Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hinweise zur Erstellung von Hausarbeiten Aus der Sicht eines Aufgabenstellers bzw. eines Korrektors 1 Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hinweise zur Erstellung von Hausarbeiten Aus der Sicht eines Aufgabenstellers bzw. eines Korrektors 1 Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel."—  Präsentation transkript:

1 Hinweise zur Erstellung von Hausarbeiten Aus der Sicht eines Aufgabenstellers bzw. eines Korrektors 1 Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel

2 Richtige und wichtige Quellen Lehrbücher (auf neueste Auflage achten) 2 Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel

3 Richtige und wichtige Quellen Lehrbücher (auf neueste Auflage achten) Kommentare (auf neueste Auflage achten) 3 Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel

4 Richtige und wichtige Quellen Lehrbücher (auf neueste Auflage achten) Kommentare (auf neueste Auflage achten) Rechtsprechung (nach den Verweisen in der Literatur in juris und Beck-online auffindbar) 4 Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel

5 Richtige und wichtige Quellen Lehrbücher (auf neueste Auflage achten) Kommentare (auf neueste Auflage achten) Rechtsprechung (nach den Verweisen in der Literatur in juris und Beck-online auffindbar) Zeitschriftenaufsätze (Fundstellen oft in Kommentaren, teils in Lehrbüchern) 5 Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel

6 Problematische Quellen An sich durchaus gute Fallsammlungen wie Wessels Klausurenkurs Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 6

7 Problematische Quellen An sich durchaus gute Fallsammlungen wie Wessels Klausurenkurs – Sind immer leicht durch entsprechende Lehrbuch- Ausführungen zu ersetzen Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 7

8 Problematische Quellen An sich durchaus gute Fallsammlungen wie Wessels Klausurenkurs – Sind immer leicht durch entsprechende Lehrbuch- Ausführungen zu ersetzen – Verführen zu Fehl-Zitaten, weil an der zitierten Stelle nicht allgemeines steht, sondern ein konkreter anderer Fall gelöst wird Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 8

9 Verbotene Quellen Wikipedia (Nirgendwo wird so viel Unsinn über juristische Themen verbreitet wie im internet) Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 9

10 Verbotene Quellen Wikipedia (Nirgendwo wird so viel Unsinn über juristische Themen verbreitet wie im internet) fachfremde Fachliteratur (Beispiel: Medizinisches Werk über Verätzungen), schlicht überflüssig Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 10

11 Verbotene Quellen Wikipedia (Nirgendwo wird so viel Unsinn über juristische Themen verbreitet wie im internet) fachfremde Fachliteratur (Beispiel: Medizinisches Werk über Verätzungen), schlicht überflüssig Repetitoriums-Skripten und –Karteikarten, alles aus dem Niederle-Skripten-Programm und Dinge mit ähnlichem Niveau (Ach-so, Fall-Verlag, Jura light etc.) – das ist nie eine Primär-Quelle, sondern stets (schlecht) aus Lehrbüchern abgeschrieben Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 11

12 Fußnoten Wozu dient eine Fußnote? Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 12

13 Fußnoten Wozu dient eine Fußnote? – Nachweis, dass man nicht selbst auf den entsprechenden Gedanken gekommen ist, sondern ihn vorgefunden hat Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 13

14 Fußnoten Wozu dient eine Fußnote? – Nachweis, dass man nicht selbst auf den entsprechenden Gedanken gekommen ist, sondern ihn vorgefunden hat – Gibt dem Leser die Möglichkeit, selbst auch die Quelle zu lesen und so den Gedankengang zu vertiefen und nachzuvollziehen Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 14

15 Fußnoten Deswegen: Fußnoten müssen ein sicheres Auffinden der genauen zitierten Stelle ermöglichen Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 15

16 Fußnoten Deswegen: Fußnoten müssen ein sicheres Auffinden der genauen zitierten Stelle ermöglichen FALSCH: BGH 37, 214 Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 16

17 Fußnoten Deswegen: Fußnoten müssen ein sicheres Auffinden der genauen zitierten Stelle ermöglichen FALSCH: BGH 37, 214 RICHTIG: BGHSt 37, 214 (215) Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 17

18 Fußnoten Deswegen: Fußnoten müssen ein sicheres Auffinden der genauen zitierten Stelle ermöglichen FALSCH: BGH 37, 214 RICHTIG: BGHSt 37, 214 (215) ODER: BGH, Urt. v StR 371/90 = BGHSt 37, 214 = NStZ 1991, 123 (125) Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 18

19 Fußnoten Deswegen: Fußnoten müssen ein sicheres Auffinden der genauen zitierten Stelle ermöglichen FALSCH: BGH 37, 214 RICHTIG: BGHSt 37, 214 (215) ODER: BGH, Urt. v StR 371/90 = BGHSt 37, 214 = NStZ 1991, 123 (125) Bei ausschließlich elektronisch, etwa in juris vorliegenden Entscheidungen ist die jeweilige Randnummer der zitierten Stelle zu nennen und es empfiehlt sich der Verweis –juris-. Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 19

20 Fußnoten Kommentare stets mit Bearbeiter zitieren Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 20

21 Fußnoten Kommentare stets mit Bearbeiter zitieren – FALSCH: NK-StGB, § xy Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 21

22 Fußnoten Kommentare stets mit Bearbeiter zitieren – FALSCH: NK-StGB, § xy – RICHTIG: Puppe-NK-StGB, § xy Rn. 10 Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 22

23 Fußnoten Kommentare stets mit Bearbeiter zitieren – FALSCH: NK-StGB, § xy – RICHTIG: Puppe-NK-StGB, § xy Rn. 10 – ODER: Cramer in: Schönke/Schröder... Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 23

24 Fußnoten Kommentare stets mit Bearbeiter zitieren – FALSCH: NK-StGB, § xy – RICHTIG: Puppe-NK-StGB, § xy Rn. 10 – ODER: Cramer in: Schönke/Schröder... Literaturhinweis: Zitierfibel für Juristen, Byrd und Lehmann, 2007, C. H. Beck - Gibts bei der Aufsicht im Seminar Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 24

25 Fußnoten Zitat muss zum Fall passen! Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 25

26 Fußnoten Zitat muss zum Fall passen! – Beispiel: Den Satz Daher ist der Versuch des A fehlgeschlagen und ein Rücktritt ausgeschlossen. kann man nicht mit einer Fußnote wie Kühl, AT, § 27 Rn. 41 belegen – dort steht nichts über A! Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 26

27 Fußnoten Zitat muss zum Fall passen! – Beispiel: Den Satz Daher ist der Versuch des A fehlgeschlagen und ein Rücktritt ausgeschlossen. kann man nicht mit einer Fußnote wie Kühl, AT, § 27 Rn. 41 belegen – dort steht nichts über A! – Am besten ganz weg lassen, höchstens mit einem Vgl. Kühl, AT, § 27 Rn. 41 möglich. Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 27

28 Fußnoten Es gibt zwar keine feste Mindestanzahl, 12 Stück auf 20 Seiten sind aber definitiv zu wenig! Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 28

29 Fußnoten Es gibt zwar keine feste Mindestanzahl, 12 Stück auf 20 Seiten sind aber definitiv zu wenig! Die Fußnoten geben schnell zu erkennen, wie ausführlich Sie sich mit Rechtsprechung und Literatur beschäftigt haben Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 29

30 Fußnoten Es gibt zwar keine feste Mindestanzahl, 12 Stück auf 20 Seiten sind aber definitiv zu wenig! Die Fußnoten geben schnell zu erkennen, wie ausführlich Sie sich mit Rechtsprechung und Literatur beschäftigt haben Letztlich ist eine große Zahl an Fußnoten nur Nebenprodukt einer vertieften Auseinandersetzung – gute Arbeiten sind nicht gut, weil 120 Fußnoten da sind, sondern weil jemand so viel Literatur ausgewertet hat, dass er/sie auf 120 Zitate kam Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 30

31 Gegenstück zur Fußnote: Literaturverzeichnis Alphabetisch nach Nachnamen der Autoren sortiert, aber OHNE akademische Grade Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 31

32 Gegenstück zur Fußnote: Literaturverzeichnis Alphabetisch nach Nachnamen der Autoren sortiert, aber OHNE akademische Grade Möglich, aber nicht mehr üblich: Einteilung in Kommentare, Lehrbücher und Aufsätze Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 32

33 Gegenstück zur Fußnote: Literaturverzeichnis Alphabetisch nach Nachnamen der Autoren sortiert, aber OHNE akademische Grade Möglich, aber nicht mehr üblich: Einteilung in Kommentare, Lehrbücher und Aufsätze Kommentare mit mehreren Bearbeitern werden nur ein Mal ins Literaturverzeichnis aufgenommen Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 33

34 Gegenstück zur Fußnote: Literaturverzeichnis Alphabetisch nach Nachnamen der Autoren sortiert, aber OHNE akademische Grade Möglich, aber nicht mehr üblich: Einteilung in Kommentare, Lehrbücher und Aufsätze Kommentare mit mehreren Bearbeitern werden nur ein Mal ins Literaturverzeichnis aufgenommen Zur sonstigen Form: Byrd, Sharon B. und Lehmann, Matthias: Zitierfibel für Juristen, 2007, C. H. Beck Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 34

35 Äußere Form der Hausarbeit Formalien sind strikt einzuhalten Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 35

36 Äußere Form der Hausarbeit Formalien sind strikt einzuhalten Rechtschreibfehler: Rekord steht bei ca. 160 auf 20 Seiten Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 36

37 Äußere Form der Hausarbeit Formalien sind strikt einzuhalten Rechtschreibfehler: Rekord steht bei ca. 160 auf 20 Seiten Die Rechtschreibprüfung von Word [F7] ist das Mindestmaß der anzuwendenden Sorgfalt Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 37

38 Äußere Form der Hausarbeit Formalien sind strikt einzuhalten Rechtschreibfehler: Rekord steht bei ca. 160 auf 20 Seiten Die Rechtschreibprüfung von Word [F7] ist das Mindestmaß der anzuwendenden Sorgfalt Zeichensetzung beachten Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 38

39 Äußere Form der Hausarbeit Formalien sind strikt einzuhalten Rechtschreibfehler: Rekord steht bei ca. 160 auf 20 Seiten Die Rechtschreibprüfung von Word [F7] ist das Mindestmaß der anzuwendenden Sorgfalt Zeichensetzung beachten Grammatik beachten Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 39

40 Äußere Form Klarer Aufbau Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 40

41 Äußere Form Klarer Aufbau Einteilung in Tatkomplexe Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 41

42 Äußere Form Klarer Aufbau Einteilung in Tatkomplexe Trennung nach Beteiligten Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 42

43 Äußere Form Klarer Aufbau Einteilung in Tatkomplexe Trennung nach Beteiligten Chronologische Prüfung Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 43

44 Äußere Form Klarer Aufbau Einteilung in Tatkomplexe Trennung nach Beteiligten Chronologische Prüfung Wer A sagt, muss auch B sagen: Nicht eine Überschrift 1. XY machen, wenn darauf nicht 2. XYZ folgt! Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 44

45 Grammatik FALSCH: Indem er... kann sich A der Körperverletzung strafbar gemacht haben. Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 45

46 Grammatik FALSCH: Indem er... kann sich A der Körperverletzung strafbar gemacht haben. RICHTIG:.. kann sich A wegen Körperverletzung strafbar gemacht haben. Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 46

47 Grammatik FALSCH: Indem er... kann sich A der Körperverletzung strafbar gemacht haben. RICHTIG:.. kann sich A wegen Körperverletzung strafbar gemacht haben. ODER:... kann A sich der Körperverletzung schuldig gemacht haben. Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 47

48 Grammatik FALSCH: Indem er... kann sich A der Körperverletzung strafbar gemacht haben. RICHTIG:.. kann sich A wegen Körperverletzung strafbar gemacht haben. ODER:... kann A sich der Körperverletzung schuldig gemacht haben. Weswegen macht man sich strafbar? Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 48

49 Grammatik FALSCH: Indem er... kann sich A der Körperverletzung strafbar gemacht haben. RICHTIG:.. kann sich A wegen Körperverletzung strafbar gemacht haben. ODER:... kann A sich der Körperverletzung schuldig gemacht haben. Weswegen macht man sich strafbar? Wessen macht man sich schuldig? Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 49

50 Grammatik Haarsträubend: Dialekt-Grammatik in der Hausarbeit Durch den Faustschlag gegen dem O seinen Kopf… Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 50

51 Ausdruck Keine langen, verschachtelten Sätze, die dadurch wissenschaftlich klingen sollen Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 51

52 Ausdruck Keine langen, verschachtelten Sätze, die dadurch wissenschaftlich klingen sollen Statt dessen klare, kurze Aussagen in sinnvoller Abfolge Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 52

53 Ausdruck Keine langen, verschachtelten Sätze, die dadurch wissenschaftlich klingen sollen Statt dessen klare, kurze Aussagen in sinnvoller Abfolge Gutachtenstil einhalten, nur völlig unproblematisches im Urteilsstil – Dazu: Rengier, AT, (2009), § 11 Rn Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 53

54 Inhalt der Hausarbeit Keine Nacherzählung Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 54

55 Inhalt der Hausarbeit Keine Nacherzählung Keine Sachverhaltsquetschung Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 55

56 Inhalt der Hausarbeit Keine Nacherzählung Keine Sachverhaltsquetschung – Bsp.: Wenn das Opfer eines Tötungsversuchs laut Sachverhalt ausdrücklich keinerlei Verletzungen erleidet und entkommt, dann ist für lebensnahe Auslegung, die zur Annahme einer vollendeten Körperverletzung führt, kein Raum. Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 56

57 Datenschutz Machen Sie regelmäßig an verschiedenen Orten backups von Ihrer Datei Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 57

58 Datenschutz Machen Sie regelmäßig an verschiedenen Orten backups von Ihrer Datei Passen Sie auf Ihre Daten auf (USB-Sticks nicht herumliegen lassen, aus öffentlichen PCs ausloggen!) Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 58

59 Datenschutz Machen Sie regelmäßig an verschiedenen Orten backups von Ihrer Datei Passen Sie auf Ihre Daten auf (USB-Sticks nicht herumliegen lassen, aus öffentlichen PCs ausloggen!) Wenn Sie Datenverlust / -diebstahl befürchten, melden Sie sich SOFORT am Lehrstuhl, nicht erst nach Wochen Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 59

60 Wenns schief gegangen ist… Teilnahme an der Besprechung, nicht nur Zeit absitzen und Stempel mitnehmen – mitdenken und Mängel nachvollziehen Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 60

61 Wenns schief gegangen ist… Teilnahme an der Besprechung, nicht nur Zeit absitzen und Stempel mitnehmen – mitdenken und Mängel nachvollziehen Schriftlich (bitte nicht handschriftlich) remonstrieren Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 61

62 Wenns schief gegangen ist… Teilnahme an der Besprechung, nicht nur Zeit absitzen und Stempel mitnehmen – mitdenken und Mängel nachvollziehen Schriftlich (bitte nicht handschriftlich) remonstrieren Dabei positiv belegen, warum die Bearbeitung doch ausreichend und nicht mangelhaft ist Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 62

63 Wenns schief gegangen ist… Es genügt nicht, drei Anmerkungen des Korrektors aufzugreifen und vermeintlich zu widerlegen Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 63

64 Wenns schief gegangen ist… Es genügt nicht, drei Anmerkungen des Korrektors aufzugreifen und vermeintlich zu widerlegen Im Tonfall: Höflich, aber nicht unterwürfig. Keinesfalls unverschämt werden a la Der Korrektor war offenbar übermüdet, denn nur so ist erklärbar, dass… Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 64

65 Wenns schief gegangen ist… Es genügt nicht, drei Anmerkungen des Korrektors aufzugreifen und vermeintlich zu widerlegen Im Tonfall: Höflich, aber nicht unterwürfig. Keinesfalls unverschämt werden a la Der Korrektor war offenbar übermüdet, denn nur so ist erklärbar, dass… NICHT vergleichend remonstrieren, was unter und an anderen Arbeiten steht, interessiert nicht – es geht allein um Ihre Arbeit! Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 65

66 Wenns schief gegangen ist… Machen Sie sich bewusst, dass auch eine SCHLECHTERE Benotung auf Ihre Remonstration möglich ist Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 66

67 Wenns schief gegangen ist… Machen Sie sich bewusst, dass auch eine SCHLECHTERE Benotung auf Ihre Remonstration möglich ist DESWEGEN: Mit gerade noch vier Punkten sollte man nicht remonstrieren Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 67

68 Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 68

69 Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel 69


Herunterladen ppt "Hinweise zur Erstellung von Hausarbeiten Aus der Sicht eines Aufgabenstellers bzw. eines Korrektors 1 Lehrstuhl Prof. Dr. Günther - Wiss. Ass. Ch. Dudenbostel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen