Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© eprofessional GmbH 2007 Referent: Dimitrios Haratsis Tourismus 2.0: Community statt Counter?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© eprofessional GmbH 2007 Referent: Dimitrios Haratsis Tourismus 2.0: Community statt Counter?"—  Präsentation transkript:

1 © eprofessional GmbH 2007 Referent: Dimitrios Haratsis Tourismus 2.0: Community statt Counter?

2 © eprofessional GmbH Was die Online Gemüter in 2006 bewegte,

3 © eprofessional GmbH und was man darunter versteht Die gelebte Dualität Die ungehemmte Interaktivität (Bloggs) Die geliebten Gleichgesinnten (Communities) Die Gruppenerziehung Die Nischen (das Long Tail) User generierter Content ist das Mass aller Dinge!

4 © eprofessional GmbH Eine Meinung,

5 © eprofessional GmbH und deren Auswirkungen Der User ergreift die Macht Die Marke wird durch die Communities geprägt Communities sind wankelmütig und daher unberechenbar Kontrollierter Kontrollverlust oder.... wie Sie lernen die Bombe zu lieben!

6 © eprofessional GmbH Und nun zu uns, Tourismus 2.0 : Eine Branche im Wandel Die neuen globalen Reiseführer: Wikitravel.org

7 © eprofessional GmbH Und nun zu uns: Eine Branche im Wandel Die neuen globalen Reiseführer: World.wikia.com

8 © eprofessional GmbH Und nun zu uns: Tourismus 2.0 Die Reisecommunities : Tripadvisor.com

9 © eprofessional GmbH Und nun zu uns: Tourismus 2.0 Die Reisecommunities : Holidaycheck.de

10 © eprofessional GmbH Toursimus 2.0 und das Kaufverhalten: Geiz ist geil!

11 © eprofessional GmbH Tourismus 2.0 und das Kaufverhalten : Was sagen die anderen.... Quelle: Tripadvisor

12 © eprofessional GmbH Die (All-)Macht der Communities Quelle: Tripadvisor

13 © eprofessional GmbH Die (All-)Macht der Communities Quelle: Tripadvisor

14 © eprofessional GmbH Die (All-)Macht der Communities Quelle: Tripadvisor

15 © eprofessional GmbH Die (All-)Macht der Communities Quelle: Tripadvisor

16 © eprofessional GmbH und deren Ohnmacht Vermeintlich ungefiltert: Überprüfung durch Content Manager Vermeintlich objektiv: Manipulation durch Dienstleister/Veranstalter Vermeintlich qualitativ: Unnütze Foren und deren Geheimtipps Vermeintlich Ziel führend: Über Geschmack lässt sich streiten...

17 © eprofessional GmbH Über Geschmack lässt sich streiten... Das Barceló Hotel:

18 © eprofessional GmbH Über Geschmack lässt sich streiten Mal so,

19 © eprofessional GmbH Über Geschmack lässt sich streiten,mal so!

20 © eprofessional GmbH Jenseits der Communities: Eine Feststellung Es ist doch keine Frage der Grösse! Quelle: Tripadvisor

21 © eprofessional GmbH Jenseits von Communities: Die wahre Kernfrage Quo Vadis Online Tourismus ?

22 © eprofessional GmbH Die tragenden Säulen: Die richtige Produktstrategie, Das Ganze ist mehr als die Summe der Einzelteile

23 © eprofessional GmbH und dabei Long Tail Produkte berücksichtigen!

24 © eprofessional GmbH Die tragenden Säulen: Die Website Funktional, einfach bedienbar, schnell Umfangreiches, direkt vergleichbares Produktangebot Übersichtliche Kategorieaufteilung Trefferlisten in Echtzeit gemäss den Wünschen des Nutzers (AJAX)

25 © eprofessional GmbH Ein Beispiel: Kayak.com

26 © eprofessional GmbH Ein Beispiel: Kayak.com

27 © eprofessional GmbH Ein Beispiel: Kayak.com

28 © eprofessional GmbH Die tragenden Säulen: Der Content Singulärer, qualitativer Content Rich Media und virtuelle Touren statt statischen Bilder Podcasts statt epischen Beschreibungen und Interaktive Mappen mit Tipps und Kulturinfos (MASH-UP)

29 © eprofessional GmbH MySwitzerland.com: Eine virtuelle Schweizerreise

30 © eprofessional GmbH MySwitzerland.com: Eine virtuelle Schweizerreise

31 © eprofessional GmbH MySwitzerland.com: Eine virtuelle Schweizerreise

32 © eprofessional GmbH MySwitzerland.com: Eine virtuelle Schweizerreise

33 © eprofessional GmbH MySwitzerland.com: Eine virtuelle Schweizerreise

34 © eprofessional GmbH MySwitzerland.com: Eine virtuelle Schweizerreise

35 © eprofessional GmbH Und das wesentliche nicht vergessen: Offline einhalten was Online versprechen: Ein zufriedener Kunde ist ihr bester Community Vertreter!

36 © eprofessional GmbH ZANOX.de AG Stralauer Allee Berlin Tel.: Dimitrios Haratsis Intenational Search Director Kontakt

37 © eprofessional GmbH Back Up

38 © eprofessional GmbH Ajax

39 © eprofessional GmbH

40 © eprofessional GmbH Vor der Perspektive...

41 © eprofessional GmbH die Retrospektive

42 © eprofessional GmbH He shared 10 principles to future success in e-marketing. 1. Reach as many potential customers as possible 2. Maximise the lifetime value of customers, by maintaining the relationship 3. Be aware of what consumers are saying about them through community websites and seek to influence it 4. Create a compelling website experience 5. Maintain high quality content 6. Deliver sales, directly or indirectly 7. Offer customized packaging 8. Engage tourism businesses to deliver the inventory 9. Demonstrate return on investment – performance evaluation and benchmarking 10. Ensure effective electronic distribution of information to travellers and visitors. When asked which tourism boards had adapted best to the changing landscape, Carter cited My Switzerland, Visit Britain and the Singapore Tourism Board (STB).

43 © eprofessional GmbH MASH-UP Maps


Herunterladen ppt "© eprofessional GmbH 2007 Referent: Dimitrios Haratsis Tourismus 2.0: Community statt Counter?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen