätigt. 2 Im Segment Wissensmagazine dagegen liegt der Marktanteil der Berliner Grossisten genau im Mittel, während die Marktausschöpfung überdurchschnittlich ist. Lesebeispiele Portfolioanalyse Grafik: Lesebeispiele: 1 2

6 © Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. 6 Kontakt PMV-Projektgruppe Vertriebsmarktforschung & Ehastra: Lars-Henning Patzke (Sprecher): Heino Dührkop: Kontakt VDZ: Gero Kontakt Bundesverband Presse-Grosso Sebastian Kontakte


Herunterladen ppt "© Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. 1 Portfolioanalyse je Grossist auf Basis der Marktausschöpfungsanalyse 2006 Eine Analyse der Projektgruppe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen