Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der Kreml © Marina Khalimonenko. Der Kreml Der Kreml liegt im Zentrum von Moskau am hohen Moskwa-Ufer. Die vor über 800 Jahren vom Fürsten Juri Dolgoruki.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der Kreml © Marina Khalimonenko. Der Kreml Der Kreml liegt im Zentrum von Moskau am hohen Moskwa-Ufer. Die vor über 800 Jahren vom Fürsten Juri Dolgoruki."—  Präsentation transkript:

1 Der Kreml © Marina Khalimonenko

2 Der Kreml Der Kreml liegt im Zentrum von Moskau am hohen Moskwa-Ufer. Die vor über 800 Jahren vom Fürsten Juri Dolgoruki erbaute Holzfestung entwickelte sich zum wichtigsten Machtzentrum Russlands. "Über der Stadt ist der Kreml, über dem Kreml ist nur Gott", besagt ein russisches Sprichwort. Heute zählt Kreml zu den größten Museen der Welt erklärte UNESCO Kreml und den Roten Platz zu Weltkulturerbe.

3 Von oben gesehen ist Kreml ein unregelmäßiges 28 Hektar großes Dreieck. Die Gesamtlänge der bis zu 6,5 Meter dicken und bis zu 19 Meter hohen Mauern beträgt 2235 Meter. Die in die Mauern integrierten 20 Türme sind unterschiedlich hoch. Auf den fünf wichtigsten Türmen glänzen Rubinsterne. Der wichtigste und bekannteste der Türme ist der Spasski Turm mit einer 6,12 Meter großen Uhr.

4 Großer Kremlpalast Die Architekturgruppe wurde im Auftrag des Imerators Nikolai I erbaut. Die majestätische 125 m lange Fassade richtet sich zum Fluss Moskwa. Da die zweite Etage zwei Fensterreihen hat, schein der Palast von außen dreistöckig. Viele Bauten aus dem Jahrhundert wurden in das Ensemble integriert. Dazu gehören der Facettenpalast, der Goldene Zarenpalast, Terempalast und Palastkirchen.

5 Großer Kremlpalast

6

7 Senat Errichtet Ende des 18. Jahrhunderts. Der runde Saal des Senats zählt zu den Meisterwerken architektonischer Kunst und wird auch "Russischer Pantheon" genannt war hier das Hauptquartier Sowjetischer Regierung. Nach der Restauration ist dies der Sitz des russischen Präsidenten.

8 Senat Das Kabinett vom Präsident Ekaterininski Saal

9 Kongresspalast (heute Staatlicher Kremlpalast) Der im Auftrag von Nikita Chruschtschow errichtete Kongresspalast passt nicht zum historischen Architekturensemble des Kremls. Leider wurden für den Bau dieses riesigen Parteigebäudes schöne Bauten aus dem 19. Jahrhundert zerstört wurde der Palast umbenannt und zu einem öffentlichen Gebäude gemacht. Hier finden Ballett- und Operaufführungen sowie andere Veranstaltungen statt.

10 Mariä-Entschlafens-Kathedrale (Uspenski-Kathedrale) Die Mariä-Entschlafens- Kathedrale war lange die wichtigste Kirche Russlands. Hier wurden Zaren gekrönt, Staatsakte verkündet und festliche Zeremonien durchgeführt. Hier steht auch der Thron des ersten russischen Zaren Iwan des Schrecklichen mit dem kunstvoll geschnitzten Zeltdach.

11 Verkündungs-Kathedrale (Blagowestschenski-Kathedrale) Errichtet 1489 als Hauskirche der Moskauer Fürsten. Die Wände schmücken Freske von weltberühmten russichen Malern wie Andrej Rubljow, Thephanes der Grieche und Prochor aus Gorodez.

12 Erzengel-Kathedrale (Archangel- Kathedrale) Errichtet unter der Leitung vom italienischen Architekten Alevisio Novi. Dies ist die Grabstädte russischer Fürsten und Zaren bis Peter der Große. Auch Zar Iwan der Schreckliche ruht hier.

13 Gewandsniederlegung-Kirche (Zerkow Rispoloschenija) Errichtet von russischen Baumeistern in Dies ist die Hauskirche der russischen Patriarchen und Metropoliten. Sehenswert ist die Ikonenwand aus dem 17. Jahrhundert.

14 Glockenturm Iwan der Große Das Bauensemble entstand im 16. und 17. Jahrhundert. Der 81 lange Turm war lange das höchste Bauwerk Moskaus und erhielt deswegen den Namen Iwan der Große.

15 Errichtet im Auftrag des Patriarchen Nikon war das die Residenz des obersten geistlichen Würdenträgers Russlands. In der Kirche zu den 12 Aposteln kann man eine geschnitzte und vergoldete Ikonenwand aus dem Jahrhundert bewundern. Patriarchenpalast und die Kirche zu den 12 Aposteln

16 Lustschloss (Poteschny dworez) Es wurde 1679 erbaut. Hier fanden Hausaufführungen und andere „Belustigungen" statt. Das Lustschloß wurde wiederholt umgebaut, sein Hauptteil mit den kleinen Säulen und der verschnörkelten Verzierung der Fenstereinfassungen hat das ursprüngliches Aussehen bewahrt.

17 Facettenpalast Erbaut als Thronsaal russischer Zaren. Der Saal ist 495 m2 groß. Die Hauptfassade des Gebäudes ist mit facettierten weißen Steinplatten verkleidet. Heute ist es einer der Empfangssaale des russischen Präsidenten und für Besucher unzugänglich

18 Facettenpalast

19 Die Rüstkammer Hier befindet sich eine reiche Sammlung von über 4000 wertvollen Objekten. Darunter Waffen, Rüstungen, Gold- und Silbererzeugnisse, Kronen, Thronsesseln, Gewändern der Zaren und vieles mehr. Seit 1967 beherbergt die Kammer die ständige Ausstellung des Diamantenschatzes (Almazny Fond).

20

21

22

23 Der Diamanten-Fond Eine Art Fortsetzung der Ausstellung in der Rüstkammer bildet die im selben Gebäude befindliche Ausstellung „Der Diamanten-fond“. Hier werden einmalige Stücke aus dem Diamanten und Brillantenschatz gezeigt.

24 Der Diamanten-Fond In der Ausstellung kann man die legendenhaften Diamanten „Fürst Orlow" und „Schah" bewundern, deren Geschichte im 17, und 16. Jh. beginnt, sowie andere einmalige Edelsteine aus historischen Schatzsammlungen Rußlands.

25 Der Diamanten-Fond

26 Arsenal Schon 1702 hat Peter der Große an dieser Stelle eine Waffenkammer bauen lassen, die nicht nur als Waffenlager, sondern auch als Museum für feindliche und antike Waffen genutzt wurde. Nachdem die Napoleonarmee das alte Arsenal 1812 gesprengt hat, wurde auf dem alten Fundament das neue Gebäude errichtet.

27 Zarenkanone Die Zarenkanone wurde 1586 im Auftrag vom Zaren Fjodor Iwanowitsch in Bronze gegossen. Mit einem Kaliber von 890 mm und der Gesamtmasse von knapp 40 Tonnen ist dies die größte Kanone der Welt und wird deswegen Zarenkanone genannt.

28 Zarenglocke Die Glocke sollte vom Glockenturm "Iwan der Große" läuten. Von Anfang an kämpften die Meister mit Schwierigkeiten bei der Herstellung war die bis heute größte Glocke der Welt endlich fertig. Sie wog 202 Tonnen, war 6,14 Meter hoch und hatte 6,6 Meter Durchmesser. Zunächst blieb die Glocke aber in der Grube, in der sie gegossen wurde. Der Grossbrand 1737 führte dazu, dass ein 11,5 Tonnen schweres Stück von der Glocke abgesprungen ist.

29

30 Roter Platz Der Rote Platz ist der zentrale Platz Moskaus und grenzt im Südwesten direkt an den Kreml. Auf Russisch heißt der Platz "Krasnaja Ploschtschad" was früher "schöner Platz" bedeutete. Den Platz nannte man damals "Torg" (Торг), auf Deutsch "Handel". Erst im 17. Jahrhundert wird zum ersten Mal der Name "Roter Platz" erwähnt. Heute ist der Rote Platz 500 m lang und 150 m breit.

31 Basilius Kathedrale Die Basilius Kathedrale ist ein einzigartiges Meisterwerk der altrussischen Baukunst aus dem 16. Jahrhundert. Mit dem Bau der Kathedrale wurden geniale russische Meister Barma und Postnik beauftragt. Der Legende nach war Zar Iwan der Schreckliche von deren Schöpfung so sehr beeindruckt, dass er die beiden Meister erblinden ließ, damit sie nichts Schöneres kreieren können.

32 Basilius Kathedrale Auf den ersten Blick beeindruckt die Basilius Kathedrale durch das harmonische Zusammenspiel der Farben und Formen. Vier mittelgroße Kirchtürme rund um die Hauptkirche sind achteckig und weisen in vier Himmelsrichtungen. Es besteht aus neun Kapellen. Die Zahlen Vier und Acht hatten im Mittelalter eine tiefe religiöse Bedeutung.

33 Basilius Kathedrale Die Vier ist die Zahl der Weltelemente und steht für alles Irdische. Die Acht weist auf den Tag der Auferstehung Christi sowie auf den Tag des Weltgerichts und symbolisiert den Übergang zu einer höheren Sphäre der Welt.

34 Denkmal für Minin und Pozharsky Direkt neben dem Basilius Kathedrale baute man im 19. Jahrhundert das Denkmal für die Volkshelden Minin und Pozharsky, die 1612 Moskau von polnischen Eindringlingen befreiten.

35 Historisches Museum Auf der gegenüberliegenden Seite des Roten Platzes steht das 1871 aus Backstein erbaute Historische Museum. Über Exponate bieten einen umfassenden Überblick über die Geschichte Russlands seit dem 10. Jahrhundert.

36 Woskresenskije Worota (Auferstehungs-Tor) Direkt an das Museum grenzen das Woskresenskije Tor mit der Iwerskaja Kapelle. Beide Bauten wurden 1931 zerstört und 1996 neu errichtet.

37 Lobnoje Mesto(Richtplatz) Vor der Basilius Kathedrale liegt Lobnoje Mesto. Diesen Platz benutzte man für verschiedene Zwecke. Hauptsächlich wurden hier Zarenedikte angekündigt oder kirchliche Zeremonien abgehalten. Von hier erklärte Dmitri Poscharski die Befreiung Moskaus von Polnischer Invasion. Manchmal fanden hier aber auch Hinrichtungen besonders wichtiger Verbrecher statt.

38 Lenin Mausoleum Das Mausoleum im Zentrum des Roten Platzes ist ein monumentales Grabmal. In der Trauerhalle befindet sich ein glasender Sarkophag mit dem Körper von V.I.Lenin. Als sein Tod bekannt wurde, wurde entschieden, dass ein Mausoleum an der Kremlmauer gebaut werden sollte. Das Projekt wurde vom Architekten A. Shchusev ausgeführt.

39 Auf dem Ehrenfriedhof zwischen der Kremlmauer und dem Mausoleum wurden wichtige Persönlichkeiten beigesetzt, darunter Josef Stalin, Leonid Breschnew, Juri Gagarin und Maxim Gorki

40

41 Kremltürme Die gegenwärtigen Mauern und Türme wurden zwischen 1485 und 1495 erbaut. Die Gesamtlänge der Mauern beträgt 2235 Meter, die Höhe der Mauern variiert zwischen 5 und 19 Meter, die Dicke - zwischen 3,5 und 6,5 Meter. Entlang der Mauern befinden sich 20 Türme. Der höchste Turm des Kremls ist der 71 Meter hohe Spasskaja Turm.

42 Der Borowitski-Turm In den Jahrhunderten diente das Borowitski Tor als Einfahrt zum Wirtschaftsgelände des Kremls. Seit der Mitte des 17. Jahrhunderts wurde der Turm mit einem doppelköpfigen Adler gekrönt wurde er durch einen Stern aus Strahl ersetzt und 1937 wurde der von unten beleuchtete Rubinstern errichtet.

43 Der Rüstkammerturm Zunächst hieß er Konjuschennaja nach dem nebenan liegenden Stallhof. Der gegenwärtige Name des Turms wurde ihm nach dem Aufbau der Rüstkammer auf dem Territorium des Kremls gegeben

44 Der Kommandantenturm Ursprünglich hieß er Kaleschenturm: nebenan befand sich der Kaleschenhof, wo das Zarenfuhrwerk aufbewahrt wurde. Seinen heutigen Namen erhielt der Turm im 19. Jahrhundert

45 Der Dreifältigkeitsturm Im 17. Jahrhundert wurde der Turm mit einem doppelköpfigen Adler gekrönt wurde der Adler durch einen steinernen Stern aus Stahl mit dem Emblem „Sichel und Hammer" ersetzt und zwei Jahre später wurde auf dem Turm der Rubinstein befestigt.

46 Der Kutafja-Turm Das ist der einzige Turm ohne Dach. Zunächst war der Turm mit einem Graben und mit dem Fluss umgegeben. Auf der Höhe von 6 m über den Boden befand sich das Einfahrtstor mit der Zugbrücke.

47 Der Arsenalmittelturm Bis zum 18. Jahrhundert hieß er Facettenturm, und der Arsenalmittelturm wurde er genannt, nachdem auf dem Territorium des Kremls das Gebäude des Arsenals aufgebaut wurde.

48 Der Arsenaleckturm Dieser Turm verteidigte die Übergangsstelle über Neglinnaja und diente zur Aufbewahrung der Wasserquelle. Die Quelle existiert bis in die Gegenwart.

49 Der Nikolausturm Erhielt seinen Namen nach dem Bild des Wundertäters Nikolai; die Freske befand sich über das Durchfahrtstor an der Seite des Roten Platzes. Der Turm wurde Anfang des 18. Jahrhunderts von Rasrelli umgebaut.

50 Der Senatsturm erhielt seinen Namen erst nach der Errichtung des Senatsgebäudes auf dem Territorium des Kremls. Direkt vor dem Senatsturm steht eine untersetzte Marmorpyramide mit einem flachen Dach. Das ist das 1930 nach dem Entwurf des Architekten A. Schtschusew errichtete Lenin- Mausoleum.

51 Der Erlöserturm Das Glockenspiel des Kreml wird im Rundfunk um 6 Uhr und um 24 Uhr Moskauer Zeit übertragen. Auf dem Roten Platz ertönt alle 15 Minuten (viertelstündlich) das melodiöse Läuten der neun sogenannten Viertelstundenglocken, jede volle Stunde wird von den dumpfen Schlägen der großen Glocke eingeläutet. Sie ist über zweiTonnen schwer.

52 Der Erlöserturm Das gesamte Uhrwerk wiegt mehr als 25 Tonnen und nimmt drei Stockwerke im Turm ein. Der Minutenzeiger ist 3,28 m lang.

53 Der Sturmgeläutturm Erhielt seinen Namen 1658, als auf ihm die Alarmglocke der Kremlfeuerwehr aufgestellt wurde. Nach der Niederlegung der Rebellion befiehl Katarina II ihm den Klöppel zu entfernen. Anfang des 19. Jh. wurde die Glocke demontiert und 1851 in die Rüstkammer überlegen.

54 Der Konstantin-und-Helena-Turm 1658 wurde der Turm, zu Ehren der Konstantin-und-Helena Kirche umbenannt, die in der Nähe auf dem Territorium des Kremls stand. Im Turm wurde das damalige Polizeidepartament untergebracht, dort wurden die Verbrecher gefoltert, das Volksmund gab dem Turm auch den Namen Folterturm.

55 Der Beklemischewskaja-Turm Erhielt seinen Namen nach dem Hof des Bojaren Beklemischew, der sich im 14Jh. nebenan auf dem Territorium des Kremls befand.

56 Der Petersturm Der Petersturm erhielt den gegenwärtigen Namen im 18.Jh. nach dem Namen der Mitropolit- Pjotr-Kirche, die nach der 1771 erfolgten Abschaffung des Hofes des Ugreschski-Klosters in den Turm versetzt wurde.

57 Der erste Namenlose Turm In 15.-l6. Jh. befand sich dort das Pulverlager und während des Brandes 1547 litt der Turm wegen Pulverexplosion.

58 Der zweite Namenlose Turm entstand und hatte einst das Durchfahrtstor.

59 Der Geheimgangsturm wurde der erste in der Reihe der Kremlbefestigungen des 15.Jh. Der Turm wurde nach dem geheimen Gang genannt, der zur Moskwa führte.

60 Der Maria-Verkündigungs-Turm wurde zu Ehren der sich darin befindeten Ikone Maria- Verkündigung genannt. Im 17.Jh. befand sich neben dem Turm Portomoinyi-Tor.

61 Der Zarenturm Hier befand sich laut Überlieferung zur Zeit Iwan des Schrecklichen eine vierkantige Holzwarte, woher der Zar die Ereignisse auf dem Roten Platz beobachten konnte. Der Turm ist mit der vergoldeten Wetterfahne geschmückt.

62 Der Wasserturm 1633 wurde im Turm eine Wasserhebemaschine aufgestellt, die das Wasser aus Moskwa hochpumpe. Seither heißt der Turm Wasserturm.

63 Die Aufgaben Wählen Sie die richtige Variante: 1.Die Gesamtlänge der Mauern beträgt … Meter. a b.2435 c.3325 d Nach der Restauration ist … der Sitz des russischen Präsidenten. a. Rüstkammer b. Arsenal c. Kremlpalast d. Senat 3. Die Zarenglocke sollte vom … läuten. a. Lustschloss b. Glockenturm "Iwan der Große" c. Erlöserturm d. Wasserturm

64 Die Aufgaben 4. Hauptsächlich wurden dort Zarenedikte angekündigt oder kirchliche Zeremonien abgehalten. a. Arsenal b. Senat c. Richtplatz d. Peterturm 5. Das ist der einzige Turm ohne Dach. a. Geheimgangsturm b. Kutafja-Turm c. Zarenturm d. Arsenaleckturm 6. Das Volksmund gab diesem Turm den Namen Folterturm. a. Maria-Verkündigungs-Turm b. Sturmgeläutturm c. Konstantin-und-Helena-Turm d. Zarenturm

65 Die Aufgaben Antworten Sie auf die Fragen: 1. Welches Sprichwort ist mit dem Kreml verbunden? 2. Welcher Turm des Kremls ist der bekanntesten? Warum? 3. Wo befindet sich das Kabinett vom Präsident? 4. Welche Kathedrale war lange die wichtigste Kirche Russlands? Warum? 5. Warum erhielt der Glockenturm den Namen „Iwan der Große“? 6. Welche Legende ist mit der Basilius Kathedrale verbunden? 7. Was können Sie über den Richtplatz erzählen?

66 Die Aufgaben Stimmt das oder nicht? 1. Von oben gesehen ist Kreml ein unregelmäßiges Dreieck. 2. Heute ist Facettenpalast einer der Empfangssaale des russischen Präsidenten und alle können dieses Gebäude besuchen. 3. Arsenal nicht nur als Waffenlager, sondern auch als Museum für feindliche und antike Waffen genutzt wurde. 4. Der Krieg führte dazu, dass ein 11,5 Tonnen schweres Stück von der Zarenglocke abgesprungen ist. 5. Niemand wurde zwischen der Kremlmauer und dem Mausoleum beigesetzt.


Herunterladen ppt "Der Kreml © Marina Khalimonenko. Der Kreml Der Kreml liegt im Zentrum von Moskau am hohen Moskwa-Ufer. Die vor über 800 Jahren vom Fürsten Juri Dolgoruki."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen