Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Tutorium zur Vorlesung „Physische Geographie 1“ Mittwoch, 15.45 – 17.15 Uhr Raum 3065 Florian Vogler 03.12.20081 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Tutorium zur Vorlesung „Physische Geographie 1“ Mittwoch, 15.45 – 17.15 Uhr Raum 3065 Florian Vogler 03.12.20081 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian."—  Präsentation transkript:

1 Tutorium zur Vorlesung „Physische Geographie 1“ Mittwoch, 15.45 – 17.15 Uhr Raum 3065 Florian Vogler 03.12.20081 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065

2 Wiederholung Was ist eine stabile atmosphärische Schichtung? Wodurch entsteht Smog? Welche Wetterlagen (Jahreszeit) sind typisch? Welche Kräfte wirken beim geotriptischen Wind? In welche Richtung wird er abgelenkt? 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 2

3 Wiederholung Welche Bewölkung tritt an einer Kaltfront auf? Welcher Prozess führt dazu? Erläutere kurz das Föhnprinzip (Übung). 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 3

4 Erläutere den Prozess der Niederschlags- bildung durch Sublimationswachstum (Bergeron-Findeisen-Prozess). 26.11.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 4 Vergraupelung Schneeflocken bildung

5 Landregen Aufgleitvorgänge Schichtwolken Charakteristika: – flächenhaft – lange Andauer – Gleichmäßigkeit – Geringe Intensität Schauerniederschlag Labile Schichtung u. konvektive Bewegungen Quellwolken Charakteristika: – räuml. Begrenzt – kurze Andauer – relat. große Intensität – kurzfristige Schwankungen 26.11.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 5 Unterscheiden sie Landregen von Schauerniederschlag.

6 Wie entsteht der Westwindgürtel? Was ist und wie entsteht der Polar-Front- Jetstream? Welche Zirkulationsformen gibt es im Bereich der Westwinddrift? Was ist ein High-Index-Typ? 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 6 H T

7 Wie enstehen Rossby-Wellen? Was sind stehende lange Wellen und wie entstehen sie? Wie wirkt sich ein großräumiger Reliefeinfluss auf die Zirkulationsdynamik aus? Wichtige Begriffe! – Aktionszentren, Bildung von Frontal-Zyklonen 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 7 Erhaltung der absoluten Vorticity (Wirbelgröße): f + ζ = const.

8 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 8 Klausur WS 2005/2006  Was ist Konvergenz?  Was ist Divergenz?  Was sind dynamische Druckgebiete? Was ist das Gegenteil dazu? Was sind dynamische Druckgebiete? Was ist das Gegenteil dazu?  Wie entstehen dynamische Druckgebiete? Welche Wechselwirkung ist hierbei wichtig? Wie entstehen dynamische Druckgebiete? Welche Wechselwirkung ist hierbei wichtig?

9 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 9

10 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 10

11 Was ist eine Großwetterlage und welche Rolle spielen diese für das Wetter und die Witterung in Mitteleuropa? Mit welcher Luftmassenzufuhr ist bei einer cP A – Nordostlage in Deutschland zu rechnen? Wie entsteht der subtropisch- randtropische Hochdruckgürtel? 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 11

12 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 12

13 Wichtige Veränderungen und Eigenschaften der Luft- und Windgürtel ? 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 13

14 Übungsaufgaben Probleme ? Fragen ? Föhnprinzip. Fragen? 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 14 Zentralklausur WS 2004/2005 trockenadiabatisch feuchtadiabatisch

15 Frage 4 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 15

16 Frage 5 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 16

17 Frage 6 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 17  Welche weiteren bedeutenden Zirkulationsschwankungen gibt es noch ? Klausur WS 2005/2006

18 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 18 Zentralklausur WS 2004/2005

19 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 19 Wie entsteht der subtropisch- randtropische Hochdruckgürtel? Wodurch entstehen NE- und SE-Passat? Wodurch entsteht die innertropische Konvergenzzone (ITCZ)?

20 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 20 Zentralklausur WS 2004/2005 Nachklausur WS 2004/2005 Einfluss der Westwinddrift durch äquatorwärtige Verlagerung im Winter Einfluss der ITCZ durch polwärtige Verlagerung im Sommer Passatinversion absinkende trocken/warme Luftmassen Passatstaugebiete (Ostseiten) Durchbrechen der Inversion, Konvektion, Steigungsregen

21 Warum erhalten die Ostseiten der Kontinente im Bereich der Subtropen mehr Niederschläge? Was ist und wie entsteht der Monsun? Auf welchen Prozess geht der Tropical Easterly Jet (TEJ) zurück? 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 21 Monsunales Regenregime im Sommer kleine Trockenzeit im Sommer Tendenz zur Wolkenauflösung => Trockenheit sehr ergiebiges Monsunregime Staueffekt am Himalaya aber: Verstärkung des Tibet- Hochs

22 Wodurch wird die horizontale Komponente der tropischen Zirkulation ausgedrückt? Aus was setzt sich die tropische Zirkulation zusammen ? 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 22

23 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 23

24 03.12.2008 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian Vogler - Mi 15:45 - 17:15 Uhr - Raum 3065 24 Was beschreibt die Ekman-Spirale?


Herunterladen ppt "Tutorium zur Vorlesung „Physische Geographie 1“ Mittwoch, 15.45 – 17.15 Uhr Raum 3065 Florian Vogler 03.12.20081 Tutorium Physische Geographie 1 - Florian."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen