Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

NachwuchsförderungimBVR. Übersicht 1. Ausgangssituation der Nachwuchsförderung im BVR 2. Lösungsansätze zur verbesserten Nachwuchsarbeit 3. Konkrete Umsetzungsmaßnahmen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "NachwuchsförderungimBVR. Übersicht 1. Ausgangssituation der Nachwuchsförderung im BVR 2. Lösungsansätze zur verbesserten Nachwuchsarbeit 3. Konkrete Umsetzungsmaßnahmen."—  Präsentation transkript:

1 NachwuchsförderungimBVR

2 Übersicht 1. Ausgangssituation der Nachwuchsförderung im BVR 2. Lösungsansätze zur verbesserten Nachwuchsarbeit 3. Konkrete Umsetzungsmaßnahmen 4. Schlusswort

3 1. Ausgangssituation Der Badminton Verband Rheinland (BVR) ist ein Flächen- Der Badminton Verband Rheinland (BVR) ist ein Flächen- verband ohne zentralen Trainingsstandort für seinen verband ohne zentralen Trainingsstandort für seinen Nachwuchs. Nachwuchs. Ein Sportgymnasium mit der Sportart Badminton als Schwer- Ein Sportgymnasium mit der Sportart Badminton als Schwer- punkt gibt es im BVR nicht. punkt gibt es im BVR nicht. Wöchentliche Trainingsangebote des BVR gibt es derzeit nur an Wöchentliche Trainingsangebote des BVR gibt es derzeit nur an den Bezirksstützpunkten in Trier und Bad Marienberg. den Bezirksstützpunkten in Trier und Bad Marienberg. Darüber hinaus werden 3-4 Wochenendlehrgänge pro Saison Darüber hinaus werden 3-4 Wochenendlehrgänge pro Saison angeboten. angeboten. Die Haupttrainingsarbeit wird letztlich in einigen Die Haupttrainingsarbeit wird letztlich in einigen vereinzelten Vereinen des BVR geleistet. vereinzelten Vereinen des BVR geleistet.

4 Ausgangssituation - Fortführung Im Nachwuchsbereich sind vereinzelt BVR-Athleten in der Lage, Im Nachwuchsbereich sind vereinzelt BVR-Athleten in der Lage, auf nationaler Ebene mitzuspielen. auf nationaler Ebene mitzuspielen. Auch wenn der BVR nicht mit den großen Landesverbänden Auch wenn der BVR nicht mit den großen Landesverbänden konkurrieren kann, gibt es ein Interesse an Leistungssport. konkurrieren kann, gibt es ein Interesse an Leistungssport. Es fehlt aber sowohl an finanziellen Mitteln als auch an den Es fehlt aber sowohl an finanziellen Mitteln als auch an den entsprechenden Trainingsumfeldern. entsprechenden Trainingsumfeldern.

5 2. Lösungsansätze Der Schwerpunkt der Nachwuchsförderung soll auf der Der Schwerpunkt der Nachwuchsförderung soll auf der Entwicklung der Spieler/Spielerinnen bis zur Altersklasse U15 Entwicklung der Spieler/Spielerinnen bis zur Altersklasse U15 liegen. liegen. Ab der Altersklasse U17 erfolgt nur noch eine Förderung nach Ab der Altersklasse U17 erfolgt nur noch eine Förderung nach verschärften Bedingungen. verschärften Bedingungen. Die Vereine sind die entscheidenden Partner, die es zu stärken Die Vereine sind die entscheidenden Partner, die es zu stärken gilt. Stärkungsmaßnahmen seitens des BVR sollen sein: gilt. Stärkungsmaßnahmen seitens des BVR sollen sein: verstärkte Fort- und Ausbildungsangebote zu den verstärkte Fort- und Ausbildungsangebote zu den Kernkompetenzen des Kindertrainings Kernkompetenzen des Kindertrainings Austausch- und Beratungsangebote. Austausch- und Beratungsangebote.

6 3. Konkrete Umsetzung Der BVR führt das Qualitätslabel Talentpartner des BVR ein. Der BVR führt das Qualitätslabel Talentpartner des BVR ein. Dieses Label kann von allen Vereinen erworben werden, die Dieses Label kann von allen Vereinen erworben werden, die bereit sind, mit Unterstützung des BVR die Ausbildung im bereit sind, mit Unterstützung des BVR die Ausbildung im Kindertraining zu intensivieren und zu optimieren. Kindertraining zu intensivieren und zu optimieren. Die Vergabe des Labels ist an Kriterien* gebunden, die sich auf Die Vergabe des Labels ist an Kriterien* gebunden, die sich auf den Trainingsumfang, die Trainingsqualität, die Beratungs- den Trainingsumfang, die Trainingsqualität, die Beratungs- qualität sowie auf die Kooperationsbereitschaft des Vereins mit qualität sowie auf die Kooperationsbereitschaft des Vereins mit dem BVR beziehen. dem BVR beziehen. * Siehe Tischvorlage

7 Konkrete Umsetzung - Fortführung Kernstück des Labelkonzeptes sind die vom BVR exklusiv für die Kernstück des Labelkonzeptes sind die vom BVR exklusiv für die Labelpartner angebotenen Ausbildungslehrgänge. Labelpartner angebotenen Ausbildungslehrgänge. Geplant sind vier Lehrgänge in der Saison. Geplant sind vier Lehrgänge in der Saison. Die Auftaktveranstaltung soll am (ca. 11:00 Uhr Die Auftaktveranstaltung soll am (ca. 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr) stattfinden. Die Ausschreibung erfolgt zeitnah bis 16:00 Uhr) stattfinden. Die Ausschreibung erfolgt zeitnah nach der MV. nach der MV. Die nachfolgenden Lehrgänge werden dann in Form von Die nachfolgenden Lehrgänge werden dann in Form von Wochenendlehrgängen angeboten. Wochenendlehrgängen angeboten.

8 Konkrete Umsetzung - Fortführung Für die Ausbildungslehrgänge konnte Rainer Diehl (bis zum Für die Ausbildungslehrgänge konnte Rainer Diehl (bis zum Bundestrainer für Talententwicklung im DBV) Bundestrainer für Talententwicklung im DBV) gewonnen werden. gewonnen werden. In Absprache mit dem DBV werden die Ausbildungslehrgänge In Absprache mit dem DBV werden die Ausbildungslehrgänge auch zur Verlängerung der C-, B- und A-Trainerlizenz anerkannt. auch zur Verlängerung der C-, B- und A-Trainerlizenz anerkannt. Die Kosten für die Labelpartner belaufen sich in der Saison Die Kosten für die Labelpartner belaufen sich in der Saison 2013/2014 auf 200,00 pro Teilnehmer. 2013/2014 auf 200,00 pro Teilnehmer.

9 4. Schlusswort Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber einen sicheren Weg zum Misserfolg: Es nicht zu versuchen.

10 Noch Fragen? Gerne!!


Herunterladen ppt "NachwuchsförderungimBVR. Übersicht 1. Ausgangssituation der Nachwuchsförderung im BVR 2. Lösungsansätze zur verbesserten Nachwuchsarbeit 3. Konkrete Umsetzungsmaßnahmen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen