Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

E p h e s u s von Walter Käppeli Im Altertum eine der ältesten, grössten und bedeutendsten griechischen Städte Kleinasiens und des Römischen Reiches.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "E p h e s u s von Walter Käppeli Im Altertum eine der ältesten, grössten und bedeutendsten griechischen Städte Kleinasiens und des Römischen Reiches."—  Präsentation transkript:

1

2 E p h e s u s von Walter Käppeli Im Altertum eine der ältesten, grössten und bedeutendsten griechischen Städte Kleinasiens und des Römischen Reiches.

3 Ephesus Das 600 km südwestlich von Istanbul gelegene Ephesus ist eine der prächtigsten und besterhaltenen Ruinen-Städte der Antike.Ephesus Ruinen-Städte der Antike Ephesus gewann im ersten Jahrhundert v. Chr. an Bedeutung wegen seiner strategisch günstigen Lage als geschützter Hafen und Ausgangspunkt der königlichen Straße nach Susa, der Hauptstadt des persischen Reiches. Für die Griechen der Antike war es die bedeutendste Stadt in Kleinasien und Anhänger des religiösen Kults der Muttergöttin Artemis (Diana) pilgerten zu dem ihr geweihten Tempel in der Stadt, um sie zu verehren. Nach seiner Zerstörung wurde er sieben Mal wieder von neuem erbaut; das um 550 v. Chr. erbaute klassische Marmorbauwerk mit ionischen Säulen war eines der Sieben Weltwunder der Antike. Heutzutage ist leider nicht mehr viel zu sehen. Der Kult der Artemis brachte der Stadt großen Reichtum ein, vorwiegend in Form aufwendiger Geschenke und Opfergaben wie Goldstatuen und kostbare Edelsteine, die von reichen Pilgern aus Indien und Persien zu Tempel gebracht wurden, aber auch infolge des daraus resultierenden, gewachsenen Handels Artemis

4 Auch nach der Eroberung 189 v. Chr. durch die Römer florierte die Stadt weiterhin – mit Brunnen, Bädern und der zweitgrößten Bibliothek der antiken Welt nach Alexandria. Die Stadt spielte auch eine wichtige Rolle in der christlichen Geschichte. Der Heilige Paulus kam während seiner dritten Missionsreise in der Zeit um n. Chr. hierher, um das Christentum zu verbreiten, wie es im Neuen Testament beschrieben wird. Bis weit ins 6. Jahrhundert blühte in Ephesos das spätantike Leben. In byzantinischer Zeit verlor die Stadt dann aber allmählich ihre frühere Bedeutung - vor allem durch die zunehmende Versandung des Hafens.spätantike Die historische Stätte wurde ab 1869 ausgegraben und Besucher können heute zahlreiche römische Ruinen besichtigen. Die Tatsache, daß so viele Bauten in Ephesus noch intakt sind, macht den besonderen Reiz dieser Stätte aus, die ein sehr anschauliches Bild einer antiken römischen Stadt vermittelt. Besonders sehenswert sind: das Grosse Theater, die Celsus-Bibliothek, die Hanghäuser (private Wohnbauten), der Hadriantempel, das Odeon (Versammlungsort), die marmorene Säulenstrasse von der oberen zur unteren Agora sowie die Marienkirche usw.

5

6 Grosses Theater mit Blick auf die antike Hafenstrasse

7 Antike Hafenstrasse

8

9 Untere Agora

10 Celsus Bibliothek aus dem 2. Jhd. und Grab des Stifters Tiberius Iulius Celsus sowie Süd-Tor der unteren Agora

11

12

13 Zwischen den Säulen stehen Statuen der vier Tugenden: Sophia (Weisheit), Arete (Tapferkeit), Ennoia (Rücksicht) und Episteme (Kenntnis).

14

15

16

17

18 Säulenstrasse aus Marmor

19 Hadrianstempel

20

21

22

23 Odeon

24

25

26 Obere Agora

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36 Der Prachtbau aus weißem Marmor bildete den Mittelpunkt der reichen Stadt Ephesus. Er wurde von den Ephesern im Jahre 560 zum größten griechischen Tempel ausgebaut, den die Welt bis dahin gesehen hatte. Er war 55 Meter breit, 115 Meter lang und hatte 127 Säulen. Jede der edlen Marmorsäulen wog Kilogramm. Obwohl kaum noch zu erkennen ist, dass der Artemis-Tempel in der Antike zu den sieben Weltwundern gehörte, ist er eine grosse Touristenattraktion in der Türkei. Der Artemis-Tempel

37 Muttergöttin Artemis Diese Statue in Ephesos stellt ARTEMIS über und über bedeckt mit Brüsten dar, da sie die Ernährerin aller Lebewesen verkörpert. Nach anderer Deutung handelt es sich um Stierhoden, die für Fruchtbarkeit stehen. Stierhoden

38 Ende und Ausklang


Herunterladen ppt "E p h e s u s von Walter Käppeli Im Altertum eine der ältesten, grössten und bedeutendsten griechischen Städte Kleinasiens und des Römischen Reiches."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen