Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Übung zu Einführung in die LDV I Morphologie Tom Schaeffer

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Übung zu Einführung in die LDV I Morphologie Tom Schaeffer"—  Präsentation transkript:

1 Übung zu Einführung in die LDV I Morphologie Tom Schaeffer

2 Morphologie Formenlehre Die Morphologie ist der Teilbereich der Linguistik, der die Erforschung der bedeutungs- oder funktionstragenden Elemente einer Sprache, der Morpheme, zum Gegenstand hat.

3 Morph, Morphem, Allomorph Verhalten sich analog zu Phon, Phonem, Allophon Morph: kleinste, noch nicht klassifizierte (noch keinem Morphem zugeordnete), bedeutungstragende Einheit der Sprache Morphem: kleinste bedeutungstragende Einheit der Sprache Allomorph: Varianten von Morphemen

4 Klassifizierung der Morpheme

5 Beispiele Freie Morpheme  Lexikalische Morpheme: Kind-, Bahn-, Haus-,...  Funktionale Morpheme: der, die, das, und, oder,... Gebundene Morpheme  Derivationale Morpheme: -heit, -keit,...  Grammatikalische Morpheme: -en, -er, Nullmorphem,...

6 Sonderfälle Unikales Morphem: Sonderfall eines lexikalischen Morphems, das nur in einer einzigen Umgebung vorkommt. Beispiele: Him- in Himbeere, Brom- in Brombeere, Schorn- in Schornstein Homonyme Morphe: gleichlautende Morphe mit verschiedenen Funktionen. Beispiel:  -en 1 : Allomorph des grammatikalischen Morphems für Plural von Substantiven (wie in Bahnen, Betten, Zeiten)  - en 2 : Allomorph des grammatikalischen Morphems für Infinitiv Präsens (wie gehen, spielen,...) Portmanteau-Morphem: Einheit, die mehrere, sonst distinkte Morphemeinheiten miteineinander verschmilzt. Beispiel: frz. au (à + le) enthält die Bedeutungen Dativ, bestimmt, Maskulinum und Singular

7 Affigierung Vorgang der Wortbildung, wobei der Stamm durch Hinzufügung eines Affixes erweitert wird. Affix: Sammelbegriff für nicht frei vorkommende, reihenbildende Wortbildungs- und Flexionselemente; ihre Einteilung erfolgt nach ihrer relativen Stellung zum Stamm

8 Affixe Präfix  wie z.B. im Deutschen be-, ent-, er-, ver-,... Infix  wie z.B. im Bontoc (Philippinen) -um-, fikas – stark, fumikas – stark sein Suffix  wie z.B. im Deutschen -heit, -bar, -ling,... Transfix  wie z.B. im Arabischen aa oder ui, ktb – schreiben, katab – Aktiv Perfekt, kutib – Passiv Perfekt Zirkumfix  wie z.B. die Partizipbildung im Deutschen ge- + -en in gefunden


Herunterladen ppt "Übung zu Einführung in die LDV I Morphologie Tom Schaeffer"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen