Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

23.02.2005 Fallschirmspringen von Jan-Philipp Goldbecker Fallschirmspringen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "23.02.2005 Fallschirmspringen von Jan-Philipp Goldbecker Fallschirmspringen."—  Präsentation transkript:

1 Fallschirmspringen von Jan-Philipp Goldbecker Fallschirmspringen

2 Fallschirmspringen Fallschirmspringen von Jan-Philipp Goldbecker Inhalt 2. Fallschirmspringen Disziplinen 1. Allgemein 3. Collage 4. Wingsuits

3 Fallschirmspringen Fallschirmspringen von Jan-Philipp Goldbecker Allgemein Sprung aus Luftfahrzeug (z.B. Heißluftballon, Flugzeug etc.) Sprung ca – 4500 m über Grund Geschwindigkeit zwischen 150 km/h und 200 km/h (wingsuits: 80km/h) Geschwindigkeit durch Luftwiderstand und die Körperhaltung Fallschirm zwischen 1200 und 700 m geöffnet Im Notfall gibt es Reserveschirm Gesteuert durch rechte und linke Steuerleine

4 Fallschirmspringen Fallschirmspringen von Jan-Philipp Goldbecker Einige Disziplinen Skysurfing/Airsurfing BASE-Jumping Zielspringen Para-Ski Stilspringen Wingsuits Tandem

5 Fallschirmspringen Fallschirmspringen von Jan-Philipp Goldbecker Collage

6 Fallschirmspringen Fallschirmspringen von Jan-Philipp Goldbecker Wingsuits Geschichte - Natur als erstes, dass man auch ohne Federn gleiten kann - Für den Menschen erst 1930 damals „Birdman“ (72 von 75 Tote) Heute - Fallschirmsysteme sicherer, Springer besser ausgebildet - heutzutage „Wingsuits“ - besondere Aufmerksamkeit, kaum Bewegung - Sicherheissystem mit dem Flügel wegtrennen (Cutaway-System) um im Notfall wie „normaler“ Fallschirmspringer

7 Fallschirmspringen Fallschirmspringen von Jan-Philipp Goldbecker The End


Herunterladen ppt "23.02.2005 Fallschirmspringen von Jan-Philipp Goldbecker Fallschirmspringen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen