Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

22.01.2014 Bildungsinitiative – Verbraucherkompetenz 1 Verbraucherbildung heute zwischen Anspruch und Wirklichkeit Tagung 24./25. Oktober 2011, Berlin.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "22.01.2014 Bildungsinitiative – Verbraucherkompetenz 1 Verbraucherbildung heute zwischen Anspruch und Wirklichkeit Tagung 24./25. Oktober 2011, Berlin."—  Präsentation transkript:

1 Bildungsinitiative – Verbraucherkompetenz 1 Verbraucherbildung heute zwischen Anspruch und Wirklichkeit Tagung 24./25. Oktober 2011, Berlin im Steigenberger Verbraucherbildung vermitteln. Eine gesellschaftliche Herausforderung Peter Gnielczyk, Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. vzbv, Berlin

2 Das Projekt: - gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) - besteht aus zwei Teilen: Bildungsinitiative – Verbraucherkompetenz Materialkompass Netzwerk - Verbraucherbildung

3 Netzwerk Verbraucherbildung Stärkung, Ausbau und Verknüpfung bestehender Netzwerke Runder Tisch Verbraucherbildung (November 2011) Netzwerkkonferenz (Mai 2012) Projekte und Initiativen sichtbar machen, diskutieren und Erfolgsfaktoren benennen Probleme und Widerstände diskutieren und gemeinsam nach Lösungen suchen Förderung des Dialogs Bildungsinitiative – Verbraucherkompetenz

4 REVIS Das Forschungsprojekt Reform der Ernährungs- und Verbraucherbildung in allgemein bildenden Schulen ( ) Bildungsziele / Kompetenzen Universität Paderborn – Prof. Dr. Kirsten Schlegel-Matthies Universität Flensburg – Prof. Dr. Ines Heindl PH – Heidelberg – Prof. Dr. Barbara Methfessel Beirat REVIS, Peter Gnielczyk vzbv Gefördert durch das BMELV Bildungsinitiative – Verbraucherkompetenz

5 Der Konsum-Dschungel

6 Konsumkompetenz heute! Der überforderte Verbraucher Woher soll man das wissen?

7 Konsumkompetenz von Jugendlichen Expertise imug, Hannover (2010) Konsumbereiche - Finanzen, Versicherungen und Wirtschaft - Ernährung und Gesundheit - Mediennutzung - Nachhaltigkeit und Umwelt Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 7

8 Folgende Ebenen werden unterschieden Aussagen über Konsumerfahrungen Aussagen zur subjektiven Wichtigkeit des Konsumbereichs Aussagen über Kenntnisse / Wissen Aussagen zur Bildungsrealität aus der Sicht der Jugendlichen Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 8

9 Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 9 TitelHerausgeberJahrKürzel Metallrente 2010 Jugend, Vorsorge, Finanzen MetallRente2010W1 Jugend und FinanzenYoungcom2010W2 Wirtschaftsverständnis und Finanzkultur 2009 Bankenverband2009W3 Jugend und VersicherungenYoungcom2008W4 Informationsblatt VerbraucherbildungEuropäische Kommission2006W5 AUGEN auf im GELDverkehr Koordinierungsstelle Schuldnerberatung in SH 2010W6 Schülerbefragung 2010BMELV2010W7 1. Finanzen, Versicherungen und Wirtschaft

10 Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 10 TitelHerausgeberJahrKürzel So is(s)t SchuleNestlé2010E1 DKV-Report Wie gesund lebt Deutschland? Deutsche Krankenversicherung2010E2 LBS-Kinderbarometer Deutschland 2009 Landesbausparkasse2009E3 KIGGS-StudieRobert Koch-Institut2006E4 Ernährungskompetenz durch Bildung Arbeitsgemeinschaft Ernährungsverhalten Tagung E5 Ernährungsstudie als KiGGS- Modul (EsKiMo) Robert Koch-Institut2006E6 Lebensmittelwerbung für Kinderprodukte SOFIA / BMELV2005E7 2. Ernährung und Gesundheit

11 Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 11 TitelHerausgeberJahrKürzel JIMplus Nahaufnahmen 2009Medienpädagogischer Forschungsverbund2010M1 World Vision StudieWorld Vision Institute2010M2 Trend Tracking KidsIconKids2010M3 Medienbildung (K)ein Unterrichtsfach?Medienanstalt HH & SH2010M4 Internet SicherheitBITKOM2010M5 Connected WorldsBITKOM2010M6 Statistische Erfassung zum jugendlichen HeranwachsenVerbraucherzentrale Schleswig-Holstein2010M7 Digitale IdentitätenBITKOM2009M8 MindSetKids – im Alltag live dabeiIP Deutschland GmbH2009M9 Heranwachsen mit dem Social WebLandesanstalt für Medien NRW2009M10 Youngcom! Jugendstudie 2010Youngcom2009M11 Jugend, Information, Multimedia (JIM)Medienpädagogischer Forschungsverbund2009M12 Digital Natives – Generation InternetInstitute of Electronic Business2009M13 Medienkompetenzbericht 2009 NRWLandesanstalt für Medien NRW2009M14 Medienkompetenzförderung Online-NutzungMedienanstalt HH & SH2008M15 Ganz privat im Web 2.0IconKids2008M16 Bildungsstudie Deutschland 2007Focus und Microsoft2007M Shell Jugendstudie Jugend 2010Deutsche Shell Holding GmbH2010M18 3. Mediennutzung

12 Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 12 TitelHerausgeberJahrKürzel Jugendreport NaturDr. Rainer Brämer2010N1 Konsum und Umwelt im Jugendalter Bildungsinstitutionen und nachhaltiger Konsum (BINK) 2009N2 Jugend und die Zukunft der WeltBertelsmann Stiftung2009N3 Green after fifteen? (PISA-Umwelttest)OECD2006N4 BRAVO-Umfrage Umwelt- und KlimaschutzBauer Media Group2009N5 4. Nachhaltigkeit und Umwelt

13 Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 13 TitelHerausgeberJahrKürzel Jugendreport NaturDr. Rainer Brämer2010N1 Konsum und Umwelt im Jugendalter Bildungsinstitutionen und nachhaltiger Konsum (BINK) 2009N2 Jugend und die Zukunft der WeltBertelsmann Stiftung2009N3 Green after fifteen? (PISA-Umwelttest)OECD2006N4 BRAVO-Umfrage Umwelt- und KlimaschutzBauer Media Group2009N5 1. Finanzen, Versicherungen, Wirtschaft Konsum von Jugendlichen - Kaufkraft

14 Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 14

15 Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 15 Wie wichtig?

16 Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 16 Wissensstand / Kompetenzen

17 Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 17 Kenntnisse in Finanzfragen

18 Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 18 Wer sollte über wirtschaftliche Themen bilden?

19 Ein erstes vorläufiges Fazit: Wahrnehmung der Ökonomie stark durch eigene Konsumerfahrungen geprägt Wirtschaft generell interessant Förderung durch Schule trifft auf Zustimmung Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 19

20 2. Ernährung und Gesundheit Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 20

21 Einblick in das Handlungsfeld Ernährung Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 21

22 Bedeutung von Ernährung Gesundheit Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 22

23 Wissensstand und Kompetenzen Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 23

24 Wer sollte bilden und aufklären? Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 24

25 Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 25

26 Ein zweites vorläufiges Fazit: Ernährungsverhalten ist hochgradig bedenklich Essstörungen / Übergewicht Wissen über gesundheitsrelevante Dinge gering Schule – zur Zeit nicht in der Lage, angemessene Kompetenzen zu vermitteln Wenn Thema im Unterricht – Erfolg Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 26

27 3. Medienkompetenz / Nutzung Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 27

28 Bedeutung des Konsumfeldes Medien Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 28

29 Wissensstand Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 29

30 Wer sollte über Medien bilden ? Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 30

31 Ein drittes vorläufiges Fazit: Computer / Internet / Handy sind Standards Soziale Netzwerke hohe Bedeutung Datenschutz bleibt auf der Strecke / illegales Runterladen Internetfallen werden nicht erkannt Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 31

32 4. Nachhaltigkeit und Umwelt Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 32

33 Bedeutung von Nachhaltigkeit für Jugendliche Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 33

34 Wissensstand Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 34

35 Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 35

36 Wer sollte über Nachhaltigkeit bilden? Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 36

37 Ein viertes vorläufiges Fazit: Jugendliche wachsen heute mit gewisser Selbstverständlichkeit mit dem Grundanliegen des nachhaltigen Konsums auf Trotzdem: nur geringes Wissen Fragen von Nachhaltigkeit und Konsum gehören aus Sicht der Jugendliche in den Schulunterricht Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 37

38 Zusammenfassung Konsumfreiheit in der schönen neuen Konsumwelt ist gefährdet Wissensdefizite - über wirtschaftliche Zusammenhänge und Verbraucherbildung Ernährungsverhalten ist bedenklich Computer / Handy / Internet werden mit großer Kompetenz bedient … aber: Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 38

39 Bei Datenschutz, Schutz der Privatsphäre, Tricks der Anbieter – Wissensdefizit Nachhaltigkeit: ja! – aber ohne Kompetenzen Ort für den Erwerb von Konsumkompetenzen? Schule! Mündige Konsumenten! Initiative Verbraucherbildung – Konsumkompetenz für alle! 39


Herunterladen ppt "22.01.2014 Bildungsinitiative – Verbraucherkompetenz 1 Verbraucherbildung heute zwischen Anspruch und Wirklichkeit Tagung 24./25. Oktober 2011, Berlin."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen