Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Stimmungslage in Hessen im Sommer 2013 Allianz Zuversichtsstudie 2. Quartal 2013 Eine gemeinsame Studie der Allianz Deutschland und der Universität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Stimmungslage in Hessen im Sommer 2013 Allianz Zuversichtsstudie 2. Quartal 2013 Eine gemeinsame Studie der Allianz Deutschland und der Universität."—  Präsentation transkript:

1 Die Stimmungslage in Hessen im Sommer 2013 Allianz Zuversichtsstudie 2. Quartal 2013 Eine gemeinsame Studie der Allianz Deutschland und der Universität Hohenheim

2 2 Allianz Zuversichtsstudie im Sommer 2013 / Hessen zum Vergleich: 2. Quartal 2012 (in %) zum Vergleich: 2. Quartal 2012 (in %) Quartal 2013 (in %) © Copyright Allianz Deutschland So zuversichtlich sind die Menschen In Hessen ist die Zuversicht für Deutschland gesunken, die Zuversicht für das persönliche Leben ist dagegen gestiegen. „Sehen Sie Ihrer persönlichen Situation in den nächsten 12 Monaten mit großer Zuversicht, eher mit Zuversicht, teils/teils, eher mit Sorge oder mit großer Sorge entgegen?“ „Sehen Sie der Gesamtsituation in Deutschland in den nächsten 12 Monaten mit großer Zuversicht, eher mit Zuversicht, teils/teils, eher mit Sorge oder mit großer Sorge entgegen?“ 75% … für Deutschland … für das persönliche Leben 29%

3 3 Allianz Zuversichtsstudie im Sommer 2013 / Hessen Anteil Zuversichtliche in % 2. Quartal 2013 (in Klammern: 2. Quartal 2012) (38) (41) (39) (31) (41) (37) (67) (70) (72) (70) (57) (66) © Copyright Allianz Deutschland So zuversichtlich sind die Menschen in den Regionen Große Kluft in Hessen: Das Bundesland ist Schlusslicht bei der Zuversicht für Deutschland, aber Spitzenreiter bei der Zuversicht für das persönliche Leben. „Sehen Sie Ihrer persönlichen Situation in den nächsten 12 Monaten mit großer Zuversicht, eher mit Zuversicht, teils/teils, eher mit Sorge oder mit großer Sorge entgegen?“ „Sehen Sie der Gesamtsituation in Deutschland in den nächsten 12 Monaten mit großer Zuversicht, eher mit Zuversicht, teils/teils, eher mit Sorge oder mit großer Sorge entgegen?“ * Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein … für Deutschland … für das persönliche Leben

4 4 Allianz Zuversichtsstudie im Sommer 2013 / Hessen © Copyright Allianz Deutschland So zuversichtlich sind die Menschen für Gesellschaftsbereiche Die Zuversicht für die Qualität der Schulen und Universitäten ist größer als vor einem Jahr, für den Umwelt- und Klimaschutz dagegen niedriger. „Ich lese Ihnen jetzt einige Bereiche vor, die für die Zukunft Deutschlands eine Rolle spielen können. Sagen Sie mir bitte für jeden einzelnen dieser Bereiche, ob Sie ihm in den nächsten 12 Monaten mit großer Zuversicht, eher mit Zuversicht, teils/teils, eher mit Sorge oder mit großer Sorge entgegensehen.“ Anteil Zuversichtliche in % 2. Quartal 2013 (in Klammern: 2. Quartal 2012) (31) (38) (27) (32) (23) (19)

5 5 Allianz Zuversichtsstudie im Sommer 2013 / Hessen © Copyright Allianz Deutschland So zuversichtlich sind die Menschen für persönliche Lebensbereiche Deutlich mehr Zuversicht für die Sicherheit des eigenen Arbeitsplatzes und die persönliche finanzielle Lage. „Ich lese Ihnen jetzt einige Bereiche vor, die für Ihr eigenes Leben eine Rolle spielen können. Sagen Sie mir bitte für jeden einzelnen dieser Bereiche, ob Sie ihm in den nächsten 12 Monaten mit großer Zuversicht, eher mit Zuversicht, teils/teils, eher mit Sorge oder mit großer Sorge entgegensehen.“ Anteil Zuversichtliche in % 2. Quartal 2013 (in Klammern: 2. Quartal 2012) (80) (60) (75) (60) (52) (51)

6 6 Allianz Zuversichtsstudie im Sommer 2013 / Hessen © Copyright Allianz Deutschland So zuversichtlich sind die Menschen in Hessen Gesellschaftliche Zuversicht Persönliche Zuversicht Gesetzliche Pflege- und Krankenversicherung Gesetzliche Rentenversicherung Sicherheit der Arbeitsplätze Qualität der Schulen und Universitäten Allgemeine Wirtschaftslage Finanzielle Versorgung bei Krankheit und Pflege Finanzielle Versorgung im Alter Umwelt- und Klimaschutz Persönliche finanzielle Lage Sicherheit des eigenen Arbeitsplatzes Familie / Partnerschaft / Kinder Eigenes Zuhause (-8)(+8) (-6) (+1) (-6) (+2) (-2) (+6) (+/-0) (+1) (-4) (+11) (+15) (+4)

7 7 Allianz Zuversichtsstudie im Sommer 2013 / Hessen © Copyright Allianz Deutschland  Methode: CATI (Computergestützte Telefoninterviews)  Grundgesamtheit: Männer und Frauen ab 14 Jahren  Stichprobe: Seit 2007 bundesweit monatlich repräsentative Bevölkerungsumfragen mit jeweils mindestens 500 bis Befragten, aktuelle Auswertung: Befragte (2. Quartal 2013)  Kooperation: Gemeinschaftsstudie der Allianz Deutschland AG und der Universität Hohenheim Datengrundlage


Herunterladen ppt "Die Stimmungslage in Hessen im Sommer 2013 Allianz Zuversichtsstudie 2. Quartal 2013 Eine gemeinsame Studie der Allianz Deutschland und der Universität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen