Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 2nd Review, 13. Oktober 2000, Dortmund BMBF: 525-400101 IR 803 Erweitertes DSMS Lars-Olof Burchard.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 2nd Review, 13. Oktober 2000, Dortmund BMBF: 525-400101 IR 803 Erweitertes DSMS Lars-Olof Burchard."—  Präsentation transkript:

1 1 2nd Review, 13. Oktober 2000, Dortmund BMBF: IR 803 Erweitertes DSMS Lars-Olof Burchard

2 1st Review, 03. August 1999, Berlin Überblick  Funktionalität  Architektur  Komponenten  Ausblick

3 1st Review, 03. August 1999, Berlin Funktionalität  Verwaltung von beliebigen Servernetzwerken, Caching Strategie Idee: lokal nicht verfügbare Videos müssen auf lokalen Videoserver kopiert (gecached) werden  Lokalisierung verteilt gespeicherter Medienobjekte und Redirection zu lokalem Server (evtl. mit Verzögerungen durch Kopiervorgänge)  Kopieren von Medienobjekten zwischen Servern (On-Demand oder automatisch)  Administration jedes Servers individuell möglich => beliebige Topologie des Servernetzwerks, nicht notwendigerweise hierarchisch

4 1st Review, 03. August 1999, Berlin Architektur Media Server DSMS Media Server DSMS Media Server DSMS Media Server DSMS DSMS Core (Domain) CORBA HTML e.g. RTSP/RTP DSMS CGI Module Web Server Administration Front-End PlugIn Client (Web Browser)

5 1st Review, 03. August 1999, Berlin Architektur DSMS Communication Layer Administration Network Directory Redirector & Locator Transfer ServerDomain

6 1st Review, 03. August 1999, Berlin Architektur Redirector & Locator Redirector & Locator Redirector & Locator Redirector & Locator Redirector & Locator Content Locations Content Locations Content Locations Content Locations Verteilte Suche in gekoppelten Domains:

7 1st Review, 03. August 1999, Berlin DSMS Komponenten  CORBA basierte Schnittstellen  Zentrale Module (zentral innerhalb einer Domäne; können untereinander verknüpft werden, um größere Servernetzwerke zu bilden)  Network Directory  Redirector / Locator  Dezentrale Module (auf jedem Server vorhanden)  Administration (Einspielen, Löschen von Medienobjekten)  Transfermodul (Transfer von Medienobjekten zwischen Servern)

8 1st Review, 03. August 1999, Berlin Beispiel: Anforderung eines Videos Client (Web Browser) Redirector & Locator Request: rtsp://testserver.com/test

9 1st Review, 03. August 1999, Berlin Beispiel: Anforderung eines Videos Client (Web Browser) Redirector & Locator Liste der verfügbaren Kopien + geschätzte Dauer der Übertragung + Parameter der Kopie (Bitrate, Format,...) rtsp:// /test.mpeg1, sofort verfügbar rtsp:// /test.mpeg2, Dauer: 20min

10 1st Review, 03. August 1999, Berlin Beispiel: Anforderung eines Videos Client (Web Browser) Streaming Server Request (Streaming): rtsp:// /test.mpeg1 Client (Web Browser) Redirector & Locator Delayed Request (Transfer): rtsp:// /test.mpeg2 Entweder: Oder:

11 1st Review, 03. August 1999, Berlin Ausblick  Integration Mapping Algorithmen zur Videoplazierung (basierend auf Subscription Mechanismus)  Advance Reservation Mechanismus (bei entsprechender QoS Hardware Unterstützung), um Garantien auch für Übertragungsdauer zu ermöglichen


Herunterladen ppt "1 2nd Review, 13. Oktober 2000, Dortmund BMBF: 525-400101 IR 803 Erweitertes DSMS Lars-Olof Burchard."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen