Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.geschichte-in-5.de Geschichte in fünf Berliner Mauer: Mauerbau & Mauerfall (1961 – 1989)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.geschichte-in-5.de Geschichte in fünf Berliner Mauer: Mauerbau & Mauerfall (1961 – 1989)"—  Präsentation transkript:

1 Geschichte in fünf Berliner Mauer: Mauerbau & Mauerfall (1961 – 1989)

2 Überblick Datum 13. Aug – 09. Nov Ort Deutschland Beginn Mauerbau Ende Maueröffnung 2 Die Beteiligten Bundesrepublik Deutschland Deutsche Demokratische Republik Sowjetunion USA Großbritannien Frankreich sowie indirekt beteiligt: & weitere europäische Staaten

3 Hintergrund Nach dem Zweiten Weltkrieg sind de facto zwei deutsche Staaten entstanden 1.Westliche Besatzungszonen & Sowjetisch besetzte Zone (1945 – 1949) 2.Gründung der Bundesrepublik & der DDR (1949) Ost-West-Konflikt & Kalter Krieg Wirtschaftliche Rückständigkeit der DDR & Unterdrückung der Bevölkerung Massenflucht aus der DDR in die Bundesrepublik (ca. 3.5 Mio. von ) 3

4 London Paris Bonn Berlin Kopenhagen Prag Niederlande Belgien Frankreich Großbritannien Dänemark Polen Schweiz Österreich Tschechoslowakei Jugoslawien Italien Ungarn Schweden Frankfurt Hamburg Verlauf : Massenflucht über die Interzonengrenze 1952: DDR riegelt Interzonengrenze ab : Massenflucht über Berlin 17. Juni 1953: Volksaufstand in der DDR wird blutig niedergeschlagen 13. Juni 1961: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“ (Ulbricht) 03. – 05. Aug. 1961: Ulbricht & Chrustschow beschließen den Mauerbau auf Warschauer-Pakt-Treffen Juli 1961: ca. 30‘000 Flüchtlinge Berlin 13. Aug. 1961: Abriegelung der Sektorengrenze durch NVA & Betriebskampfgruppen

5 London Paris Bonn Berlin Kopenhagen Prag Niederlande Belgien Frankreich Großbritannien Dänemark Polen Schweiz Österreich Tschechoslowakei Jugoslawien Italien Ungarn Schweden Frankfurt Hamburg Berlin 13. Aug. 1961: Abriegelung der Sektorengrenze durch NVA & Betriebskampfgruppen Verlauf 5 Reaktionen Berlin: Reg. Bürgermeister Brandt protestiert & am 16. Aug. findet einen Massenprotest mit 300‘000 West-Berlinern statt Deutschland: Adenauer beschwichtigt & weist auf zu folgende Reaktion gemeinsam mit den Alliierten hin West-Alliierte: „Keine sehr schöne Lage aber tausendmal besser als Krieg“ (John F. Kennedy), aber auch Verstärkung der Truppenpräsenz 26. Juni 1963: Kennedy in Berlin – „Ich bin ein Berliner.“ Aug. – Sep. 1961: 85 Grenzsoldaten desertieren & ca. 400 Flüchtlinge

6 London Paris Bonn Berlin Kopenhagen Prag Niederlande Belgien Frankreich Großbritannien Dänemark Polen Schweiz Österreich Tschechoslowakei Jugoslawien Italien Ungarn Schweden Frankfurt Hamburg Berlin Verlauf : Massenflucht über Drittstaaten & friedliche Massenproteste in der DDR 09. Nov :57 Uhr: Günter Schabowski gibt neues Reisegesetzt bekannt, welches „...Reisen nach dem Ausland ohne Vorliegen von Voraussetzungen...“ ermöglicht Massenansturm auf die Grenzübergänge Bis 24:00 Uhr: alle Grenzübergänge sind offen 13. Juni 1990: Beginn des Mauerabrisses 01. Juli 1990: Mit der Währungsunion enden die Grenzkontrollen 09. Nov. 1989: Maueröffnung 03. Okt. 1990: Deutsche Einheit

7 Folgen Berliner Mauer & innerdeutsche Grenzbefestigungen fordern mehrere Hundert Todesopfer 7 Mit dem Mauerfall beginnt das Ende der DDR & die Deutsche Einigung kann realisiert werden Mauerfall ist das symbolische Ende des Kalten Krieges

8


Herunterladen ppt "Www.geschichte-in-5.de Geschichte in fünf Berliner Mauer: Mauerbau & Mauerfall (1961 – 1989)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen