Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

All Copyrights by P.-A. Oster ® LERNFELD 5 Endodontische Behandlungen begleiten Therapie der Pulpenerkrankungen – Die Wurzelkanalbehandlungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "All Copyrights by P.-A. Oster ® LERNFELD 5 Endodontische Behandlungen begleiten Therapie der Pulpenerkrankungen – Die Wurzelkanalbehandlungen."—  Präsentation transkript:

1 All Copyrights by P.-A. Oster ® LERNFELD 5 Endodontische Behandlungen begleiten Therapie der Pulpenerkrankungen – Die Wurzelkanalbehandlungen

2 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Mortalexstirpation (Dev): das bedeutet, dass die Pulpa nach vorangegangener Devitalisation (Abtötung) vollständig entfernt wird. Für die Mortalexstirpation benötigt man mindestens 2 Sitzungen, während bei der Vitalexstirpation man meistens nur eine Sitzung benötigt.

3 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Mortalexstirpation (Dev): Nach Vitalitätsprobe und Röntgendiagnostik wird der Zahn präpariert und trepaniert. Auf die Trepanationsstelle wird devitalisierendes Medikament ein devitalisierendes Medikament und ein weiches Wattepelett ohne Druck aufgelegt, um die Pulpa zu nekrotisieren (z.B.: Depulpin, Toxavit).

4 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Mortalexstirpation (Dev): Die Kavität muss nun provisorisch, aber dicht dicht verschlossen werden, damit das devitalisierende Medikament nicht an die Gingiva oder anderes Gewebe gelangt.

5 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Mortalexstirpation (Dev): In der 2. Sitzung wird die prov. Füllung, das Medikament und die Kronenpulpa vollständig entfernt. (z.B.: Rosenbohrer) Die Wurzelkanäle werden mit den bekannten Schritten aufbereitet, gereinigt, desinfiziert, getrocknet und wurzelgefüllt.

6 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Mortalexstirpation (Dev): Abrechnung (Dev): Bema 29 Devitalisieren einer Pulpa einschließlich des Verschlusses der Kavität, je Zahn. Abrechnungsfähig: für das Devitalisieren einer Pulpa bei bleibenden Zähnen und bei Milchzähnen je Zahn

7 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Mortalexstirpation (Dev): Abrechnung (Dev): Abgegoltene, unmittelbar zum Leistungsinhalt gehörende Maßnahmen: Exkavieren Einlage des devitalisierenden Medikamentes temporärer Verschluss

8 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Mortalexstirpation (Dev): Abrechnung (Dev): Nicht abrechnungsfähig neben: der Bema-Nr. 31 (Trepanation) der Bema-Nr. 11 (provisorischer Verschluss) der Bema-Nr. 28 (Vitalexstirpation)

9 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Mortalexstirpation (Dev): Abrechnung (Dev): Ggf. zusätzlich abrechnungsfähige selbstständige Maßnahmen (Bema/GOÄ): 01 (Untersuchung) 03 (Zuschlag für Leistungen außerhalb der Sprechstunde) 8 (Sensibilitätsprüfung) 12 (besondere Maßnahmen beim Präparieren) 13a, 13b, 13c, 13d, 13e, 13f, 13g (Füllungen) 32 (Wurzelkanalaufbereitung) 34 (medikamentöse Einlage) 35 (Wurzelkanalfüllung) 40, 41a, 41b (Anästhesien) Ä1 (Beratung) Ä925 ff. (Röntgendiagnostik)

10 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Mortalexstirpation (Dev): Bema-Hinweise zu Nr. 29: Die Einlage des devitalisierenden Medikamentes kann nicht als Med (34) abgerechnet werden. Im Anschluss an die Nr. 29 kann in einer folgenden Sitzung eine Leistung nach Nr. 34 (Medikamentöse Einlage) anfallen. Abrechnung (Dev):

11 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Pulpotomie (Pulp): Amputation Die Pulpotomie ist die Amputation der vitalen Kronenpulpa und Versorgung der vitalen Kronenpulpa am Milchzahn und am symptomlosen bleibenden Zahn mit nicht abgeschlossenem Wurzelwachstum.

12 All Copyrights by P.-A. Oster ® Abrechnung: Die Pulp wird nach der Bema Nr. 27 abgerechnet Sie beinhaltet die Amputation der koronalen Pulpa, Spülung und Blutstillung, Aufbringen eines Überkappungspräparates, je Zahn. Die Pulpotomie (Pulp):

13 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Pulpotomie (Pulp): Abrechnung: Eine Leistung nach Nr. 27 ist nur bei Milchzähnen abrechnungsfähig, in derselben wenn in derselben Sitzung eine der Nrn. 13 (a, b, c, d, e, f und g) oder 14 erbracht wird.

14 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Pulpotomie (Pulp): Abrechnung: Bei der Pulpotomie ist je nach Lage des Zahnes eine Anästhesie erforderlich. nach Nr. 40 (I) oder Nr. 41a (L1) erforderlich.

15 All Copyrights by P.-A. Oster ® Bei erfolgloser Pulpotomie kann in einer folgenden Sitzung eine Wurzelbehandlung oder Extraktion folgen. Trotzdem kann die erbrachte Leistung nach Nr. 27 abgerechnet werden. Die Pulpotomie (Pulp): Abrechnung:

16 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Pulpotomie (Pulp): Abrechnung: Nicht Nicht abrechnungsfähig: bei devitaler Pulpa wenn Wurzelkanalaufbereitung und -füllung folgen bei Erwachsenen an bleibenden Zähnen mit abgeschlossenem Wurzelwachstum

17 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Pulpotomie (Pulp): Abrechnung: wenn in derselben Sitzung keine Bema-Nr. 13a, 13b, 13c, 13d, 13e, 13f, 13g (Füllungen) oder Bema-Nr. 14 (Kinderkrone) erbracht wird. Nicht Nicht abrechnungsfähig:

18 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Gangränbehandlung: Von einer Gangränbehandlung spricht man, wenn eine Wurzelbehandlung an einem pulpentoten (Sens -) Zahn mit faulig zerfallener Pulpa an einem pulpentoten (Sens -) Zahn mit faulig zerfallener Pulpa, (z.B. nach einer Pulpitis purulenta), durchgeführt wird

19 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Gangränbehandlung: Bevor eine Wurzelfüllung Bevor eine Wurzelfüllung erfolgen kann, muss der Zahn mehrmals mit einer desinfizierenden medikamentösen Einlage versorgt werden.

20 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Gangränbehandlung: Die Wurzelkanalbehandlung erfolgt nach den grundsätzlichen Methoden der Aufbereitung, Desinfektion, Spülung und Trocknung. Das Abfüllen der Wurzelkanäle darf erst nach Keimfreiheit der Kanäle erfolgen!!

21 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Gangränbehandlung: Abrechnung: Bema Nr. 31 Bema Nr. 31 : Trepanation eines pulpentoten Zahnes Bema-Bestimmungen zu Nr. 31: Die im Zusammenhang mit einer Devitalisierung (Nr. 29) vorgenommene Eröffnung eines Zahnes kann nicht kann nicht als Trepanation nach Nr. 31 abgerechnet werden. Eine gegebenenfalls notwendige Anästhesie kann nach Nr. 40 (I) bzw. Nr. 41a (L1) abgerechnet werden.

22 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Gangränbehandlung: Abrechnung: Abrechnungsfähig: für Trepanation eines pulpentoten Zahnes für erneute Trepanation von wurzelgefüllten Zähnen, wenn diese definitiv versorgt waren je Zahn

23 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Gangränbehandlung: Abrechnung: Nicht abrechnungsfähig zusammen mit (Bema/GOÄ): Bema-Nr. 27 (Pulpotomie) Bema-Nr. 28 (Vitalexstirpation) Bema-Nr. 29 (Devitalisation)

24 All Copyrights by P.-A. Oster ® Die Gangränbehandlung: Abrechnung: Nicht abrechnungsfähig: je Kanal für die Trepanation vitaler Zähne für die Trepanation eines provisorisch verschlossenen Zahnes

25 All Copyrights by P.-A. Oster ® Wurzelfüllmaterialien: Bei den Wurzelfüllmaterialien unterscheidet man: temporäre Materialien > temporäre Materialien (sie werden meist als medikamentöse Einlage [med] verwendet) definitiveMaterialien > definitive (endgültige) Materialien

26 All Copyrights by P.-A. Oster ® Wurzelfüllmaterialien: Anforderungen an die Wurzelkanalmaterialien: >> bakteriendichter, blasenfreier Verschluss muss gewährleistet sein >> absolute biologische Gewebeverträglichkeit (besonders im apikalen Bereich) >> Sterilität >> Sichtbarkeit im Röntgenbild (Strahlendichtigkeit) >> Unlöslichkeit in Gewebeflüssigkeiten >> gute Handhabung

27 All Copyrights by P.-A. Oster ® Wurzelfüllmaterialien: verschiedenen Pasten Neben den verschiedenen Pasten (Endometason, Kalziumhydroxid, usw.) und Zementen können Stifte aus Gutta-Percha,Gutta-Percha, Kunstharz,Kunstharz, KeramikKeramik und MetallMetall verwendet werden.


Herunterladen ppt "All Copyrights by P.-A. Oster ® LERNFELD 5 Endodontische Behandlungen begleiten Therapie der Pulpenerkrankungen – Die Wurzelkanalbehandlungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen