Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ICF Zürich Logo. Serienlogo Michi Sieber MICHI SIEBER.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ICF Zürich Logo. Serienlogo Michi Sieber MICHI SIEBER."—  Präsentation transkript:

1 ICF Zürich Logo

2 Serienlogo

3 Michi Sieber MICHI SIEBER

4 Thomas Thomas ein glaubender Zweifler!

5 Perpetua Perpetua († 7. März 203 in Karthago)

6 Augustinus Augustinus geboren am 13. Nov. 354 in Tagaste!

7 Benedikt 1 Benedikt von Nursia ( n. Chr.) "Ein Vater für das Abendland"

8 Benedikt 2 Benedikt Der "Gesegnete" (bene dictus = wohl gesagt)

9 Historischer Hintergrund 1a Historischer Hintergrund: - Trotz Verfolgung wächst "Jesus-Sekte"

10 Historischer Hintergrund 1b Historischer Hintergrund: - Trotz Verfolgung wächst "Jesus-Sekte" - „Konstantinische Wende“: Orthodox-Katholisches Christentum wird erst geduldet, dann zur be- vorzugten Religion

11 Historischer Hintergrund 2a Historischer Hintergrund: - Weltförmigkeit und materieller Reichtum in Kirche

12 Historischer Hintergrund 2b Historischer Hintergrund: - Weltförmigkeit und materieller Reichtum in Kirche - Kraftlosigkeit der Kirche ruft Protestbewegung: Mönchstum

13 Historischer Hintergrund 3 Historischer Hintergrund: - Benedikt von Nursia einer der ersten Mönche

14 Benedikt Teil 1 Benedikt Teil 1: „Ausbruch aus dem System in die Isolation“

15 Zitat Benedikt 1 Stehen wir also endlich einmal auf! Die Schrift rüttelt uns wach und ruft: „Die Stunde ist da, vom Schlaf aufzustehen!“ Benedikt von Nursia

16 Benedikt Teil 2 Benedikt Teil 2: „Erster Versuch und Scheitern“

17 Werte „Eine neue Art von Gemeinschaft“ 1. Absolute Werte

18 Regula Benedict 1 Die „Regula Benedicti“ (BR) Ordensregel geschrieben 529 n. Chr. - „Lehre der Bibel in praktischer Gestalt“ (viele Bibelverse) - 73 Regeln mit insgesamt 876 Anweisungen

19 Regula Benedict 1 Die „Regula Benedicti“ (BR) - Themen: Gebet, Arbeit, Reifung und Heilwerden in Gemeinschaft

20 „Regula Benedicti“ (Nr. 45) a „Wer beim Vortrag eines Psalmes einen Fehler macht und sich nicht gleich vor allen demütigt und so Busse tut, den treffe eine schwerere Strafe....

21 „Regula Benedicti“ (Nr. 45) b... Knaben aber erhalten für eine solche Ver- fehlung Rutenschläge.“ Benedikt von Nursia in der „Regula Benedicti“ (Nr. 45)

22 Zitat Dorothy L. Sayers 1 „In der Welt nennt man sie Toleranz. In der Hölle nennt man sie Ver- zweiflung. Sie ist die Komplizin der anderen Sünden und deren schlimmste Strafe. Sie ist die Sünde, die nichts glaubt, sich um nichts kümmert, nichts zu wissen ver- langt,...

23 Zitat Dorothy L. Sayers 1... mit nichts einen Umgang pflegt, nichts geniesst, nichts liebt, nichts hasst, in nichts einen Sinn sieht, für nichts lebt und nur deshalb am Leben bleibt,...

24 Zitat Dorothy L. Sayers 1... weil es nichts gibt, wofür sie sterben würde.“ Dorothy L. Sayers

25 Johannes 14, 6 JOHANNES 14, 6 Jesus antwortete: „Ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit, und ich bin das Leben! Ohne mich kann niemand zum Vater kommen."

26 Beziehungen „Eine neue Art von Gemeinschaft“ 1. Absolute Werte 2. Echte und heraus- fordernde Beziehungen

27 „Regula Benedicti“ (Nr. 72) 1 „… So gibt es den guten Eifer, der von den Sünden trennt, zu Gott und zum ewigen Leben führt.“ Benedikt von Nursia in der „Regula Benedicti“ (Nr. 72)

28 Galater 5, a GALATER 5, „... sexueller Zügellosigkeit, einem sittenlosen und ausschweifenden Leben, zur Götzenanbetung und zu abergläubischem Vertrauen auf übersinnliche Kräfte. Feindseligkeit, Streitsucht, Eifersucht,...

29 Galater 5, a GALATER 5, „... Wutausbrüche, Intrigen, Uneinigkeit und Spaltungen bestimmen dann das Leben ebenso wie Neid, Trunk- sucht, üppige Gelage und vieles andere.“

30 Galater 5, GALATER 5, „... Dagegen bringt der Geist Gottes in unserem Leben nur Gutes hervor: Liebe und Freude, Frieden und Geduld, Freundlichkeit, Güte und Treue, Besonnenheit und Selbstbeherrschung. Ist das bei euch so? Dann kann kein Gesetz mehr etwas von euch fordern!“

31 „Regula Benedicti“ (Nr. 72) 2a „Im gegenseitigen Gehorsam sollen sie miteinander wetteifern; keiner achte auf das eigene Wohl, sondern mehr auf das des anderen; keiner achte auf das eigene Wohl, sondern mehr auf das des anderen; die Bruderliebe sollen sie einander selbst- los erweisen; die Bruderliebe sollen sie einander selbst- los erweisen;

32 „Regula Benedicti“ (Nr. 72) 2b in Liebe sollen sie Gott fürchten.“ in Liebe sollen sie Gott fürchten.“ Benedikt von Nursia in der „Regula Benedicti“ (Nr. 72)

33 Benedikt Teil 4 Benedikt Teil 4: „Ein Kloster wird zu einer Bewegung“

34 Vater für das Abendland 1 „Ein Vater für das Abendland“ - Kloster Montecassino wurde bekannt für Barmherzigkeit & Bildung - Ansehen und Achtung der Mönche im Volk - Gründung Benediktiner- Orden gemäss Regula Benedicti

35 Vater für das Abendland 2 „Ein Vater für das Abendland“ - „Vater für das Abendland“ - Ernennung zum „Schutzpatron Europas“ (1964 durch Papst Paul VI.) (1964 durch Papst Paul VI.)

36 Vater für das Abendland 3 „Ein Vater für das Abendland“ - Führungs-Schulungen nach Regula Benedicti heute beliebt - Benediktiner-Orden heute: 25'000 Männer und Frauen - Beispiel: Kloster Einsiedeln

37 Apostelgeschichte 2, 42 APOSTEL- GESCHICHTE 2, 47 „Sie lobten Gott und waren im ganzen Volk geachtet und anerkannt. Die Gemeinde wuchs mit jedem Tag, weil Gott viele Menschen rettete.“

38 ICF Zürich Logo


Herunterladen ppt "ICF Zürich Logo. Serienlogo Michi Sieber MICHI SIEBER."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen