Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 low:=low-Q 2 high:=high-Q 2 low:=low-Q 1 high:=high-Q 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 low:=low-Q 2 high:=high-Q 2 low:=low-Q 1 high:=high-Q 1."—  Präsentation transkript:

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15 1

16 low:=low-Q 2 high:=high-Q 2 low:=low-Q 1 high:=high-Q 1

17

18

19

20

21

22 While cum

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36 Die Transformation von 8 mal 8 Grauwerten resultiert in 8 mal 8 DCT-Koeffizienten. Man unterscheidet hierbei zwischen dem Gleichanteil (engl.: DC – direct current) und den 63 Wechselanteilen (engl.: AC – alternating current). Die Position der Koeffizienten sind in Abb a dargestellt

37

38 Huffman; Arithmetische Codierung

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53 Original QFaktor:=2500 QFaktor:=88

54 Wavelet-basierte Bildcodierung Die wavelet-basierte Codierung stellt prinzipiell kein völlig neues Konzept zur Kompresion von digitalen Signalen dar. Die diskrete Wavelet-Transformation offeriert jedoch eine Reihe von neuen Möglichkeiten. Grundsätzlich wäre es denkbar, die DCT im JPEG AIgorithmus (siehe Kapitel 10) durch eine DWT zu ersetzen und die Quantisierungs- und Codierungsstrategie beizubehalten. Dabei würde das Potential der Wavelet- Transformaion aber nicht ausgeschöpft werden. Der Vorteil der Wavelet- Transformation liegt im Konzept der Mehrfachauflösung und in der Begrenztheit der Basisfunktionen (Wavelets). Auch ohne Block-Segmentierung des Bildes werden die Instationarität des Bildinhaltes berücksichtigt und globale Korrelationen der Signalwerte ausgenutzt. Transformiert man das gesamte Bild mit drei Zerlegungsstufen und sortiert die Wavelet- Koeffizienten entprechend ihrer ortlichen Zusammengehörigkeit in 8x8-Blöcke, ist mit der standardisierten JPEG-Codierung bereits eine Leistungssteigerung gegenüber der DCT zu erreichen Abb. 7.1, [Que97]). Lediglich die Reihenfolge der Abtastung und die Quantisierungstabellen müssen modifiziert werden (vgl. Abb. 10.3). Günstiger sind jedoch Codierungstrategien, die an die Eigenschaften der Wavelet- Transformation angepasst sind.

55


Herunterladen ppt "1 low:=low-Q 2 high:=high-Q 2 low:=low-Q 1 high:=high-Q 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen