Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

"Muß ich sagen, wie umständlich während Klohses Vorrede Zettelchen zwischen uns in den Fensternischen und den Obersekundanerinnen hin und her wanderten?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: ""Muß ich sagen, wie umständlich während Klohses Vorrede Zettelchen zwischen uns in den Fensternischen und den Obersekundanerinnen hin und her wanderten?"—  Präsentation transkript:

1 "Muß ich sagen, wie umständlich während Klohses Vorrede Zettelchen zwischen uns in den Fensternischen und den Obersekundanerinnen hin und her wanderten? Natürlich kritzelten die Quartaner ihre Ferkeleien dazwischen. Ich schickte einen Zettel mit weißnichtwasdrauf entweder an Vera Plötz oder an Hildchen Matull, bekam aber weder noch Antwort. Mahlkes Kniekehlen klemmten noch immer Mahlkes Hände. Das Zittern verausgabte sich. Der Kapitänleutnant auf dem Podest saß leicht beengt zwischen dem alten Studienrat Brunies, der wie immer ungeniert Bonbons lutschte, und Dr. Stachnitz, unserem La­teinlehrer. Während die Vorrede abnahm, während unsere Zettelchen wanderten, während die Quartaner mit Taschenmessern, während der Blick des Führerbildes sich mit dem Blick des ölgemalten Freiherrn von Conradi traf, während die Morgensonne aus der Aula rutschte, be­ feuchtete der Kapitänleutnant unentwegt den leichtgeschwungenen Sprechmund, starrte mürrisch ins Publikum und sparte die Oberschülerinnen angestrengt aus. Die Kaleu- Mütze korrekt auf parallel gehaltenen Knien. Handschuhe unter der Mütze. Ausgehuniform. Das Ding am Hals deutlich auf unerhört weißem Hemd. Unvermittelte Kopfbewegung mit halbwegs gehorchendem Orden zu den seitlichen Aulafenstern: Mahlke zuckte, fühlte sich wohl erkannt, war aber nicht. Durch jenes Fenster, in dessen Nische wir hockten, blickte der U-Boot-Kom­mandant in staubige unbewegte Kastanienbäume; was mag er denken, was mag Mahlke denken, was Klohse, während er spricht, Studienrat Brunies, während er lutscht, was Vera Plötz während dein Zettelchen, was Hildchen Matull, was mag er er er denken, Mahlke oder er mit dem Sprechmund, dachte ich damals oder denke ich jetzt (...)" Katz und Maus, S. 82 /83 – Stiluntersuchung TextStilmerkmale

2 "Muß ich sagen, wie umständlich während Klohses Vorrede Zettelchen zwischen uns in den Fensternischen und den Obersekundanerinnen hin und her wanderten? Natürlich kritzelten die Quartaner ihre Ferkeleien dazwischen. Ich schickte einen Zettel mit weißnichtwasdrauf entweder an Vera Plötz oder an Hildchen Matull, bekam aber weder noch Antwort. Mahlkes Kniekehlen klemmten noch immer Mahlkes Hände. Das Zittern verausgabte sich. Der Kapitänleutnant auf dem Podest saß leicht beengt zwischen dem alten Studienrat Brunies, der wie immer ungeniert Bonbons lutschte, und Dr. Stachnitz, unserem La­teinlehrer. Während die Vorrede abnahm, während unsere Zettelchen wanderten, während die Quartaner mit Taschenmessern, während der Blick des Führerbildes sich mit dem Blick des ölgemalten Freiherrn von Conradi traf, während die Morgensonne aus der Aula rutschte, be­ feuchtete der Kapitänleutnant unentwegt den leichtgeschwungenen Sprechmund, starrte mürrisch ins Publikum und sparte die Oberschülerinnen angestrengt aus. Die Kaleu- Mütze korrekt auf parallel gehaltenen Knien. Handschuhe unter der Mütze. Ausgehuniform. Das Ding am Hals deutlich auf unerhört weißem Hemd. Unvermittelte Kopfbewegung mit halbwegs gehorchendem Orden zu den seitlichen Aulafenstern: Mahlke zuckte, fühlte sich wohl erkannt, war aber nicht. Durch jenes Fenster, in dessen Nische wir hockten, blickte der U-Boot-Kom­mandant in staubige unbewegte Kastanienbäume; was mag er denken, was mag Mahlke denken, was Klohse, während er spricht, Studienrat Brunies, während er lutscht, was Vera Plötz während dein Zettelchen, was Hildchen Matull, was mag er er er denken, Mahlke oder er mit dem Sprechmund, dachte ich damals oder denke ich jetzt (...)" Katz und Maus, S. 82 /83 – Stiluntersuchung rhetorische Frage Zusammen- schreibung Ellipse Personalisierung Ellipse Parallelismus, Anapher Ellipse, Wegfall der Verbformen Ersatzbegriff Ellipse Parallelismus, Anapher Perspektive- wechsel Tempus- wechsel StilmerkmaleText

3 "Muß ich sagen, wie umständlich während Klohses Vorrede Zettelchen zwischen uns in den Fensternischen und den Obersekundanerinnen hin und her wanderten? Natürlich kritzelten die Quartaner ihre Ferkeleien dazwischen. Ich schickte einen Zettel mit weißnichtwasdrauf entweder an Vera Plötz oder an Hildchen Matull, bekam aber weder noch Antwort. Mahlkes Kniekehlen klemmten noch immer Mahlkes Hände. Das Zittern verausgabte sich. Der Kapitänleutnant auf dem Podest saß leicht beengt zwischen dem alten Studienrat Brunies, der wie immer ungeniert Bonbons lutschte, und Dr. Stachnitz, unserem La­teinlehrer. Während die Vorrede abnahm, während unsere Zettelchen wanderten, während die Quartaner mit Taschenmessern, während der Blick des Führerbildes sich mit dem Blick des ölgemalten Freiherrn von Conradi traf, während die Morgensonne aus der Aula rutschte, be­ feuchtete der Kapitänleutnant unentwegt den leichtgeschwungenen Sprechmund, starrte mürrisch ins Publikum und sparte die Oberschülerinnen angestrengt aus. Die Kaleu- Mütze korrekt auf parallel gehaltenen Knien. Handschuhe unter der Mütze. Ausgehuniform. Das Ding am Hals deutlich auf unerhört weißem Hemd. Unvermittelte Kopfbewegung mit halbwegs gehorchendem Orden zu den seitlichen Aulafenstern: Mahlke zuckte, fühlte sich wohl erkannt, war aber nicht. Durch jenes Fenster, in dessen Nische wir hockten, blickte der U-Boot-Kom­mandant in staubige unbewegte Kastanienbäume; was mag er denken, was mag Mahlke denken, was Klohse, während er spricht, Studienrat Brunies, während er lutscht, was Vera Plötz während dein Zettelchen, was Hildchen Matull, was mag er er er denken, Mahlke oder er mit dem Sprechmund, dachte ich damals oder denke ich jetzt (...)" Katz und Maus, S. 82 /83 – Stiluntersuchung rhetorische Frage Setzt Einverständnis des Lesers voraus: Fiktion der Authentizität des Erzählten Zusammen- schreibung Ellipse Jugendjargon: vorgebliche Nonchalance Personalisierung Körperteile erhalten ein Eigenleben; Verunsicherung Mahlkes wird deutlich Ellipse verkürzende Wiederholung von bereits Erzähltem: Hereinnahme des Lesers in die Erzählbewegung Parallelismus, Anapher Parallelisierung und gleicher Satzanfang verbinden eigentlich Getrenntes Ellipse, Wegfall der Verbformen Ersatzbegriff Statik durch Reihung von Nomen: Uniformteile rücken in den Vordergrund, besonders das Ritterkreuz Ellipse Parallelismus, Anapher Perspektive- wechsel Tempus- wechsel Parallelisierung gleicher Satzanfänge erzeugt Rundumblick Die Vergangenheit beeinflusst noch die Gegenwart des Erzählers StilmerkmaleBedeutungText


Herunterladen ppt ""Muß ich sagen, wie umständlich während Klohses Vorrede Zettelchen zwischen uns in den Fensternischen und den Obersekundanerinnen hin und her wanderten?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen