Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Marshall B. Rosenberg WAS DEINE WUT DIR SAGEN WILL.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Marshall B. Rosenberg WAS DEINE WUT DIR SAGEN WILL."—  Präsentation transkript:

1

2

3

4

5

6

7 Marshall B. Rosenberg WAS DEINE WUT DIR SAGEN WILL

8  Geboren 1934, USA  1961 promovierter Psychologe  international tätiger Mediator  „Konzept der gewaltfreien Kommunikation“  4 Schritte:  Umgang mit Ärger & Wut MARSHALL B. ROSENBERG

9 AuslöserUrsache 1. SCHRITT: URSACHE DER WUT Nicht um mich herum sondern im Inneren Auslöser von Ursache unterscheiden Was ist der Auslöser? Ohne Wertung!

10  Auslöser ist nie Ursache der Wut  Nicht die Menschen ärgern uns, sondern unsere Bewertung dessen, was die Menschen getan haben  Bei Wut => Bewerten der Dinge  Auslöser der Wut erkennen:  Persönlich nehmen / Ablehnung ?  In sich hineinhorchen, Bedürfnisse  Was sind die Bedürfnisse des anderen?  Verhalten der Menschen als fehlerhaft abstempeln 2. SCHRITT: AUSLÖSER

11 unerfülltes Bedürfnis Zorn Ärger Wut URSACHE

12  Ziel: Ursache finden  nicht mit dem Auslöser verbinden  schwer den Auslöser von Ursache zu unterscheiden:  Menschen wollen nicht damit auseinandersetzten  Mit dem Bleiben beim Auslöser können wir die Schuld ganz einfach auf andere schieben  Lernprozess in Erziehung:  Es sind immer die anderen, die böse sind => das vermeintlich „böse“ handeln bedeutet einfach nur, dass unsere Bedürfnisse nicht erfüllt wurden  Ursache unserer Wut liegt nie in dem, was andere tun, sondern in uns

13

14

15 „Hast du etwa nicht an das Brot gedacht, das du mitbringen solltest?!“

16  Suche nach dem Bedürfnis, welches die Wurzel für unsere Wut ist  Wir suchen nach dem, was nicht in Ordnung ist, dass die anderen unsere Bedürfnisse nicht erfüllen  Kenntnis unserer Bedürfnisse wichtig  Schwer zu finden, Fehlerhaftigkeit von anderen steht im Vordergrund  Wenn wir direkt mit unseren Bedürfnissen in Kontakt sind, dann sind wir nicht mehr wütend, denn die Wut wird in Gefühle umgewandelt, die unseren Bedürfnissen dienen  Bsp: von Partner/in versetzt 3. SCHRITT

17  Gefühle wie eben Wut dienen unseren Bedürfnissen, Bsp: Bedürfnis nach Nahrung, Gefühl von Hunger  Funktion von Gefühlen: Anregen unsere Bedürfnisse zu erfüllen  Wut und Ärger lenken uns aber von unseren Bedürfnissen ab  3 Schritte mit Wut umzugehen:  1. Auslöser erkennen ohne zu bewerten  2. Innere Urteile / Bilder erkennen, die Ursache sind für Wut  3. Bilder und Urteile in Bedürfnisse umwandeln

18  Ausdrücken was unsere Bedürfnisse behindert  Umwandeln von Wut in Trauer, Schmerz, Angst, Erschrocken, Frustration...  Sagen was wir von der anderen Person brauchen  => nicht die Wut, sondern das Bedürfnis ausdrücken 4. SCHRITT


Herunterladen ppt "Marshall B. Rosenberg WAS DEINE WUT DIR SAGEN WILL."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen