Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Programmiermethodik SS 09 Prof. Albert Zündorf Fachgebiet für Software Engineering Wilhelmshöher Allee 73 34121 Kassel (Raum 1339 im Altbau)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Programmiermethodik SS 09 Prof. Albert Zündorf Fachgebiet für Software Engineering Wilhelmshöher Allee 73 34121 Kassel (Raum 1339 im Altbau)"—  Präsentation transkript:

1 Programmiermethodik SS 09 Prof. Albert Zündorf Fachgebiet für Software Engineering Wilhelmshöher Allee Kassel (Raum 1339 im Altbau)

2 Programmiermethodik SS2009 © 2009 Albert Zündorf, University of Kassel 2 Organisatorisches m Umfang: 4 SWS teils Vorlesungen teils Übungen m Übungsbetreuung: Jörn Dreyer und Tutoren m Ort und Zeit: Vorlesung: Dienstags 12: :30 Raum 0446 (Erste Vorlesung: ) Übung:Freitags 14: :00, Raum (CIP Pool unter der Mensa) (Erste Übung: Freitag, den ) m Prüfung: l Pflichtübungsaufgaben (korrigiert, unbenotet, Voraussetzung zur Klausur) l Klausur in der vorlesungsfreien Zeit m Folienskript & Screen Videos: l

3 Programmiermethodik SS2009 © 2009 Albert Zündorf, University of Kassel 3 Literatur Grundlegend: m Helmut Balzert: Lehrbuch der Software-Technik (Bd.\ 1 und 2), Spektrum Akademischer Verlag 1996 (viele Details, sehr umfassend, eher ein Nachschlagewerk) Unified Modeling Language: m Grady Booch, James Rumbaugh, Ivar Jacobson: The Unified Modeling Language - User Guide, Addison Wesley 1999 (die haben das erfunden) m Jochen Seemann, Jürgen Wolff von Gudenberg: Software Entwurf mit UML; Springer 2000 (finde ich ziemlich gut) m Martin Hitz, Gerti Kappel: Work, dpunkt.verlag (ziemlich gut) m Albert Zündorf: Rigorous Software Development with UML, Draft, Fachgebietsseiten Hintergrund: m Frederick P.\ Brooks: The Mythical Man Month, Addison Wesley 1975 (ist nur kurz aber Gründungsmanifest der Softwaretechnik, unbedingt mal lesen)

4 Programmiermethodik SS2009 © 2009 Albert Zündorf, University of Kassel 4 Gliederung 1. Einführung 2. Objektdiagramme zur Analyse von Beispielen 3. Methodenentwurf 4. Test-First Prinzip 5. Story Driven Modeling 6. Zusammenfassung

5 Programmiermethodik SS2009 © 2009 Albert Zündorf, University of Kassel 5 1. Einführung Ziele der Veranstaltung: m objektorientierte Modellierung m objektorientierte Szenarios m objektorientierte Programmierung m Test-First Prinzip m Unified Modeling Language m Story Driven Modeling m methodische Vorgehensweise zur Entwicklung größerer Programme (> LOC)

6 Programmiermethodik SS2009 © 2009 Albert Zündorf, University of Kassel 6 Modellierung: Kernkompetenz der Informatik Am Anfange war das Bit:

7 Programmiermethodik SS2009 © 2009 Albert Zündorf, University of Kassel 7 Modellierung: Kernkompetenz der Informatik m Am Anfange war das Bit m Hex Codes: 9F A1 01 m Assembler: add i 1 store i m Hochsprachen: i = i + 1;

8 Programmiermethodik SS2009 © 2009 Albert Zündorf, University of Kassel 8 Modellierung: Kernkompetenz der Informatik Modellierung m = 3000 // Masse in Tonnen h = 1000 // Höhe in Kilometer v = 0 // Geschwindigkeit in m/sec r = 1250 // Treibstoff in Tonnen a = 0,6 // Mondanziehung in m/sec^2 F = m * a, s = v * t,... Reale Welt Modellierung Interpretation

9 Programmiermethodik SS2009 © 2009 Albert Zündorf, University of Kassel 9 Modellierung: Kernkompetenz der Informatik m Am Anfange war das Bit m Hex Codes: 9F A1 01 m Assembler: add i 1 store i m Hochsprachen: i = i + 1; m Records, Pointer und Arrays: dist[1, 2] = 12;

10 Programmiermethodik SS2009 © 2009 Albert Zündorf, University of Kassel 10 Modellierung: Kernkompetenz der Informatik Reale Welt Modellierung Interpretation 4km 12km 4km 1km 6km 8km 4km dist[1,2] = 12; dist[1,3] = 4; dist[2,5] = 1; dist[2,4] = 1; dist[3,4] = 4; dist[4,2] = 1; dist[4,5] = 4; dist[5,6] = 6; dist[5,8] = 4; dist[6,7] = 6; dist[8,7] = 8; result = findDist(1,7);

11 Programmiermethodik SS2009 © 2009 Albert Zündorf, University of Kassel 11 Modellierung: Kernkompetenz der Informatik m Am Anfange war das Bit m Hex Codes: 9F A1 01 m Assembler: add i 1 store i m Hochsprachen: i = i + 1; m Records, Pointer und Arrays: dist[1, 2] = 12; m Objekte: bank.transfer(automat, kunde, datum, betrag);

12 Programmiermethodik SS2009 © 2009 Albert Zündorf, University of Kassel 12 Modellierung: Kernkompetenz der Informatik Reale Welt Computer Vorstellung Konto: A. Muster 400,- 200,- Modellierung Interpretation Automat: S-Bank1 1000,- 800,- ort kunde Auszahlung: ,-

13 Programmiermethodik SS2009 © 2009 Albert Zündorf, University of Kassel 13 Beispielbrettspiel: Risiko

14 Programmiermethodik SS2009 © 2009 Albert Zündorf, University of Kassel 14 Vorlesungsbeispiel: rettet Prinz(essin) Ada Aufgabe: m Wegesuche Handicaps: m Räume kosten m genaue Geldmenge ausgeben m versteckte Geschenke m Fallen m...

15 Programmiermethodik SS2009 © 2009 Albert Zündorf, University of Kassel 15 Ausblick m Objektdiagramme selber entwerfen m Klassendiagramm ableiten m Klassen in Java implementieren m Objektstrukturen mit Java Programmen erzeugen m OO Algorithmen bauen


Herunterladen ppt "Programmiermethodik SS 09 Prof. Albert Zündorf Fachgebiet für Software Engineering Wilhelmshöher Allee 73 34121 Kassel (Raum 1339 im Altbau)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen