Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geschichte unserer Kirche. Wir beginnen unsere Reise mit einem kleinen Abriss der Geschichte unserer wunderschönen, wohl einzigartigen Kirche Geschichte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geschichte unserer Kirche. Wir beginnen unsere Reise mit einem kleinen Abriss der Geschichte unserer wunderschönen, wohl einzigartigen Kirche Geschichte."—  Präsentation transkript:

1 Geschichte unserer Kirche

2 Wir beginnen unsere Reise mit einem kleinen Abriss der Geschichte unserer wunderschönen, wohl einzigartigen Kirche Geschichte unserer Kirche

3 Der Gründer des Ortes, ein deutscher Ritter, soll eine Kapelle erbaut haben. Später, beim Anwachsen der Gemeinde, soll diese Kapelle zu einer Pfarrkirche erhoben worden sein. Nach damaligem Gesetz genügten dazu 10 Familien. Im Jahre 1404 erteilte Papst Innozenz VII. die Erlaubnis zu einem Kirchenerneuerungsbau. Im Mai 1410 erfolgte die Fertigstellung. Am 9.Oktober des gleichen Jahres fand die feierliche Weihe nach katholischem Ritus statt. Geschichte unserer Kirche

4 1715 hatte man beim Neubau im Inneren des Altars folgende Nachricht gefunden " Im Jahre 1410, den am Tage des Heiligen Dionysius ist die gegenwärtige Kirche und der Altar durch den ehrwürdigen Vater in Christo, Herrn Johannes, Titular-Bischof von Garden ( oder Gardes ) zu Ehren der Heil. Dreifaltigkeit, des Leibes Christi, der Heil. Jungfrau Maria, des Heil. Bischofs Nikolaus und aller Heiligen geweiht worden ". Ihr Name ist zur " Heiligen Dreifaltigkeit ". Geschichte unserer Kirche

5 1424 wurde die Kirche ausgebessert. Der Glockenturm 1449 vollendet wurden dann letztendlich Turm und Kirche zu einem Ganzen vereinigt. Auf der größten Glocke stand " Viros voco, mortuos plango, fulgura frango ", was ins Deutsche übersetzt soviel bedeutet wie " Die Lebenden rufe ich, die Toten beklage ich, die Blitze breche ich ". Die Friedhofsmauer wurde 1518 errichtet. Bei den Kriegswirren hatten die Einwohner einen besseren Schutz Geschichte unserer Kirche

6 1678 wurde die Kirche in nördliche Richtung erweitert und der Altar erneuert. Von 1715 bis 1718 erfolgte der Umbau/Neubau in der Form, wie unsere Kirche vor dem Abbau erstrahlte wurde die Orgel gebaut und Anfang des 20.Jahrhunderts erneuert. Um die Jahrhundertwende war unsere Kirche die " Hochzeitskirche " der Görlitzer. Sicherlich vor allem wegen ihrer inneren Pracht. Geschichte unserer Kirche

7 Mit großem Aufwand pflegte man die " Hochzeitspartie " nach Deutsch-Ossig anzutreten. Im " Neuen Görlitzer Anzeiger " war zu lesen " Als es Mode wurde, sich in der Dorfkirche in Deutsch-Ossig trauen zu lassen, fuhren Postillone mit Extrapost in Gala-Uniformen, weißen Hosen, Kanonenstiefeln und Zylinderhut mit Fderstutz nach Deutsch-Ossig. Vierspännig ging es unter fröhlichem Trompetenklang nach Deutsch-Ossig ". Das konnten sich allerdings nur die reichen Leute leisten. Geschichte unserer Kirche

8 Die Deutsch-Ossiger Kirche ist eine der schönsten deutschen Landkirchen. Für mich ist sie die schönste überhaupt. In einem alten Verzeichnis deutscher Kulturdenkmäler kann man nachlesen, dass " Die Kirche zu Deutsch-Ossig eine weiträumige, vierjochige Halle mit nach außen vorspringenden Strebepfeilern, deren Deckensims nach Art der Strebepfeiler der Peterskirche in Görlitz geschweift ist, eingewölbt mit einer Spitzkappentonne. Geschichte unserer Kirche

9 Das Innere mit seiner gesamten Ausstattung, so insbesondere die Logen zu Seiten des Altars mit kostbarem holzgeschnitzten Prospekt, das Orgelgehäuse und die mehrfarbigen ornamentalen Deckenmalereien sind einheitlich in treu durchgeführten Stilformen des Rococo durchgebildet ". Geschichte unserer Kirche

10 Um die Kirche war noch manches Denkmal aus alter Zeit erhalten. Auf einem Grabstein konnte man folgende Innschrift lesen Geschichte unserer Kirche

11 Joh. Elisabeth Günther 1631 In 18-jähriger friedl. Ehe 8 Kinder gezeugt. Glauben und gutes Gewissen zu bewahren und zwar durch viel Trübsal ins Reich Gottes zu gehen, Geschichte unserer Kirche

12 allen Fleiß angewndet. Gleichwohl ein sündlich Mensch gewesen, wie du, sogar daß ich am 6.Okt im 66.Jahre meines Alters darüber gestorben, daß ich dich lehrte, daß auch du sterben mußtest. Hebr. 10,31,33 Geschichte unserer Kirche

13 Es folgen einige Bilder der Außen- und Innenansicht Geschichte unserer Kirche

14

15

16

17

18

19 Nun noch einige Bilder der Innenansicht Geschichte unserer Kirche

20 Ganz unbemerkt ist der Umzug unserer Kirche nicht geblieben Geschichte unserer Kirche

21 Menschen ziehen um, Behörden ziehen um, und manchmal auch Kirchen und Orgeln. Der Braunkohletagebau grub vielen Gebäuden den Boden unter dem Fundament weg, Baudenkmäler gingen verloren. Die Dreifaltigkeitskirche aus dem sächsischen Deutsch-Ossig jedoch konnte umziehen, wenn auch nicht mit all ihren Bestandteilen erbaut und im Rokokostil umgestaltet, war die Kirche ohne tiefgreifende Umgestaltungen geblieben. Ende der 80er Jahre wurde die Kirche wegen des Tagebaus abgebrochen. An ihrem neuen Standort im zehn Kilometer entfernten Görlitz wird am Pfingstmontag eine Kopie als "Hoffnungskirche" eingeweiht. Um die wertvolle Inneneinrichtung zu retten, entschied die Kirchenleitung, das Gebäude nachzubauen und dabei möglichst viele originale Bestandteile wie Dachstuhl, Portale, Bögen, Türen und Glocken zu verwenden. Allerdings wurde die Kirche nicht, wie man erwarten könnte, in die prachtvolle, vom Krieg verschonte Görlitzer Altstadt versetzt, sondern in den Plattenbauvorort Königshufen, wo die Stadtplanung zu DDR-Zeiten kein Gotteshaus vorgesehen hatte Geschichte unserer Kirche

22 Die Innenausstattung wurde komplett übernommen, unter anderem wurden die farbigen Dekkenmalereien abgenommen und übertragen. Eine besondere Kostbarkeit der Rokoko-Ausstattung ist die von Leonhardt Balthasar Schmahl im Jahre 1774 fertiggestellte zweimanualige Orgel mit 1188 klingenden Pfeifen. Stumme Prospektpfeifen Die Orgel war wegen ihres schlechten Zustands ursprünglich nicht in der Umzugsplanung enthalten. Statt dessen sollte ein neues Instrument unter Verwendung des alten Prospekts gebaut werden. Erst 1996 wurde entschieden, die Orgel wiederherzustellen, der Freistaat Sachsen und die Ostdeutsche Sparkassenstiftung unterstützten den Wiederaufbau mit Mark. Geschichte unserer Kirche

23 Im Lauf der Jahrhunderte wurde die Orgel mehrfach umgebaut, so wurde die einst mechanische Technik durch eine pneumatische ersetzt. Vor allem wurde jedoch der Klang dem veränderten Zeitgeschmack angepaßt. "Die Orgel ist historisch besonders interessant, weil das romantische Klangideal von 1906 bei der Rekonstruktion beibehalten wurde", erklärt der Zittauer Orgelbaumeister Benjamin Welde, dessen Firma das Instrument restaurierte. Viele vergleichbare Orgeln, die man ebenfalls romantisiert hatte, wurden nach dem ersten Weltkrieg zurückgebaut, als man wieder zu einem eher barokken Orgelklang zurückfand. Das Instrument ist als Dokument der Orgelgeschichte von Bedeutung, da es das Klangideal der Jahrhundertwende dokumentiert. Geschichte unserer Kirche

24 Äußerlich wurde die Orgel jedoch wieder in den Zustand von 1774 zurückversetzt. Der Orgelbauer erneuerte vor allem zahlreiche, nur der Verzierung dienende Prospektpfeifen aus Zinn, die während des ersten Weltkriegs eingeschmolzen worden waren. Tatsächlich dienen nur 16 der 93 Pfeifen in dem reich geschnitzten und vergoldeten Orgelprospekt der Klangerzeugung. Offensichtlich ist es mit der Versetzung von Kirche und Orgel aber nicht getan. "Wir haben bislang keinen ständigen Organisten", sagt Pfarrer Scheuerlein: "Für das nächste Jahr hat man uns eine Stelle in Aussicht gestellt." Geschichte unserer Kirche


Herunterladen ppt "Geschichte unserer Kirche. Wir beginnen unsere Reise mit einem kleinen Abriss der Geschichte unserer wunderschönen, wohl einzigartigen Kirche Geschichte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen