Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Inhalt End Inhalt End 1 Hier den Titel einsetzen {Menü Einfügen/Kopf- und Fußzeile}SS 2009 Vorlage für PPT-Präsentationen {Hier den Titel einsetzen} {Hier.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Inhalt End Inhalt End 1 Hier den Titel einsetzen {Menü Einfügen/Kopf- und Fußzeile}SS 2009 Vorlage für PPT-Präsentationen {Hier den Titel einsetzen} {Hier."—  Präsentation transkript:

1 Inhalt End Inhalt End 1 Hier den Titel einsetzen {Menü Einfügen/Kopf- und Fußzeile}SS 2009 Vorlage für PPT-Präsentationen {Hier den Titel einsetzen} {Hier die Vornamen Namen aller Autoren ohne Titel in alphabetischer Folge einfügen} Jörg Eastwood, Burkhard Einstein, Uwe Engineering, Johannes Hilfsbereit, Walter Kreativ, Friedhelm Lichtbild, Martin Mustermann, Udo Regler, Michael Unternehmensgründer, … Δw ij (t) Δw ij (t-1) t+1 t t-1 E w ij Fehler E w ij {Hier ein treffendes Titelbild mit Bezug zum Thema einfügen}

2 Inhalt End Inhalt End 2 Hier den Titel einsetzen {Menü Einfügen/Kopf- und Fußzeile}SS 2009 Inhalt 1.Motivation {Mit dem Abstract oder der Übersicht oder der Motivation oder der Aufgabenstellung beginnen (ein Bild ist dafür sehr hilfreich)}Motivation 2.Detail 1 {Detail 1 / In diesem Inhaltsverzeichnis stehen immer Links, die direkt auf die genannte Seite dieser Präsentation verzweigen}Detail 1Links 3.Details 2… {Detail 2}Details 2 4.… {Detail n} 5.Zusammenfassung/Bewertung der Ergebnisse {möglichst kompakt auf einer Seite, ggf. als Tabelle}Zusammenfassung/Bewertung der Ergebnisse 6.Quellenverzeichnis {bitte auch die Lehrveranstaltung mit Dozent, Standort und Jahreszahl aufführen; Links aus dem Web nicht vergessen}Quellenverzeichnis 7.FragenFragen

3 Inhalt End Inhalt End 3 Hier den Titel einsetzen {Menü Einfügen/Kopf- und Fußzeile}SS {Hinweise zum Inhalt, Aufbau, Strukturierung und/oder Layout Ihrer Präsentation stehen in geschweiften Klammern} 2.{Der blaue Hintergrund (FH-blau) mit weißer Schrift ist an des Erscheinungsbild der Tagesschau angelehnt – Ihr Vortrag erscheint damit genau so wichtig, wie die Uhr Nachrichten} 3.{Verhaltenspsychologisch geht der Blick des Betrachters in der westlichen Welt zuerst nach links oben – deshalb erscheint dort das Logo des Institutes oder des Forschungsschwerpunkt oder des Labors oder des Fachgebiets}Logo 4.{Wenn Sie noch Fragen haben, dann stellen Sie diese an Michael Schneider oder Ulrich Lehmann} 5.{Wir möchten Ihre Präsentation - wenn Sie gut gelungen ist - mit Ihrem Namen veröffentlichen. Das geht nur, wenn die Grafiken mit PowerPoint oder Corel Draw eigenhändig gezeichnet oder mit unseren lizenzierten Generatoren wie MATLAB 6.{Wenn Sie mit Open Office oder einer anderen kompatiblen Umgebung für die Erstellung der Präsentation arbeiten, bitte in das Format MS-Office (2003) konvertieren! Bis dato ist dies der Standard auf den Rechnern in der FH SWF an allen Standorten.} 7.{Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte! Dieses alte Sprichwort hat auch heute noch Gültigkeit. Lassen Sie die Bilder durch Animation langsam, möglichst modulweise entstehen – etwa wie an der Tafel. Siehe auch Detail 3. Dadurch können die Zuhörer Ihrem Vortrag viel besser folgen.} 8.{Machen Sie es ebenso mit Ihren Texten abschnittsweise. Siehe auch Textanimation in dieser Vorlage (z.B. Detail 2)} 9.{Nutzen Sie die Rechtschreibprüfung in MS-Word. Es ist eine der besten! Bitte nach den neuen Rechtschreibregeln arbeiten!} 10.{Viel Erfolg wünscht Ihnen Ihr CI-Team} Motivation

4 Inhalt End Inhalt End 4 Hier den Titel einsetzen {Menü Einfügen/Kopf- und Fußzeile}SS 2009 {Logos für die Masterfolie oben links}

5 Inhalt End Inhalt End 5 Hier den Titel einsetzen {Menü Einfügen/Kopf- und Fußzeile}SS 2009 Detail 1 {Farbe nur systematisch benutzen, z.B. positiv = grün, negativ = rot oder gleiche Komponenten in immer gleicher Farbe darstellen, Text baut sich wie an der Tafel auf}  schneller – finde die neuen optimalen Gewichte möglichst schnell  genauer – finde das globale Minimum für den Fehler E  nicht konvergierend

6 Inhalt End Inhalt End 6 Hier den Titel einsetzen {Menü Einfügen/Kopf- und Fußzeile}SS 2009 Detail 2 Prinzip: {mathematische Ausdrücke werden mit hochgestellten Exponenten bzw. tiefgestellten Indizes gesetzt} Backpropagation mit Momentum-Term wirkt wie ein Tiefpassfilter die bereits vollzogene Gewichtsänderung zum Zeitpunkt t wird bei der Berechnung der Änderung zum Zeitpunkt t+1 mit einem Summanden berücksichtigt   w ij (t) die Stärke des Momentum-Terms bestimmt der Faktor   w ij (t+1) =  o i f‘ j (net j ) (t j – o j ) +   w ij (t) häufig im Bereich  0,6 bis 0,9

7 Inhalt End Inhalt End 7 Hier den Titel einsetzen {Menü Einfügen/Kopf- und Fußzeile}SS 2009 Problem: {Grafiken nicht aus Lehrbüchern kopieren, sondern mit Tools generieren oder mit PPT oder Corel Draw zeichnen!} für sigmoide Aktivierungsfunktionen ist die Ableitung 0 für Neuronen, die stark an oder aus sind {Bilder sind möglichst animiert} Beispiel: logistische Aktivierungsfunktion f‘ j (net j ) = [0-0,25] Detail 3

8 Inhalt End 8 Hier den Titel einsetzen {Menü Einfügen/Kopf- und Fußzeile}SS 2009 Zusammenfassung Eigenschaften Trainingsverfahren An- wendungs- breite Trainings- geschwindig- keit Konver- genz Genera- lisierung Bemerkung Backprop (BAP) Standardverfahren Backprop mit Momentum und Weight Decay +-++ Weight Decay nach biologischem Vorbild Manhatten Training -+-+ normierte Gewichtsveränderung, feste Schrittweite/Gitter SuperSAB (selbstadaptives BAP) o++o adaptive Lernrate, eigene Schrittweite für jedes Gewicht Quickprop o++oo näherungsweise Berechnung von E min durch Parabelapproxim. Rprop (elastisches BAP) +++oo/+ normierte Gewichts- veränderung und Adaption an die Steigung

9 Inhalt End Inhalt End 9 Hier den Titel einsetzen {Menü Einfügen/Kopf- und Fußzeile}SS 2009 Quellenverzeichnis VDI/VDE 3550 Blatt 1: Computational Intelligence Künstliche Neuronale Netze in der Automatisierungstechnik / Begriffe und Definitionen VDE/VDI GMA FA 5.14 Computational Intelligence: Steckbriefe von erfolgreichen Projekten A.Zell: Simulation von Neuronalen Netzen FH SWF-Dozent: Vorlesung xy. FH SWF Iserlohn 201x

10 Inhalt End Inhalt End 10 Hier den Titel einsetzen {Menü Einfügen/Kopf- und Fußzeile}SS 2009 Fragen Sie bitte !


Herunterladen ppt "Inhalt End Inhalt End 1 Hier den Titel einsetzen {Menü Einfügen/Kopf- und Fußzeile}SS 2009 Vorlage für PPT-Präsentationen {Hier den Titel einsetzen} {Hier."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen