Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hilfen zum Wachbleiben und Festbleiben in dem kostbaren Glauben – angesichts großer Gefahren Ein Weckruf für Christen in den letzten Tagen Der 2. Petrusbrief.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hilfen zum Wachbleiben und Festbleiben in dem kostbaren Glauben – angesichts großer Gefahren Ein Weckruf für Christen in den letzten Tagen Der 2. Petrusbrief."—  Präsentation transkript:

1 Hilfen zum Wachbleiben und Festbleiben in dem kostbaren Glauben – angesichts großer Gefahren Ein Weckruf für Christen in den letzten Tagen Der 2. Petrusbrief Herbert Jantzen und Thomas Jettel

2 Fortschritte machen Gnade sei euch zuteil und Friede [werde euch] vermehrt – in Erkenntnis Gottes und Jesu, unseres Herrn 1,2: Gnade sei euch zuteil und Friede [werde euch] vermehrt – in Erkenntnis Gottes und Jesu, unseres Herrn 3,18: Wachst aber in Gnade und Kenntnis unseres Herrn und Retters, Jesu Christi. Ihm gebührt die Herrlichkeit jetzt und bis in den Tag der Ewigkeit*. Amen.

3 gefestigt werden 1,10 Deshalb,.. befleißigt euch … fest zu machen, 1,12.. gefestigt worden seid in der.. Wahrheit 1,19 Und wir haben fester das prophetische Wort 2,14.. locken ungefestigte Seelen 3,16: … Dinge, … die solche, die ungelehrt und ungefestigt sind, verdrehen 3,17: Ihr also, Geliebte,.. seid auf der Hut, damit ihr nicht … weggeführt werdet und aus der.. Festigkeit fallt

4 wach gerufen werden 1,12-15:... weshalb ich es nicht unterlassen werde, euch immer an diese Dinge zu erinnern, obwohl ihr sie wisst und gefestigt worden seid in der Wahrheit,... Ich halte es aber für recht, solange ich in dieser Zeltwohnung bin, euch durch Erinnern ganz wachzurufen,... Ich werde beflissen sein, sodass ihr auch jederzeit nach meinem Ausgang imstande seid, diese Dinge in Erinnerung zu bringen. 3,1.2: Diesen bereits zweiten Brief schreibe ich..: Mit ihnen [den beiden Briefen] erinnere ich euch und rufe ich euer lauteres Denken ganz wach, 2 zu gedenken der Worte, die von den heiligen Propheten zuvor gesprochen wurden, und unseres, der Apostel des Herrn und Retters, Gebotes.

5 Gottes Wort in Erinnerung rufen in der Botschaft Christi festigen Jh 21,15-17: Weide meine Lämmer!.. Sei Hirte meinen Schafen!.. Weide meine Schafe! Lk 22,32: Ich aber flehte für dich, damit dein Glaube nicht zu Ende gehe. Und du, nachdem du einst umgekehrt bist, festige deine Brüder.

6 Zwischen zwei Welten bzw. in zwei Welten 1,4:.. nachdem ihr der Verdorbenheit in der Welt entflohen wart.. 2,20:.. nachdem sie im Erkennen des Herrn.. den Befleckungen der Welt entflohen waren 3,10.11 Es wird aber der Tag des Herrn kommen.., an dem die Himmel.. vergehen werden;.. und die Erde und die Werke.. werden verbrannt werden. 11 Da also dieses alles aufgelöst werden wird, … 3,13: Wir erwarten aber nach seiner Verheißung ganz neue Himmel und eine ganz neue Erde, in denen Gerechtigkeit wohnt.

7 Nicht straucheln! 1P: Gefahr: Untreue (wegen Druck/Leiden) Ziel verfehlen Ziel verfehlen 2P: Gefahr: Unsittlichkeit (Bekenntnis // Lebenswandel) Ziel verfehlen Ziel verfehlen

8 2. Petrusbrief: Gliederung I. Briefeingang: Gebetswunsch um Vermehrung von Gnade und Friede durch Erkenntnis Gottes und Christi 1,1-4 VII. Briefschluss: Aufruf zum Wachstum in Gnade und Erkenntnis Christi 3,18

9 2. Petrusbrief: Gliederung I. Briefeingang: Gebetswunsch um Vermehrung von Gnade und Friede durch Erkenntnis Gottes und Christi 1,1-4 II. Aufruf zu geistlichem Fortschreiten im Blick auf den Eingang ins ewige Königreich Christi 1,5-11 VI. Aufruf zu rechtem Verhalten im Blick auf das zukünftige Eingreifen Gottes 3,11-17 VII. Briefschluss: Aufruf zum Wachstum in Gnade und Erkenntnis Christi 3,18

10 2. Petrusbrief: Gliederung I. Briefeingang: Gebetswunsch um Vermehrung von Gnade und Friede durch Erkenntnis Gottes und Christi 1,1-4 II. Aufruf zu geistlichem Fortschreiten im Blick auf den Eingang ins ewige Königreich Christi 1,5-11 III. Die Wichtigkeit und Zuverlässigkeit der apostolischen Botschaft 1,12-21 V. Die Wichtigkeit und Zuverlässigkeit der apostolischen Botschaft Gottes 3,1-10 VI. Aufruf zu rechtem Verhalten im Blick auf das zukünftige Eingreifen Gottes 3,11-17 VII. Briefschluss: Aufruf zum Wachstum in Gnade und Erkenntnis Christi 3,18

11 2. Petrusbrief: Gliederung I. Briefeingang: Gebetswunsch um Vermehrung von Gnade und Friede durch Erkenntnis Gottes und Christi 1,1-4 II. Aufruf zu geistlichem Fortschreiten im Blick auf den Eingang ins ewige Königreich Christi 1,5-11 III. Die Wichtigkeit und Zuverlässigkeit der apostolischen Botschaft 1,12-21 IV. Über falsche Botschafter 2,1-22 V. Die Wichtigkeit und Zuverlässigkeit der apostolischen Botschaft Gottes 3,1-10 VI. Aufruf zu rechtem Verhalten im Blick auf das zukünftige Eingreifen Gottes 3,11-17 VII. Briefschluss: Aufruf zum Wachstum in Gnade und Erkenntnis Christi 3,18

12 Einleitung 1,1-4 I. 1,5-11 II. 1,12-21 III. 2,1-22 IV. 3,1-10 V. 3,11-17 Schluss 3,18 1,2: Gnade und Friede werde vermehrt in Erkenntnis Gottes und Jesu, unseres Herrn Wachst in Gnade und Kenntnis unseres Herrn und Retters: Jesus Christus 1,1: … in der Gerechtigkeit unseres Gottes und Retters: Jesus Christus und Kenntnis unseres Herrn und Retters: Jesus Christus 1,3: der uns rief durch Herrlichkeit 3,18: Ihm sei die Herrlichkeit …

13 I. Teil 1,5-11 II. Teil 1,12-21 III. Teil 2,1-22 IV. Teil 3,1-10 V. Teil 3,11-17 REICHT DAR 1,5 NICHT STRAU- CHELN 1,10 SEID AUF DER HUT, DAMIT IHR NICHT AUS DER FESTIGKEIT FALLT 3,17 BEFLEISSIGT EUCH, … FEST ZU MACHEN 1,5.10 rechte Ehrfurcht 1,6f BEFLEISSIGT EUCH … 3,14 rechte Ehrfurcht 3,11

14 I. Teil 1,5-11 II. Teil 1,12-21 III. Teil 2,1-22 IV. Teil 3,1-10 V. Teil 3,11-17 REICHT DAR 1,5 NICHT STRAU- CHELN 1,10 AT-Propheten und NT-Apostel Achtet darauf! 1,19 AT-Propheten und NT-Apostel Gedenkt! 3,2 SEID AUF DER HUT, DAMIT IHR NICHT AUS DER FESTIGKEIT FALLT 3,17 BEFLEISSIGT EUCH, … FEST ZU MACHEN 1,5.10 rechte Ehrfurcht 1,6f rufe durch Erinnern ganz wach 1,13 durch Erinnern ganz wach zu rufen 3,1 BEFLEISSIGT EUCH … 3,14 rechte Ehrfurcht 3,11 bis der Tag anbricht 1,19 der Tag des Herrn wird kommen 3,7

15 I. Teil 1,5-11 II. Teil 1,12-21 III. Teil 2,1-22 IV. Teil 3,1-10 V. Teil 3,11-17 Aufruf zu geistlichem Fortschreiten angesichts des ewigen König- reiches 1,11 Die rechte Botschaft 1,16: Nicht Märchen! Falsche Botschafter Die rechte Botschaft 3,3-4: Spötter: Märchen! Aufruf zu rechtem Verhalten angesichts der neuen Himmel und Erde 3,13 Gott hat eingegriffen (Berg) und wird eingreifen! Gott hat eingegriffen 3 Belege aus der Geschichte: Fall der Engel Flut Sodom Gott hat eingegriffen (damalige Welt überflutet) und wird eingreifen! GEWISSHEIT der zukünfti- gen Ankunft Christi 1,16 GEWISSHEIT des zukünfti- gen Gerichts bei Christi Ankunft 3,4

16 I. Briefeingang 1,1-4 (mit Hinweis auf die kostbare Glaubensgrundlage) – – 1. Der Grüßende ist mit den Gegrüßten ein Teilhaber des kostbaren Glaubens. 1,1A – – 2. Die Gegrüßten haben einen kostbaren Glauben bekommen. 1,1M – – 3. Das Grußwort ist ein Gebetswunsch zur Vermehrung von Gnade und Friede 1,2

17 I. Briefeingang 1,1-4 (mit Hinweis auf die kostbare Glaubensgrundlage) – – 1. Der Grüßende ist mit den Gegrüßten ein Teilhaber des kostbaren Glaubens. 1,1A – – 2. Die Gegrüßten haben einen kostbaren Glauben bekommen. 1,1M – – 3. Das Grußwort ist ein Gebetswunsch zur Vermehrung von Gnade und Friede 1,2 – – 4. Die Erweiterung des Grußwortes: Über Inhalt und Basis unseres Glaubens 1,3-4 a. ALLES ist uns gegeben. (1,3) – – alles zum Leben – – alles zur rechten Ehrfurcht b. Die größten u kostbarsten Verheißungen sind uns gegeben 1,4 c. Dieses alles durch die Erkenntnis Gottes in Jesus Christus

18 II: Aufruf, auf dieser Glaubensgrundlage fortzuschreiten. K. 1,5-11 – – A. Ausgangspunkt – – B. Der Aufruf zu geistlichem Fortschreiten 1,5A – – C. Bereiche 1,5M-7 Die Tugend Die Kenntnis Die Selbstbeherrschung Die Ausdauer Die rechte Ehrfurcht Die brüderliche Liebe Die Liebe

19 II: Aufruf, auf dieser Glaubensgrundlage fortzuschreiten. K. 1,5-11 – – A. Ausgangspunkt – – B. Der Aufruf zu geistlichem Fortschreiten 1,5A – – C. Bereiche 1,5M-7 Die Tugend Die Kenntnis Die Selbstbeherrschung Die Ausdauer Die rechte Ehrfurcht/Frömmigkeit Die brüderliche Liebe Die Liebe – – D. Motivation 1,8-9 – – E. Aufruf, mit Fleiß die Erwählung festzumachen 1,10A – – F. Weitere Motivation 1,10M-11

20 III. Diese Glaubensgrundlage ist wichtig und zuverlässig, denn Gott hat gesprochen. K. 1,12-21 – – A. Die apostolische Botschaft ist wichtig und nötig. 1, Sie ist nötig, obwohl die Empfänger sie wissen. 1,12 2. Sie hilft wach zu bleiben (bzw. zu werden). 1,13 3. Sie ist wichtig und nötig für den nachapostolischen Verkündigungsdienst. 1,14-15

21 III. Diese Glaubensgrundlage ist wichtig und zuverlässig, denn Gott hat gesprochen. K. 1,12-21 – – A. Die apostolische Botschaft ist wichtig und nötig. 1, Sie ist nötig, obwohl die Empfänger sie wissen. 1,12 2. Sie hilft wach zu bleiben (bzw. zu werden). 1,13 3. Sie ist wichtig und nötig für den nachapostolischen Verkündigungsdienst. 1,14-15 – – B. Die apostolische Botschaft ist zuverlässig. 1, Das Zeugnis der ntl. Apostel 1, Das Zeugnis der atl. Propheten 1,19-21

22 IV: Diese Glaubensgrundlage wird angefochten werden durch falsche Botschafter: K. 2,1-22 – – A. Eine erste Beschreibung der falschen Lehrer 2, Ihr Auftreten 2,1A 2. Ihr dreifaches verkehrtes Tun 2,1M-2 3. Ihr Einfluss 2,2E 5. Ihr Vorgehen 2,3A 6. Ihr bevorstehendes Gericht 2,3E

23 IV: Diese Glaubensgrundlage wird angefochten werden durch falsche Botschafter: K. 2,1-22 – – A. Ein erste Beschreibung der falschen Lehrer 2, Ihr Auftreten 2,1A 2. Ihr dreifaches verkehrtes Tun 2,1M-2 3. Ihr Einfluss 2,2E 5. Ihr Vorgehen 2,3A 6. Ihr bevorstehendes Gericht 2,3E – – B. Belege für die Gewissheit ihres Gerichtes: Gottes Handeln in der Vergangenheit 2, Ein 1. Bsp: Gott verschonte die Engel, die sündigten, nicht 2,4 2. Ein 2. Beispiel: Gott verschonte die alte Welt nicht 2,5 3. Ein 3. Beispiel: Die Städte Sodom und Gomorra 2, Schlussfolgerung: Ermutigung und Warnung 2,9

24 IV: Diese Glaubensgrundlage wird angefochten werden durch falsche Botschafter: K. 2,1-22 – – A. Ein erste Beschreibung der falschen Lehrer 2,1-3 – – B. Belege für die Gewissheit ihres Gerichtes: Gottes Handeln in der Vergangenheit 2, Ein 1. Bsp: Gott verschonte die Engel, die sündigten, nicht 2,4 2. Ein 2. Beispiel: Gott verschonte die alte Welt nicht 2,5 3. Ein 3. Beispiel: Die Städte Sodom und Gomorra 2, Schlussfolgerung: Ermutigung und Warnung 2,9 – – C. Eine weitere Beschreibung der falschen Lehrer 2, Ihre Haltung: Fleischlich und respektlos 2, Ihr Irrweg 2,15A-17A 3. Ihre Gefährlichkeit 2, Ihr schrecklicher Zustand 2,20-22

25 V. Trotz Anfeindung und scheinbarer Verzögerung wird Gottes Verheißung in Erfüllung gehen, denn Gott wird wieder sprechen. K. 3,1-10 – – A. Aufruf, auf die Botschaft der atl. Propheten und ntl. Apostel zu achten 3,1-2 – – B. Über das Auftreten von Spöttern 3, Ihr Auftreten 3,3A 2. Ihr falsches Leben 3,3E 3. Ihre falsche Lehre 3,4

26 V. Trotz Anfeindung und scheinbarer Verzögerung wird Gottes Verheißung in Erfüllung gehen, denn Gott wird wieder sprechen. K. 3,1-10 – – A. Aufruf, auf die Botschaft der atl. Propheten und ntl. Apostel zu achten 3,1-2 – – B. Über das Auftreten von Spöttern 3, Ihr Auftreten 3,3A 2. Ihr falsches Leben 3,3E 3. Ihre falsche Lehre 3,4 – – C. Über die Frage Wird Gott überhaupt eingreifen? 3, Die Kraft des Wort Gottes und die Unwissenheit der Spötter. 3, Die Kraft des Wortes Gottes in Verbindung mit dem Untergang der jetzigen Welt. 3,7

27 V. Trotz Anfeindung und scheinbarer Verzögerung wird Gottes Verheißung in Erfüllung gehen, denn Gott wird wieder sprechen. K. 3,1-10 – – A. Aufruf, auf die Botschaft der atl. Propheten und ntl. Apostel zu achten 3,1-2 – – B. Über das Auftreten von Spöttern 3, Ihr Auftreten 3,3A 2. Ihr falsches Leben 3,3E 3. Ihre falsche Lehre 3,4 – – C. Über die Frage Wird Gott überhaupt eingreifen? 3, Die Kraft des Wort Gottes und die Unwissenheit der Spötter. 3, Die Kraft des Wortes Gottes in Verbindung mit d Untergang der jetzigen Welt. 3,7 – – D. Über die Frage: Warum greift Gott noch nicht ein? 3, Der Grund für die Verzögerung des Tages des Herrn 3, Das Kommen des Herrn. 3,10

28 VI. Angesichts dieser Wahrheiten gilt es sich entsprechend zu verhalten. K. 3,11-17 – – A. Heilige Lebensführung und rechte Ehrfurcht 3, Motivation: Alles wird aufgelöst werden. 3,11A 2. Welcher Art die Leser sein sollen 3, Was die Leser tun sollen 3,12A 4. Zusätzliche Motivation 3,12.13 – – B. Fleiß 3,14 1. Die Anrede 2. Der Zusammenhang: Warten 4. Die Haltung 5. Der Charakter – – C. Rechtes Einschätzen der Geduld des Herrn 3,15.16 – – D. Wachsamkeit 3,17

29 VI. Angesichts dieser Wahrheiten gilt es sich entsprechend zu verhalten. K. 3,11-17 – – D. Im Blick auf die Verführer: Wachsamkeit 3,17 1. Die Anrede 2. Die Voraussetzung 2. Was zu tun ist 3. Zu welchem Zweck man sich hüten soll

30 VII. Briefschluss: Aufruf zum Wachstum in Gnade und Erkenntnis Christi 3,18 – – 1. Schlussaufruf 3,18A – – 2. Lobpreis 3,18E


Herunterladen ppt "Hilfen zum Wachbleiben und Festbleiben in dem kostbaren Glauben – angesichts großer Gefahren Ein Weckruf für Christen in den letzten Tagen Der 2. Petrusbrief."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen