Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mit Jugendlichen von Gott sprechen STEPHAN SIGG 22. November 2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mit Jugendlichen von Gott sprechen STEPHAN SIGG 22. November 2014."—  Präsentation transkript:

1 Mit Jugendlichen von Gott sprechen STEPHAN SIGG 22. November 2014

2 Stephan Sigg Theologe Autor von religiösen Kinder- und Jugendbüchern und Lehrmitteln /Fachbüchern Journalist Religionsunterricht Erwachsenenbildung

3 «Lieber Gott mach mich fromm, damit ich in den Himmel komm»

4 «Lieber Gott, schenk mir ein iPhone»

5 «Ich beobachte: Viele junge Menschen tun sich schwer, über den Glauben zu sprechen»

6 «Ich aktiviere Jugendliche oft zur Glaubens- kommunikation»

7 «Wenn ich meine Jugendlichen mit religiösen Fragen konfrontiere, ernte ich oft eisiges Schweigen.»

8 «Glaubenskommunikati on mit meinen Jugendlichen geschieht vor allem mündlich»

9 «Ich mache mir oft Gedanken, wie ich meinen Glauben moderner kommunizieren könnte»

10 Teil 1: Glaubenskommunikation Wie spreche ich? Teil 2: Wie bringe ich Jugendliche zum Kommunizieren? (Bsp. Schreibwerkstatt)

11 Teil 1: Glaubenskommunikatio n Wie spreche ich?

12 «Kommunikationsarmut = Glaubensarmut» Kommunikation als wichtige Glaubensgrundlage

13 Klagen: Jugendliche haben keine spirituelle Sprache, sie wollen und können nicht über Glauben sprechen...

14 Glauben = das persönlichste Gesprächsthema Alltag / Medien?

15 Wie kommunizieren wir den Glauben? Wo kommunizieren wir den Glauben? Wo und wie aktivieren wir die Jugendlichen?

16 Wo und wie kommt Text vor? - Gottesdienst - Katechese / Religionsunterricht - Kirchliche Medien - Gespräche

17 Realität Mit der Tür ins Haus fallen = für Jugendliche eine Überforderung

18 Todsünden der Kommunikation Bewerten trösten den Psychologen spielen übertriebene oder unangebrachte Fragen stellen ungebetene Ratschläge geben Vage sein Ablenkungsmanöver

19 Wie kommunizieren Jugendliche heute? ständig mündlich und schriftlich kurz und knapp - schnell und spontan 140 Zeichen - Smileys und Abkürzungen kreativer Gebrauch von Sprache Englisch?!

20 Vorbild: Social Media 1. Zuhören 2. Sprechen - kurz und knapp - verständlich, ohne fromme Floskeln

21 Kommunikation heute - unheimlich große Zahl an Kommunikationsmöglichkeiten - ständige Kommunikation - mangelnde Geduld / fehlende Aufmerksamkeit Zeichen-Kommunikation - Echtzeit-Kommunikation / interaktiv - Häppchen-Mentalität

22 Aktuelle Symbole? :-) :-( Netz Suchmaschine Download Community Fastfood Gefällt mir! Reality-Show Online Smartphone Delete Facebook Casting-Show Jury Voting W-Lan Selfies

23 Wird heute noch über Glauben gesprochen? Bitte nicht zu fromm! Es darf nicht peinlich sein!

24 Aufgabe für uns Erwachsene: «Den Leuten aufs Maul schauen» (Martin Luther)

25 Konkret Theologische Worthülsen vermeiden Kraftvoll sprechen Warum Gott in jedem 2. Wort?

26 Sprache kreativ verwenden Empört euch! Unbezahlbar! Wie social bist du? Du hast drei Wünsche frei! Städtebauer gesucht Das SMS deines Lebens Besser leben mit Vitamin G

27 Alternativen? «Barmherzigkeit» «Gerechtigkeit» «Armut» = hinter jedem Begriff steht ein ganzes theol. Programm!

28 «Und wie kommunizieren wir?» Authentisch sein = sprechen, wie es zu uns passt > nur dann kommt es an Vorbild: Jesus

29 «Ich hör es gern, wenn auch die Jugend plappert, das Neue klingt, das Alte klappert.»

30 Konkret 1) Jugendlichen Räume und Kanäle für Kommunikation schaffen: offline und online? 2) Jugendlichen helfen, spirituelle Sprache zu entwickeln 3) Inhalte in einer aktuellen spirituellen Sprache

31 Realität In der Bahnhofshalle? Eine Frage der Atmosphäre: Wie kann ich in meinem Raum eine Atmosphäre herstellen, damit sich Jugendliche wohl fühlen?

32 Konsequenz Nicht nur Stuhlkreis Nicht nur vor Ort Nicht nur mündlich

33 Jugendliche mit viel Kreativität zum Sprechen und Schreiben bringen.

34 Moderne Gesprächsformen Karussellgespräch Schriftliche Gespräche Chat Mit Gästen Gesprächsspaziergang Assoziatives Sprechen Kochtopfgespräche 30 Sekunden Interviews

35 Beispiel: Gebet Ermöglichen wir kreativen Zugang zum Gebet?

36 Songtext „Millionen Lichter“ von Christina Stürmer en_lichter_songtext_christina_sturmer. html

37 Wie wird es gemacht in... … Songtexten? … Videoclips? … TV-Sendungen? … Werbung?...

38 Chance Medien z.B. -Silbermond: „Himmel auf“ -Christina Stürmer: „Ich hör auf mein Herz“ -Katy Perry: „Firework“ -Andreas Bourani: „Auf uns“ -Glasperlenspiel: „Freundschaft“ -Annett Louisan: „Wer bin ich wirklich?“ -Tagträumer: „Sinn“ Mit Songtexten arbeiten – z.B. zu Gebet umschreiben!

39 Das wird dir eine Lehre sein Auf & davon Mein neues Leben Traumfrau gesucht Endlich zuhause Mehr als perfekt

40 « Man lernt mit Daily Soaps unheimlich viel über die Kultur eines Landes. Wenn eine Serie 40 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern hat, dann heißt das, sie trifft den Nerv. Man bekommt ein Gefühl, welche Themen Relevanz haben » (Die Zeit, 19. April 2012)

41 Besser: Konkrete / Aktuelle Begriffe Cola Dusche Sonntagmorgen Schlaflos Schokolade Wasserfall Hitzetag = Gezielt konkrete Begriffe in Gebete einbauen, damit sie „konkret“ werden!

42

43 Mit Alltag verknüpfen … und Leben füllen: «Echtzeit» (Jugendgebetbuch) > Gebet mit Alltag verknüpfen – Jugendlichen zeigen: Du kannst in allen Situationen und mit allen Emotionen beten!

44 Teil 2: Wie bringe ich Jugendliche zum Sprechen?

45 Wie trainieren? - lustvoll, kreativ - verschiedene Methoden

46 Mit Jugendlichen beten … Ermöglichen wir kreativen Zugang zum Gebet? > Ein paar Chancen

47 Nur mündlich?! Für viele Jugendliche eine Überforderung! > Wie geht es auch noch?

48 Stumm

49 Musik / Bewegungen …

50 Mit / via Medien

51 AIQY BJRZ CKS DLT EMU F NV GOW HPX

52 Schriftlich

53 Post-it Psalmen umschreiben Ganze Klasse schreibt auf ein Plakat ABC ausfüllen Auf Packpapier schreiben Auf Hellraumprojektor schreiben Auf Wandtafel schreiben Gebetsanfänge weiterschreiben Gemeinsam ein Gebet schreiben Word-Cloud Blatt mit einem großen Wort Blatt mit vielen Wörtern Twittern Facebook-Seite Gemeinsames WhatsApp-Gebet (vor Ort oder von zuhause) Songtext umschreiben

54 Spirituelle Schreibwerkstatt Jugendliche schreiben über ihren Glauben

55 Mit Fotos / Bildern

56 Schüler wählen ein Foto aus Schüler zeichnen ein Bild: Wofür willst du Gott danken? Schüler fotografieren mit Handy Bild wird «umgezeichnet» in Foto hineinschreiben mit Icons beten Klasse fertigt gemeinsam eine Zeichnung an ausmalen (vgl. Mandala) „Gebets-Selfies“

57 Update

58 Vaterunser neu schreiben einen Psalm personalisieren Sonnengesang von Franziskus mit Beispielen von heute ergänzen einen Psalmenanfang fortsetzen Vaterunser-Verse verteilen

59 Rituale

60 Teelichter an großer Kerze entzünden etwas in die Mitte legen Mit Post-It Wörter oder Symbole kleben Segenswunsch verschenken Gebete «backen» Gebete shreddern Schwimmkerzen in Wasserbassin Verbrennen in Himmel steigen lassen Flaschenpost Twittern / Facebook Powerpoint-Präsentation ichter_songtext_christina_sturmer.html

61 DANKE Weitere Ideen und Anregungen: =ideen_jugendgottesdienste Mit mir Kontakt aufnehmen:


Herunterladen ppt "Mit Jugendlichen von Gott sprechen STEPHAN SIGG 22. November 2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen