Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

400 Jahre Internationalisierung an der Edinburgh University – Anspruch oder Wirklichkeit? Am Beispiel der Internationalisierungsstrategie Edinburgh Global.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "400 Jahre Internationalisierung an der Edinburgh University – Anspruch oder Wirklichkeit? Am Beispiel der Internationalisierungsstrategie Edinburgh Global."—  Präsentation transkript:

1

2 400 Jahre Internationalisierung an der Edinburgh University – Anspruch oder Wirklichkeit? Am Beispiel der Internationalisierungsstrategie Edinburgh Global (2009) & University Strategic Plan Die Internationalisierung der Hochschul-und Wissenschaftssystems weltweit - Sommeruniversität DAAD / FIW 18 Juli 2014 Eva Monika Goletz

3 Gliederung 1. Kurzüberblick Edinburgh Universität 2.Internationalisierungsstand der Uni im Jahr Die Internationalisierungsstrategie Edinburgh Global (2009) 3.1 Zielsetzungen Edinburgh Global – key outcomes 3.2 University Strategic Plan Zusammenfassung & Probleme

4 1. Kurzüberblick Edinburgh University Eine der sogenannten „Ancient Universities“ (Edinburgh Universität: 1583), der Gruppe der sieben ältesten englischsprachigen Unis der Welt Einzige schottische Uni in der Coimbra-Gruppe und LERU QS World University Ranking: 17 (2013) Shanghai Ranking Global: 51, EU: 12, UK: 6 (2013) Studiengebühren: £1.820 / £9.000 / £ Anzahl der Studenten: 32,591 - davon 8,741 aus „overseas“ sowie 4,091 aus der EU (Stand 2013/2014) Bewerbungen für das Jahr 2013/2014: 50,898 (EU gesamt), Annahmen: 5,427 Budget 2012/2013 £738 Mio (davon £13,2 Mio Spenden von Alumni) – £174 davon aus Studentengebühren, £200 aus research grants Anzahl der Dozenten: davon 640 aus dem Ausland (Stand Mai 2014)

5 Bedeutung des Unabhängigkeitsreferendums am 18 September 2014 © E. Goletz

6 2. Internationalisierungsstand der Uni im Jahr 2009 Bereits Mitglied der Coimbra Group, LERU, Universitas 21 Edinburgh Universität als Lebensraum – Attraktivität der Stadt & der Infrastruktur der Universität (clubs, societies, international office) Stetige (stetig steigende) Zahlen bei der Rekrutierung von Studenten, ausgewogene Verteilung: 7395 Studenten aus 130 Ländern in 2011, Partnerschaften mit etwa 200 Institutionen weltweit sowie Teilnahme an Austausch- sowie Mobilitätsprogrammen Einführung innovativer Arten des Lehrens und Lernens (Fernstudium, joint PhDs) Zentren der internationalen Exzellenz (Confucius Institute, the Centre for the Study of the Arab World, Europa Institute, Centre of African Studies) Mehr als 640 Dozenten aus 80 verschiedenen Ländern sowie zahlreiche internationale Forschungskollaborationen, die Forschungsgelder anlocken Etablierung strategischer Partnerschaften mit Überseeregierungen, Institutionen und Organisationen (Peking Universität, Beijing Film Academy, University of Sydney, University of Trento, Universität zu Aachen, L‘Université de la Sorbonne Nouvelle – Paris III) Weltweites Alumninetz, Stellenwert der Alma Mater

7 3. Die Internationalisierungsstrategie Edinburgh Global (2009) „The overarching priority is to further enhance our global presence. We are a distinctly Scottish University based in Scotland‘s Capital, but our reach and aspirations are international and it is in that context we must be measured. We operate on an international stage and this must be reflected in all areas of University life, from our students and staff, to our collaborations that tackle problems transcending national boundaries, and in the important intellectual and societal contributions we make […] Our aspiration is to become a place of first choice in the minds of the world.” (Hervorhebungen von EG); Timothy O‘Shea Rektor und Vizekanzler Aus dem University Strategic Plan

8 3.1. Edinburgh Global: Key outcomes & key actions 1. Verständnis auf internationaler Ebene schaffen, wofür die Edinburgh University steht und was sie anbietet -> partnering, outreach 2. Rekrutierung der besten Studenten aus der ganzen Welt -> student experience, student enhancement, peer support 3. Weltweit anerkannte Forschung zu betreiben, die die weltweit fähigsten Akademiker an die Edinburgh University anlockt -> staff experience / partnering 4. Wissen „produzieren“, das von Märkten und Regierungen weltweit geschätzt und angewendet wird -> outreach & influence => Schaffung von drei Dekanstellen - „Dean International“ für die Regionen China, Europa, Indien

9 3. University Strategic Plan Die Anzahl der internationalen Bewerbungen um Stellen (Akademiker) erhöhen 2. Die Zufriedenheit der Studenten in den Umfragen steigern (International Student Barometer) 3.Anzahl der internationalen Studenten um mindestens 1,000 erhöhen 4.Die Anzahl der Studenten, die im Ausland studieren oder an einem sonstigen Mobilitätsprogramm teilnehmen, um 50% steigern 5.Den Zufluss der Forschungsmittel von der EU und overseas erhöhen, so dass Edinburgh Universität über dem Durchschnitt der Russell Group bleibt 6.Wenigstens ein internationales und ein nationales großes Sportevent veranstalten sowie ein Trainingscamp für die Olympischen Spiele 2012 aufbauen 7.Mindestens fünf neue internationale Partnerschaften begründen für das joint PhDs - Programm

10 Zusammenfassung & Probleme Inklusion vs. Ökonomisierung der Universität? Instrumentalisierung der Universität vs. Freiheit der Wissenschaft? Zusammenarbeit mit strategisch interessanten Ländern / Regionen / Universitäten – Benachteiligung oder Förderung?

11 Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!

12 Quellen: figures/league-tables planning/vision-and-mission https://www.wiki.ed.ac.uk/download/attachments/ /Financial_Statements_ _Accounts_Wikki_Version.pdf?version=5&modificationDate= &api=v2 planning/strategic-plan df network/blog/2013/aug/05/scotland-higher-education-participation-inequality

13


Herunterladen ppt "400 Jahre Internationalisierung an der Edinburgh University – Anspruch oder Wirklichkeit? Am Beispiel der Internationalisierungsstrategie Edinburgh Global."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen