Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schnee, Eis & Gletscher kleiner hydrologischer Überblick Vortrag von Clemens Ehm, Kolloquium Ingenieurhydrologie Sommersemester 2010, Dozent Prof. Dr.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schnee, Eis & Gletscher kleiner hydrologischer Überblick Vortrag von Clemens Ehm, Kolloquium Ingenieurhydrologie Sommersemester 2010, Dozent Prof. Dr."—  Präsentation transkript:

1 Schnee, Eis & Gletscher kleiner hydrologischer Überblick Vortrag von Clemens Ehm, Kolloquium Ingenieurhydrologie Sommersemester 2010, Dozent Prof. Dr. rer. nat. Manfred Koch

2 Gliederung Schnee Entstehung und Form hydrologische Eigenschaften Eis Akkumulation von Schnee Gletscher Klassierung Bewegungsmöglichkeiten Umweltfaktor

3 Wilson Bentley Farmer und Hobbyfotograph ab 1885 über 5000 Schneekristalle fotografiert

4 Entstehung von Schnee Vorraussetzungen: wenig bis mittelmäßig gesättigte Wolken Kristallisationskeime 0 bis -35°C

5 Form von Schnee atomar H-Atome einfach gebunden an O 2 freie Elektronenpaare Winkelung makroskopisch innere Struktur bedingt Form g

6 Schnee hydrologische Eigenschaften Schneeprofilaufnahmen Schneebedeckung einer Fläche [%] Schneehöhe [cm] Schneedichte [g/cm^3] Wasseräquivalent [mm] 00.jpg zusätzliche Messungen in Tiefenauflösung Schneeschichtprofile Rammsondierungen wetterdienst.de/scripts/getimg.php?src=/sundl/lexikon/Schneeso nde.jpg

7 Schnee hydrologische Eigenschaften Auftragung der Parameter einer Rammsondierung

8 Eis Akkumulation von Schnee 10m Neuschnee1,1m Gletschereis hoher Druck auspressen von Luft bei temperierten Gletschern kleinere Schneekristalle Antauen der Oberfläche,Sintern

9 Eis Gletscher Klassifikationen: geodätisch relieforientiert nach,Ernährung thermisch Bewegungsmöglichkeiten: basales Gleiten (große Wirkung) Deformationsfließen (geringe Wirkung)

10 Gletscher als Umweltfaktor Puffer für Niederschlag Speicherung im Winter Kontinuierliche Freisetzung im Sommer Berechnung als bewegtes Stauvolumen Klimaregulation Albedo 0,8 - 0,9 Energieaufnahme durch Schmelz- und Sublimationsprozesse

11 Gletscher als Klimaindikator viele Gletscher reagieren sehr dynamisch Franz Joseph Gletscher (Neuseeland)


Herunterladen ppt "Schnee, Eis & Gletscher kleiner hydrologischer Überblick Vortrag von Clemens Ehm, Kolloquium Ingenieurhydrologie Sommersemester 2010, Dozent Prof. Dr."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen