Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade. Das Maskottchen der Spiele hieß „Schneemann“. Es handelte sich um einen Schneemann mit rotem Hut und einer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade. Das Maskottchen der Spiele hieß „Schneemann“. Es handelte sich um einen Schneemann mit rotem Hut und einer."—  Präsentation transkript:

1 Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade

2 Das Maskottchen der Spiele hieß „Schneemann“. Es handelte sich um einen Schneemann mit rotem Hut und einer Karotte als Nase. Das einfach gehaltene Maskottchen sollte zum Versprechen Rückkehr zu einfachen Spielen passen. Es wurde vor allem als Sticker und Aufnäher vermarktet, hoher Beliebtheit erfreute sich die Plüschversion. Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade Die Olympischen Winterspiele 1976 in Innsbruck - das Maskottchen Schneemann

3 Der Legende nach war dieses Maskottchen der Olympischen Winterspiele im Jahr 1980 ein realer Prototyp – der zahme Waschbär namens Rocky. Die Designer stilisierten Roni als Skifahrer, sie bemalten Schnauze in Form der Schutzbrillen und der Ski-Mütze. Die Maske-Brille wurde die Mode-Accessoire der Winterspiele. Der Waschbär Roni wurde das erste Tier-Maskottchen der Olympischen Winterspiele, der als Athlet stilisiert wurde. Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade Das Maskottchen der Olympischen Winterspiele 1980 in Lake Placid Waschbär Roni

4 Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade Die Designer hatten die Aufgabe, die Gestalt einen jungen Wolf weniger aggressiv und mehr freundlich zu machen. Dem Plan nach sollte das Maskottchen freundschaftliche Beziehungen zwischen den Mensch und Tiere symbolisieren, das Streben, näher an der Natur zu sein. Der junge Wolf gelang stark, mutig und glleichzeitig lustig und sorglos. Als ein Ergebnis wurde Wutschko als eine der sympatischen Gestalten in Geschichte der Olympischen Maskottchen zugegeben. In Jugoslawien wurde er ein Lieblingsspielzeug der Kinder. Die Olympischen Winterspiele 1984 in Sarajevo - Maskottchen Wutschko

5 Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade Die Maskottchen der Olympischen Winterspiele 1988 in Calgary sind die Eisbären Heidi und Howdy. Ihre Namen sind aus dem Wort "Hallo" im englischen Dialekt abgeleitet. Sie drücken die Gastfreundschaft Westkanadas aus. Der Wahl der Namen war nicht leicht. Die Organisatoren bekamen Varianten. Der Legende nach sind Heidi und Howdy untrennbare Bruder und Schwester. Die Maskottchen der Olympischen Winterspiele 1988 in Calgary - Heidi und Howdy

6 Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade Als Maskottchen der XVI. Olympischen Winterspiele wurde der Bergelf Majik ausgewählt. Der Designer Philippe Mairesse präsentiert ihn in Form des Sternes, der in den Nationalfarben der Französischen Flagge gemalt ist. In alten Legenden Zwerge sind die Hüter der zahllosen Schätze und Freundschaft mit ihnen bringt den Menschen Glück. Der Schöpferabsicht nach sollte der mythische Mann-Stern zum Sieg und Erfolg führen. Er verkörpert eine allgemeine Idee der ersten Olympischen Spielen in der Vereinten Europa. Das Maskottchen der XVI. Olympischen Winterspiele - der Bergelf Majik

7 Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade Die Maskottchen der Olympischen Spiele in Lillehammer (Norwegen) sind die Helden der Legenden Bruder Haakon (einige Quellen Haakon) und Schwester Christine. Der Junge und das Mädchen mit typisch skandinavischen Äuβere in traditionellen Trachten wurden von Designern mit Wärme und Ironie erfüllt. Zu ersten Mal wurden als die offiziellen Maskottchen die Menschen gewählt. Die Olympischen Winterspiele 1992 in Albertville - die Maskottchen Haakon und Christine

8 Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade Der gemeinsame Name der Maskottchen «Snowlets» reflektiert den Charakter der Olympischen Spiele in Nagano 1998: snow (Schnee) ist die weiße Winterolympiade, owl (Eule) - Weisheit, owlets (Eulenjungen) - Jugend, Begeisterung. Die Weisheit und die Jugend sind Konzepte, die die Menschen im verschiedenen Alter entwickelt vereinen sollen. Vier Eulenjungen Sukki, Nokki, Lekki, Tsukki symbolisieren vier Jahre des Olympischen Zyklus. Die ersten Buchstaben jedes Maskottchens können phonetisch zum sinnfreien Spruch "Let's Snow" zusammengesetzt werden. Olympische Winterspiele 1998 in Nagano – Maskottchen «Snowlets»

9 Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade Die Olympischen Winterspiele 2002 in Salt Lake City - die Maskottchen Pouder, Koper und Cole Die Namen der Maskottchen haben sich die Kinder ausgedacht. Die Meinungsumfrage dauerte vier Monaten. Am Ende wurde beschlossen, die Gestalten nach natürlichen Ressourcen des Bundesstaates zu benennen: Pulver, Kupfer und Kohle. So hieß der Weiβe Hase Pouder, der Kupferne Koyote Koper und der Blauschwarze Bär Cole. Zudem sind sie bedeutende Figuren in den Erzählungen der Indianer. Jedes Maskottchen trägt einen Anhänger mit einer Felszeichnung um den Hals, um an das indianische Erbe zu erinnern.

10 Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade Ein weiblicher Schneeball und ein männlicher Eisblock Die Maskottchen der Spiele in Turin wurden zwei gezeichneten Gestalte - ein weiblicher Schneeball Neve und ein männlicher Eisblock Gliz. Sie sollten sich gegenseitig ergänzen und verkörpern das, was eigentlich ist die Winter- Olympiade ist - der Turnier in den Schnee-Eis- Disziplinen. Auβerdem wurden Neve und Gliz aufgerufen, den Geist der Spiele in Turin - Leidenschaft, Begeisterung, Kultur, Eleganz, die Liebe zur Umwelt und zum Sport zu verkörpern. Die Maskottchen der Olympischen Spiele 2006 sollten ein Symbol der jungen voller Lebensenergie Generation geworden sein. Die Olympischen Winterspiele 2006 in Turin - die Maskottchen Neve und Gliz

11 Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade Als Maskottchen der Spiele waren drei Tiere aufgetreten: Miga – ein erfundener Meeresbär, halb Killerwal, halb weiße Baribal. Quatchi - Großfuß, der aus den kanadischen Wäldern kommt und träumt davon, ein Eishockey-Spieler zu sein. Sumi - «der Geist der Tiere». In ihm sind viele Vertreter der Fauna der kanadischen Pazifik-Küste verbunden. Er ist das Maskottchen der Paralympischen Spiele. Jedes Tier hat seine eigene Geschichte. So lebt Miga auf der Insel Vancouver, surft im Sommer und fährt Snowboard im Winter. Olympische Winterspiele 2010 in Vancouver – die Maskottchen Miga, Quatchi und Sumi

12 Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade Die ausgewählten Maskottchen sind die wahren Sportmeister: der Leopard lieber eine schnelle Abstieg vom Berg auf dem Snowboard und bereit ist, teilen Sie Ihre Fähigkeiten mit den Freunden, der Eisbär gerne reitet auf einem Schlitten und ein treuer Assistent bobsleistov, Bunny, прирожденная Eiskunstläuferin, wird auf die Olympischen Spiele in Sotschi Urlaubsatmosphäre. Drei russische Tiermaskottchen, die 2010 in einer landesweiten SMS-Abstimmung aus einer Reihe von Vorschlägen gewählt wurden. Strahlchen und Schneeflocke Bär Pol, Leopard Barsik und Häschen


Herunterladen ppt "Ofizielle Maskottchen der Winterolympiade. Das Maskottchen der Spiele hieß „Schneemann“. Es handelte sich um einen Schneemann mit rotem Hut und einer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen