Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 1 M e n s c h e n i n d e r W i r t s c h a f t M e n s c h e n i n d e r W i r t s c h a f t.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 1 M e n s c h e n i n d e r W i r t s c h a f t M e n s c h e n i n d e r W i r t s c h a f t."—  Präsentation transkript:

1 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 1 M e n s c h e n i n d e r W i r t s c h a f t M e n s c h e n i n d e r W i r t s c h a f t

2 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 2 G l i e d e r u n g Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite" Grundregeln des Marketings als Karrierestrategie Die 3 Grundfragen eines berufstätigen Menschen  G l i e d e r u n g

3 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 3 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Langfristig Überleben Was ist das strategisches Ziel #1 eines jeden Unternehmens ? Langfristig zu überleben ! Wie kann man ermitteln, ob ein Unternehmen eine Chance hat, langfristig zu überleben ? Die einzige verlässliche Indikator ist stets mit Gewinn zu a rbeiten !, dass das Unternehmen langfristig und ständig mit Gewinn arbeitet ! Wie kann ein Unternehmen sicher stellen, dass es kurz- und langfristig mit Gewinn arbeiten kann ? 

4 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 4 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Kundennutzen optimieren Nutzen > Preis Nutzen Preis Kunden... Märkte... U n t e r n e h m e n

5 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 5 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Die Kosten minimieren. Erlöse > Kosten Kunden... Märkte... U n t e r n e h m e n Kosten Erlöse

6 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 6 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Zusammenschau Erlöse > Kosten Kunden... Märkte... U n t e r n e h m e n Nutzen > Preis Kosten Preise/Erlöse Nutzen

7 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 7 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Wettbewerb Erlöse > Kosten Nutzen > Preis Kosten Preise/Erlöse Nutzen 

8 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 8 Soviel zur Betriebswirtschaft "auf einer Seite" gespiegelt am Thema "Unternehmen im Markt" Jetzt  spiegeln am Thema "berufstätiger Mensch"  Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite"

9 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 9 Der berufstätige Mensch als Marktteilnehmer U n t e r n e h m e n Erlöse > Kosten Kunden... Märkte... Nutzen > Preis Kosten Preise/Erlöse Nutzen 

10 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 10 Der berufstätige Mensch als Marktteilnehmer Erlöse > Kosten Nachfrager... Ein berufstätiger Mensch Nutzen > Preis Kosten Preise/Erlöse Nutzen 

11 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 11 Der berufstätige Mensch als Marktteilnehmer Erlöse > Kosten Unternehmen... Ein berufstätiger Mensch Nutzen > Preis Kosten Preise/Erlöse Nutzen 

12 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 12 Der berufstätige Mensch als Marktteilnehmer Unternehmen... Ein berufstätiger Mensch Kosten Nutzen Nutzen > Beschäftigungs-Aufwand  Erlöse > Kosten Preise/Erlöse

13 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 13 Der berufstätige Mensch als Marktteilnehmer Unternehmen... Ein berufstätiger Mensch Kosten Nutzen Nutzen > Beschäftigungs-Aufwand Brutto-Zahlung./. Abgaben = Einkommen  Erlöse > Kosten

14 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 14 Der berufstätige Mensch als Marktteilnehmer Einkommen > Kosten Unternehmen... Ein berufstätiger Mensch Kosten Nutzen Nutzen > Beschäftigungs-Aufwand Brutto-Zahlung./. Abgaben = Einkommen 

15 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 15 Der berufstätige Mensch als Marktteilnehmer Einkommen > Kosten Unternehmen... Ein berufstätiger Mensch Nutzen > Beschäftigungs-Aufwand Kosten: Lebenshaltung, Aus- und Weiterbildung Brutto-Zahlung./. Abgaben = Einkommen Nutzen 

16 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 16 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite" Folgerungen:  "Beide" haben eine vergleichbare ökonomische / betriebswirtschaftliche Struktur im "Markt".  "Beide" haben eine vergleichbare langfristige Zielsetzung.  "Beide" haben eine vergleichbare "Überlebensstrategie": Optimierung des erbrachten Nutzens für den "Kunden". Warum also nicht die "Marketing-Instrumente", die für "im Markt tätige" Unternehmen entwickelt wurden, auf die Situation eines berufstätigen Menschen übertragen ? 

17 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 17 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Unternehmer in eigener Sache Wechseln wir ab jetzt in die "ICH-Form" und versuchen wir jetzt einfach einmal – zumindest vorübergehend –, dass sich jeder von uns als der Unternehmer im "eigenen Haus" fühlt, denkt und handelt: 

18 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 18 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Unternehmer in eigener Sache ICH als mein eigener Unternehmer prüfe mein Marktpotential:  welchen Nutzen biete ich Dritten ?  welchen Preis kann ich dafür verlangen ?  kenne ich alle potentiellen Nutzenempfänger ?  gibt es genug davon ?  sind meine Nutzenempfänger "zukunftssicher" ?  sind meine Nutzenempfänger profitabel ?        

19 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 19 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Unternehmer in eigener Sache ICH als mein eigener Unternehmer prüfe meine Wettbewerbssituation:  gibt es Dritte, die denselben Nutzen anbieten ?  sind diese Dritten besser als ich ?  wie kann ich mich von diesen Dritten differenzieren ?  was tun diese Dritte für ihre Zukunftsabsicherung ?        

20 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 20 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Unternehmer in eigener Sache ICH als mein eigener Unternehmer prüfe meine Informationsbeschaffung für Marktdaten:  Zeitungen, Zeitschriften, Magazine, eZine, Newsletter,...  Fach-, Spartenvereinigungen,...  persönliche Bekanntschaften, Sponsoren, Paten, Ratgeber,...  Reisen  Deutschland, Europa, "Übersee",...        

21 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 21 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Unternehmer in eigener Sache ICH als mein eigener Unternehmer prüfe meine eigene Zukunftssicherung:  Wird der Nutzen, den ich heute biete, in Zukunft überhaupt noch gebraucht ?  Wenn ja, in der heutigen Form oder wie weiter entwickelt?  Was muss ich heute, demnächst, in 1 oder 2 Jahren lernen ?  Wenn nein, welcher Nutzen wird dann verlangt?  Wann passiert das ?  Wie lerne ich die neuen Fähigkeiten ?        

22 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 22 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Unternehmer in eigener Sache ICH als mein eigener Unternehmer prüfe meine Kosten, d.h. wie viel Geld muss ich zurücklegen  für meine Weiterentwicklung ?  für meine nächste Bewerbungsaktion ?  für meine Informationssysteme ?  für meine Kontaktpflege ?        

23 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 23 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Unternehmer in eigener Sache Wie finde ICH als mein eigener Unternehmer heraus, welche Art von "Nutzen" ich für Dritte biete ?  Was tue ich gerne ?  Wofür werde ich gelobt ?  Bei welche Art Arbeit hat man gerade mich hinzugeholt ?  Für was werde ich um Rat gefragt ?        

24 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 24 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Unternehmer in eigener Sache Was macht Menschen erfolgreich ?  Quelle: Rainer Fuchs: Psychologie als Handlungswissenschaft. Göttingen 1995 ??

25 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 25 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Unternehmer in eigener Sache ICH als mein eigener Unternehmer prüfe  meine innere Einstellung,  meine Bereitschaft zum Handeln,  meine Fähigkeit, "die Dinge zu bewegen",  meinen Mut, "mich täglich zu blamieren",        

26 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 26 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Unternehmer in eigener Sache Zum Schluss: Anstelle von Ratschlägen einige Sprichworte: Unbekannt Konrad Adenauer Wenn Du nicht kannst, was Du willst, musst Du wollen, was Du kannst. Unbekannt Erfolgreich sein heißt: einmal mehr aufstehen als man hingefallen ist. Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren. Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernst genommen. Menschen stolpern nicht über Berge sondern über Maulwurfshügel. Konfuzius 

27 LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 27 Die Betriebswirtschaft "auf einer Seite": Unternehmer in eigener Sache Vielen Dank für´s Zuhören !


Herunterladen ppt "LochmannMenschen in der Wirtschaft Leipzig 1 M e n s c h e n i n d e r W i r t s c h a f t M e n s c h e n i n d e r W i r t s c h a f t."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen