Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni 2004 1 / 26 Grundlagen.NET Hilmar Salomo Microsoft Student Consultant Student der Informatik FH Augsburg

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni 2004 1 / 26 Grundlagen.NET Hilmar Salomo Microsoft Student Consultant Student der Informatik FH Augsburg"—  Präsentation transkript:

1 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 Grundlagen.NET Hilmar Salomo Microsoft Student Consultant Student der Informatik FH Augsburg Tobias Richling Microsoft Student Partner Student der Wirtschaftsinformatik Universität Münster

2 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26Ziele Praxis !!! Verständnis der Vision hinter.NET Theoretische Kenntnisse in C# Praktische Kenntnis im Umgang mit C#

3 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26Gliederung Warum.NET? Relevante Sprachfeatures von C# Praxis Zusammenfassung

4 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 Warum.NET: Softwareinseln ? ? ? ? Warum.NETSprachfeaturesBeispielZusammenfassung

5 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 Warum.NET: Probleme Schwieriges Deployment –DLL Hell –Versionierung Nicht interoperabel da inkompatibel –Typsystem –unterschiedliche Technologien Alte Techniken, z.T. nicht Objektorientiert Sicherheitsmängel Warum.NETSprachfeaturesBeispielZusammenfassung

6 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 Warum.NET: Vision Warum.NETSprachfeaturesBeispielZusammenfassung

7 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 Warum.NET: Vorteile Einfaches Deployment –Selbstbeschreibende Komponenten Interoperabilität und Kompatiblität –Einheitliches Typsystem –Portierbares Framework Vollständig Objektorientiert Strenge Sicherheitsmechanismen –Sicherheit nach Codeidentität Warum.NETSprachfeaturesBeispielZusammenfassung

8 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 Grundbausteine des.NET Framework Common Language Runtime, Common Type System Base Class Library, XML Visual Studio.NET ADO.NET Windows-ApplikationASP.NET Windows Forms Web Forms WebServices Common Language Specifications VBC++C#JScriptJ# Intermediate Language Security, Evidence Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

9 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26AusführungsmodellSourcecode IL-Code UnmanagedComponent JIT Compiler AssemblyAssemblyAssembly CompilerCompilerCompiler Native Code CLR Managed Code Managed Code Managed Code Unmanaged Code CLR Services VB.NETVC++.NETVC#.NET NGEN Operation System Services Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

10 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 public class Person { public string firstName; public string lastName; public string lastName; public bool Save() { System.Type t = this.GetType(); foreach(FieldInfo f in t.GetFields()) {... } } public bool Save() { System.Type t = this.GetType(); foreach(FieldInfo f in t.GetFields()) {... } }} System.Type Felder Methoden... Metadaten - Reflection Person p = new Person(Hilmar",Salomo"); p Salomo Person Hilmar Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

11 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 System System.DataSystem.Xml System.Web Globalization Diagnostics Configuration Collections Resources Reflection Net IO Threading Text ServiceProcess Security Common OleDb SQLTypes SqlClient XPath XSLT Runtime InteropServices Remoting Serialization Serialization ConfigurationSessionState CachingSecurity Services Description Discovery Protocols UI HtmlControls WebControls System.Drawing Imaging Drawing2D Text Printing System.Windows.Forms DesignComponentModel Klassenbibliothek

12 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 Sprachfeatures von C# Typsystem und Typisierung Zugriffsrechte Klassen und Strukturen Boxing und Unboxing Enumerations Felder Properties und Indexer Fehlerbehandlung For Each Schleifen Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

13 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 Typ System Basiert auf dem Common Type System Einheitliches Konzept –Alles ist ein Objekt Referenz- und Valuetypes HeapStack Reference Interfaces Classes Arrays Value Simple Types Enums Structs Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

14 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26Zugriffsrechte Von C++ übernommen –public –protected –private Erweiterungen in C# –sealed –internal –protected internal Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

15 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 Klassen vs. Strukturen Klasse Struktur Interface Events / Delegates Subclass HeapStack Methoden Interface Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung Methoden Properties / Indexer Field Properties / Indexer Field

16 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 Boxing und Unboxing Werttypen können boxed oder unboxed werden Boxing erlaubt Werttypen als Referenzen zu übergeben Basiert auf der Tatsache, dass alles ein Objekt ist HeapStack Object ValueDouble Value boxing unboxing double value; //Boxing object BoxedValue = value; //Unboxing value = (double)BoxedValue; Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

17 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26Enumerations Benannte Elemente anstatt Nummern Stark typisiert Einfacher zu nutzen: Color.Red als 3 enum Color { White, // 1 Red = 3, Green, // 4 Blue, // 5 Yellow = 5 // auch 5!!! }; Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

18 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26Felder Nullbasiert und typegebunden Deklariert mit Type und Shape, aber ohne Grenze Erzeugung mit new und Grenzen oder Initialisierern –int [ ] SingleDim = new int [20]; –int [, ] TwoDim = new [ ] {{1,2,3} {4,5,6}}; –int [ ] [ ] Jagged = new int [1] [ ]; Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

19 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26Properties Mischung aus Membern (Feldern) und Methoden Nutzen bei –readonly / writeonly Feldern –Validierungen bei der Zuweisung / Berechnungen Klasse public property Name private String test; get set String Name String test int wrong Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

20 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26Properties public string name { get { return name; } set { name = value; } } Klasse public property Name private String test; get set String Name String test int wrong Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

21 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26Indexer Konsistenter Weg, um Container zu erstellen Basieren auf der Property Idee Index Qualifizierer können von jedem Typ sein public object this[string index] { get { return Dict.Item(index); } set { Dict.Item(index) = value; } } Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

22 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26Fehlerbehandlung Try – Catch – finally Block Try FehlerKein Fehler Fehlerobjekt Fehlerbehandlung Finally Abschlussarbeiten try{ // gefährlicher Code // gefährlicher Code} Catch (e as Fehlerobjekt) { // Fehlerbehandlung // Fehlerbehandlung}Finally{ // Abschlussarbeiten // Abschlussarbeiten} Catch Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

23 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 Foreach Schleifen Einfach Iterationsmöglichkeit für Collections –Einsatz für alle Arrays und sonstige Collections Können in eigenen Collections verwandt werden Point[] Points = GetPoints(); foreach( Point p in Points ) { MyPen.MoveTo(p.x,p.y); } Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

24 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26Zusammenfassung Verständnis der Grundkonzepte von.NET Überblick über die Grundlegenden Sprachfeatures von C# Grundkenntnisse der Programmierung mit C# Warum.NETSprachfeaturesPraxisZusammenfassung

25 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26Fragen Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Haben Sie noch Fragen?

26 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 Wie geht es weiter auf der STC…? ZeitTrack 1Track 2 15:30 Web Technologies mit ASP.NET Thorsten Planeth Share Point Portal Server Infrastruktur Eric Hellmich 16:00 16:30 17:00Kaffeepause 17:30

27 Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni / 26 Wie geht es weiter auf der STC…? ZeitTrack 1Track 2Workshop 13:30 Grundlagen.NET (100) Hilmar Salomo & Tobias Richling (Andreas Jahrstorfer, Michael Wensauer, Marcel Kulicke) 13:45 14:00 14:15 ADO.NET, SQL Server 2000 & Yukon (200) Dirk Primbs Windows Server 2003 (200) Daniel Wessels 15:30


Herunterladen ppt "Grundlagen.NET STC 02. – 03. Juni 2004 1 / 26 Grundlagen.NET Hilmar Salomo Microsoft Student Consultant Student der Informatik FH Augsburg"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen