Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Projektarbeit Tulaer Sportler Alekxandra Lukonina Botscharowoa Jelisaweta Klasse 5 B Gymnasium №1 Tula 2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Projektarbeit Tulaer Sportler Alekxandra Lukonina Botscharowoa Jelisaweta Klasse 5 B Gymnasium №1 Tula 2012."—  Präsentation transkript:

1 Die Projektarbeit Tulaer Sportler Alekxandra Lukonina Botscharowoa Jelisaweta Klasse 5 B Gymnasium №1 Tula 2012

2 Ziele des Projekts : Die Tulaer Sportler kennen lernen. Die «Sportsprache» kennen lernen. Aufgaben: Die Information über die Tulaer Sportler finden. Diese Information ins Deutsche übersetzen. Den Text mit Hilfe des PCs bearbeiten.

3 Großen Anteil der Belohnungen sammeln die Leichtathletiker. Alexandr Zhilzow gewann den Streckenabschnitt in 60 m. Sergei Kotow, Dmitrii Serojuk, Nikolai Ljabis, Wladimir Sisojew nahmen an der Stafette 4x200 meter teil.

4 Sieben Sportler beteiligten an der Meisterschaft Ru ß lands in Leichathletik. Die Weltmeisterschaften waren in der Stadt Degu in Südkorea. An der Meisterschaften beteiligten Olga Halandirjowa, Swetlana Nabokina, Anastasija Selezkaja, Anastasija Napolskih und Iwan Janin. Und die Läufer in langen Streckenabschnitten Iwan Retrotschenko, Michail Gawrilow.

5 Olga Sljusaröewa, bekannte russische Radrennfahrerin, olympische Meisterin, Weltmeisterin und Europameisterin, ist am 28.April 1969 geboren. Jetzt lebt sie in Tula. Sie ist eine der Ehrenbürgerin der Stadt Tula.

6 Oksana Grischina ist eine bekannte russische Radrennfahrerin.Sie ist am 27.November 1968 geboren. Sie hat eine Silbermedaille in den Olympischenspielen gewonnen.

7 Jewgenij Grischin ist ein berühmter russischen Eisschnellaüfer, verdienter Meister des Sportes.Er wurde in Tula am 23. März 1931 geboren. Er gehört zu den besten Eisschnellaüfern.

8 Irina Kirillowa, die erfolgreichste russische Volleyballspielerin, verdiente Meisterin des Sportes, ist in Tula am 15. Mai 1965 geboren.

9 Garkuschina Tamara, gehört zu den besten Rennfahrerinen.Sie gewann. 37 Medaillen. Sie ist eine verdiente Meisterin des Sportes. Sie wurde in Tula 1946 geboren.

10 Jelena Posewina, ist eine erfolgreiche russische Turnerin, Weltmeisterin,gewann 2 Goldmedaillen in den Olympischen Spielen. Sie ist in Tula am 13.Februar 1986 geboren.

11 Selin Fjöder ist ein bekannter russischer Fußballspieler, der verdiente Meister des Sportes, ist in Tula geboren.

12 Slawa Dajew, ist ein bekannter russischer Fußballspieler. Er hat einen Pokal des Russlandes gewonnen. Er ist am 6. September 1972 in Tula geboren.

13 Anfang Mai hatten Fuβballspieler eine sehr gute Spielausgestaltung. Alerletztes Spiel durchführte «Arsenal» am 8. Mai im Zentralstadion.«Arsenal» und «Dinamo» haben gespielt, und an diesem Tag brachten Fuβballspieler ihren Fans Glück. Der Tulaer Roman Panin und Pawel Belijakin waren ausgezeichnet. «Arsenal» kontrollierete Abwickelung des Spiels. Unsere Fussbalspieler konnten gefährliche Momente schaffen. Das war – 2:0 – erster Seig von «Arsenal» im Jahre Folgendes Spiel durchführte «Arsenal» mit «Elez».

14 Anastasija Wojnowa, ist eine bekannte russische Radrennfahrerin. Sie ist eine Meisterin des Russlandes im Jahre Sie ist in Tula am 5.Februar 1993 geboren

15 Nikita Schurschin, ist ein bekannter russischer Radrennfahrer. Er ist am 8.April 1993 in Tula geboren.

16 Marina Mischina. Die Meisterin des Radsports. Sie hat die 2. Stelle im Vorrang der Welt, den Radsport-Spur.

17 Tuaer arbeiten in Jaroslawl. Die Auswahlmannschafft aus vierzehn Menschen beteiligen an Meisterschaften Ruslands in Radsport. Tulaer Sportler kampfen um Belohnungen beinahe in jedem Lauf. Jekaterina Gnidenko gewann «Gold». Marija Mischina und Kristina Berbenjuk zeigten bessere Zeit in Wettfahrt. Anastasija Woinowa wurde als erste in Gruppenwettfahrt. Wladislaw Talischew wurde auch ein Preistrager.

18 Warbara Boiko Die Meisterin des Sports Russlands, der Bronzenpreisträger der Europameisterschaft.

19 Jekaterina Gnidenko Die Meisterin des Sports Russlands, die silberne Preisträgerin des Vorranges der Welt.

20 Jekaterina Gnidenko bestätigte ihre Klasse. Sie überholte fünf Rivalinnen. Jelena Brezhneva geriet in die Meisterschaftskämpfe. Unsere Fräulein fuhren die Rivalinnen ab. Biem Endergebris belegte Brezhneva den ersten und Gnidenka den zweiten Platz.

21 Alexander Dubtschenko Alexander hat im Kommandosprint, in den individuellen Sprint gesiegt.

22 Alexandra Girassimowa Vielfachere Meisterin in der Leichtatletik

23 Tulaer Turner beeindrucken Richter in diesem Jahr mit einzigartigem Tanz. Unsere Turner weisen das Programm «Leben des menschilichen Herzens» auf. Dieses Jahr ist für uns sehr beachtenswert, erzählte – Prasident des Tulaer Klubs «Roxet» Olga Ponikarowa. Unsere Kinder wuchsen auf und sie beteiligten an internationalen Meisterschaftskämpfen. Interessanter Tanz war nicht zufalligerweise gewählt. In diesem Jahr gab es neue Kriterien des Tanzes – Idee der Komposition. Jeder Badeanzug war mit vier Tausende Straz Sworovski ausgeputzt. Dieses Jahr wurde ein Durchbrechen für Klub «Roxet». Unsere Turner kampften für den ersten Platz. Es war in Finnland. Tulaer Sportler traten gut auf. In dieser Gruppe kämpften vierzehn Mädchen um Belohnungen aus Russland. Finnland, Bulgarien, der Ukraine. «Roxet» eroberte Silbermedaillen der Meisterschaftskampfe.

24 Das Biathlon fand in der Sowetsk statt. In dieser Stadt waren die Meisterschaftskämfe. Alle notwendige Bedingungen waren im stadtischem Stadion für Schiläufer und Biathlonisten geschaffen. «In unserem Gebiet fängt Biatlon an» - Juriy Timonin – es wird geplant diese Starten eine Tratizion zu machen Die Teilnehmer rennen zwei Kreisen und schie ß en.

25 Tulaer Sportler weisen sehr gute Ergebnisse auf. Sie eroberten 4 Medaillen. Gute Ergebnisse weist die Tulaerin Swetlana Hilschenko auf. Sweta ging bis zum Endspiel, zeigte sehr gualitativer und anstelliger Box. Sie wehrte sich gut, enttging die Anprallen des Feindes.Wiktorija Mivtijewa aus der Stadt Schjokino war unbesiegbar. Bis zum Endspiel ging Wiktorija ohne Probleme. Sie wurde zweimal Boxmeisterin. Dieser Sieg war sehr wichtig fur Wiktorija. Miftijewa bekommt Aufforderung in Teat Ruslands. Sie kann an Weltmeisterschaften beteiligen. Auch Medaillen eroberten zwei Tulaer: Serafima Wladimirowa bekommt – «Silber», und Jana Gorelowa – «Bronze».

26 In Woronesh fanden die Karateemeisterschaften statt. Dort waren Sportler von «Drakon», «Kaminari Jasnogorsk». – Das waren komplizierte Meisterschaftskampfe, - sagt der Trainer Anton Kondratjew. –Das war der erste Kampf- Das war erster Kampf des derartigen Niveaus in diesem Jahr wir sind mit unseren Ergebnissen zufrieden. Tulaer sportler konnten 71 Medaillen gewinnen. Sieger der Meisterschftskampfe wurden: Tatjana Maslowa, Nikita Chlopkow, Dmitrij Danilow, Ljubow Koptewa, Marija Woronina, Maksim Studenkow, Roman Maharadse, Hatuna Pantschulidse, Alla Oganesjan, Nairi Akobjan, Konstantin Tschurkin, Amir Dzhafarow, Anastasija Botschkowa, Ekaterina Tschurkina, Anton Tschebatarjow und Wadim Fetisow.

27 Das Team «TulaschiokinoAsot» wurde Leader von Anfang an und geriet in Endspiel. Der Trainer – Wiktor Uskow – vor Endspiel wünscht Erfolg dem Versuchsspieler Jewgenij Nitschutin.

28 Die Projektergebnisse: 1.In Tula wird Sport wieder populär. 2.Immer mehr Tulaer Sportler beteiligen an Weltmeisterschaften. 3.In Tula baut man neue Sorteinrichtungen. 4.Das Tulaer Gebiet ist reich an begabten jungen Sportler. 5.Viele Menschen treiben Sport gern.


Herunterladen ppt "Die Projektarbeit Tulaer Sportler Alekxandra Lukonina Botscharowoa Jelisaweta Klasse 5 B Gymnasium №1 Tula 2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen