Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wärmelehre Lösungen. 2. Wärme (Wärmeenergie) 2.3 Mischtemperatur.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wärmelehre Lösungen. 2. Wärme (Wärmeenergie) 2.3 Mischtemperatur."—  Präsentation transkript:

1 Wärmelehre Lösungen

2 2. Wärme (Wärmeenergie)

3 2.3 Mischtemperatur

4 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.

5 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.

6 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C.

7 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.

8 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat.

9 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen.

10 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen.

11 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen.

12 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen. Berechnung der Mischtemperatur:

13 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen. Berechnung der Mischtemperatur:

14 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen. Berechnung der Mischtemperatur: 5 kg Wasser von 0°C auf 20°C erwärmen

15 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen. Berechnung der Mischtemperatur: 5 kg Wasser von 0°C auf 20°C erwärmen

16 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen. Berechnung der Mischtemperatur: 5 kg Wasser von 0°C auf 20°C erwärmen 1 kg Wasser von 0°C auf 80°C erwärmen

17 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen. Berechnung der Mischtemperatur: 5 kg Wasser von 0°C auf 20°C erwärmen 1 kg Wasser von 0°C auf 80°C erwärmen

18 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen. Berechnung der Mischtemperatur: 5 kg Wasser von 0°C auf 20°C erwärmen 1 kg Wasser von 0°C auf 80°C erwärmen

19 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen. Berechnung der Mischtemperatur: 5 kg Wasser von 0°C auf 20°C erwärmen 1 kg Wasser von 0°C auf 80°C erwärmen 6 kg Wasser von 0°C auf x°C erwärmen

20 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen. Berechnung der Mischtemperatur: 5 kg Wasser von 0°C auf 20°C erwärmen 1 kg Wasser von 0°C auf 80°C erwärmen 6 kg Wasser von 0°C auf x°C erwärmen

21 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen. Berechnung der Mischtemperatur: 5 kg Wasser von 0°C auf 20°C erwärmen 1 kg Wasser von 0°C auf 80°C erwärmen 6 kg Wasser von 0°C auf x°C erwärmen

22 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen. Berechnung der Mischtemperatur: 5 kg Wasser von 0°C auf 20°C erwärmen 1 kg Wasser von 0°C auf 80°C erwärmen 6 kg Wasser von 0°C auf x°C erwärmen

23 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen. Berechnung der Mischtemperatur: 5 kg Wasser von 0°C auf 20°C erwärmen 1 kg Wasser von 0°C auf 80°C erwärmen 6 kg Wasser von 0°C auf x°C erwärmen

24 2.3 Mischtemperatur 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt.1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 1 l Wasser von 20°C wird mit 1 l Wasser von 40°C gemischt. In der Mischung misst man die Temperatur von 30°C. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt.Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Das kalte Wasser hat sich um 10 K erwärmt. Offensichtlich entstammt die hierzu benötigte Wärmemenge dem heißen Wasser, das sich beim Mischvorgang von 40°C auf 30°C abgekühlt hat. Die abgegebene Wärmemenge wird vom kalten Wasser aufgenommen. Beim Mischen gibt der Körper mit der höheren Temperatur Wärme an den Körper mit der niedrigeren Temperatur ab, bis beide Körper die gleiche Temperatur haben. Dabei ist die abgegebene Wärmemenge gleich der aufgenommenen. Berechnung der Mischtemperatur: 5 kg Wasser von 0°C auf 20°C erwärmen 1 kg Wasser von 0°C auf 80°C erwärmen 6 kg Wasser von 0°C auf x°C erwärmen


Herunterladen ppt "Wärmelehre Lösungen. 2. Wärme (Wärmeenergie) 2.3 Mischtemperatur."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen