Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Folie 1Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6. BEDIENUNG DER FUNKGERÄTE.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Folie 1Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6. BEDIENUNG DER FUNKGERÄTE."—  Präsentation transkript:

1 Folie 1Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6. BEDIENUNG DER FUNKGERÄTE

2 Folie 2Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz SPRECHFUNKBETRIEB Das wichtigste: Wie gehe ich mit den Geräten um?

3 Folie 3 Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.1 TASTENÜBERSICHT

4 Folie 4Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz TASTENÜBERSICHT HRT „SEPURA STP 8X00“ Navi-Knob™ Mode – Taste Ein / Aus Schalter Zahlenblock Kontext - Tasten Softkey - Taste Antenne Navigations- Tasten

5 Folie 5Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz TASTENÜBERSICHT HRT „SEPURA STP 8X00“ Notruf-Taste Sprechtaste Sidekey - Taste

6 Folie 6Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz TASTENÜBERSICHT MRT „SEPURA SRG 3900“ Notruf Navi – Knob™ Ein / Aus Schalter Kontext Tasten Navigations- Tasten Zahlenblock

7 Folie 7Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz TASTENÜBERSICHT HBC  Monochromes Display  Tastenanordnung wie HRT

8 Folie 8Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz TASTENÜBERSICHT HBC Achtung:  Muss wie ein Telefonhörer gehalten werden!  Große Fehlerquelle  Sprachübertragung sonst sehr leise

9 Folie 9Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz HRT LITE (STP 8200) Bildquelle: d-held/stp8000-series/stp8200.aspx  Keine Einzelrufmöglichkeit  3 frei programmierbare Tasten  Monochromes Display

10 Folie 10Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz EX-GERÄTE  Gleiche Bedienung wie nicht Ex-Geräte (HRT(-Lite))  Bei nicht angeschlossenem Zubehör muss die rote Kappe verschlossen sein! nd-held.aspx

11 Folie 11Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz HRT MIT TOTMANN  Gibt Signal bei zu langer Bewegungslosigkeit

12 Folie 12 Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.2 EIN- UND AUSSCHALTEN

13 Folie 13Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.2 EINSCHALTEN AUSSCHALTEN Einschalten: Zum Einschalten die Mode-Tasten kurze Zeit gedrückt halten Ausschalten: Zum Ausschalten die Mode-Taste längere Zeit gedrückt halten

14 Folie 14Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.2 EINSCHALTEN AUSSCHALTEN Ausschalten: Zum Ausschalten denNavi-Knob™ längere Zeit gedrückt halten Einschalten: Zum Einschalten den Navi-Knob™ kurze Zeit gedrückt halten Neues Display

15 Folie 15Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.2 EINSCHALTEN AUSSCHALTEN  Zum Einschalten die Runde Taste drücken  Zum Ausschalten die Runde Taste drücken und festhalten

16 Folie 16 Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.3 WECHSEL DER BETRIEBSART

17 Folie 17Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.3 WECHSEL DER BETRIEBSART  Um einen Wechsel der Betriebsart durchzuführen, muss die Sidekey- Taste für einige Sekunden drückt werden  Diese Abkürzung ist nur beim HRT möglich!  Ansonsten über die Gruppenauswahlmenus Sidekey -Taste

18 Folie 18 Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.4 GRUPPENWECHSEL

19 Folie 19Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.4 GRUPPENWECHSEL

20 Folie 20Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.4 GRUPPENWECHSEL

21 Folie 21Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.4 GRUPPENWECHSEL  Vereinfachend kann hier auch eine Navigation über Mode-Taste und Navi- Knob™ erfolgen

22 Folie 22 Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.5 SHORTCUTS

23 Folie 23Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.5 SHORTCUTS *2797 Akkuinformationen *477 Feldstärke/ ISSI „Engineering Mode“

24 Folie 24 Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.6 EINSTELLUNGEN

25 Folie 25Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.6 EINSTELLUNGEN  Lautsprecher An/Aus  Vibrationseinstellungen  Beleuchtungsstärke  „Senden aus“  Softwareversion  Datum/Uhrzeit  Profile  Kryptoeinstellungen

26 Folie 26 Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.7 BEDIENUNGSHINWEISE

27 Folie 27Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.7 BEDIENUNGSHINWEISE  Wenn sie das Display des Gerätes lesen können, haben sie den richtigen Sprechabstand  Lautsprecherpositionen

28 Folie 28Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6.8 LED-SIGNALE HRT Dauernd rot Senden oder Laden fehlgeschlagen (im Ladegerät Zweimaliges rotes Aufleuchten Aufbau eines Anrufs erkannt. Unterbrochenes rotes Blinken Endgerät versucht, sich mit einem Netz zu verbinden, oder Warnung „schwache Batterie“. Blinkend gelb Eingehender Anruf Eingehende SDS-/Statusnachricht Gelbes Blinken, viermaliges schnelles Aufleuchten gleichzeitig, wiederholt Sendesperre aktiviert. Dauernd gelb Endgerät wird geladen. Dauernd grün Endgerät im Gespräch oder Laden erfolgreich Kurzes grünes Aufleuchten Endgerät schaltet sich ein. Blinkend blau Entweder verpasstes Ereignis oder Bluetooth®- Funktion Aufleuchten 1 Sekunde lang, aus 1 Sekunde lang, aufleuchten eine weitere Sekunde lang und dann aus sieben Sekunden lang Zeigt ein verpasstes Ereignis an.

29 Folie 29 Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz FRAGEN?

30 Folie 30 Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz ENDE DES KAPITELS „BEDIENUNG DER FUNKGERÄTE“


Herunterladen ppt "Folie 1Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz 6. BEDIENUNG DER FUNKGERÄTE."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen