Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Parkplatzkonzept Belohnung statt Bestrafung. Parkplatzkonzept Inhalt Darstellung der Istsituation Vorstellung des Parkkonzeptes Gebührenvorschlag Weitere.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Parkplatzkonzept Belohnung statt Bestrafung. Parkplatzkonzept Inhalt Darstellung der Istsituation Vorstellung des Parkkonzeptes Gebührenvorschlag Weitere."—  Präsentation transkript:

1 Parkplatzkonzept Belohnung statt Bestrafung

2 Parkplatzkonzept Inhalt Darstellung der Istsituation Vorstellung des Parkkonzeptes Gebührenvorschlag Weitere mögliche Verbesserungen Aufzeigen der Vorteile des neuen Parkplatzkonzeptes Vorteile für Besucher, Touristen und Kunden Vorteile für die Gewerbetreibenden Vorteile für die Stadt Vorteile für die Anwohner

3 Parkplatzkonzept Ist-Situation mit der momentanen Parkscheinlösung: (nur ein! Beispiel) Kunde zahlt Parkgebühren für 2 h, um einen Arzttermin wahrzunehmen. o Arztbesuch dauert 15 min länger – Problem: Unterbezahlung Zusätzlich zu den Parkgebühren erhält der Parkende einen Strafzettel o Arztbesuch dauert nur 30 min – Problem: Überbezahlung Der Parker zahlt für 1h 30 min zuviel Parkgebühr.

4 Parkplatzkonzept Folge: Verärgerung des Besuchers der Stadt Lohr am Main

5 Parkplatzkonzept Lösung für den Stadtkern: Nur zwei Parkregelungen 1: Innenstadt = Kurzparkzone 2: größere Parkflächen mit Schranken

6 Am Stadtbahnhof Parkdeck HorbwegGrafen-von- Rieneck-Str. HaaggasseSeeweg

7 Gerechteres Parkplatzkonzept mit Schranken: Schrankenlösung für: Horbweg (nach Aufstockung durch den Kreis) Parkplatz in der Grafen von Rieneck Str. Parkplatz Stadtbahnhof Parkdeck Parkplatz an der Haaggasse Seewegparkplätze inkl. des Ohrwatschel neue Mainbrücke Parkplatzkonzept

8 Parken in der grün umrandeten Zone 8:00 Uhr – 20:00 Uhr Anwohnerparkausweise für 30,00, zeitlich unbegrenztes Parken in der grünen Zone auf allen freien Flächen. Alternativ können alle Inhaber der Anwohnerparkausweise auf besonders gekennzeichneten beschrankten Flächen parken. (bisher war dies nur im Parkdeck und in der Tiefgarage möglich. Parkscheinregelung 60 min auf jedem freien Parkplatz Parkplatzkonzept

9 Parken in der grün umrandeten Zone 20:00 Uhr – 8:00 Uhr Alle Kernstadtparkplätze außerhalb der beschrankten Flächen bleiben den Anwohnern vorbehalten. Für Nichtanwohner stehen nach Geschäftsschluss genügend freie Flächen auf den Schrankenparkplätzen kostenlos zur Verfügung. Öffnen der Schranken mit den Parkausweisen möglich. Pro Anwohnerausweis ist nur ein Auto einbuchbar. Parkplatzkonzept

10 Parken in beschrankten Parkzonen Gebühren vorschlag für den Zeitraum 8:00 Uhr – 18:00 Uhr: bis 30 min keine Kosten 30 min - 1 h0,20 1 h - 4 h0,50 /h 4 h- 5 h1,00 /h 5 h- 6 h1,50 /h 6 h- 8 h2,00 /h Beispiel:Parkdauer 3h =1,20 Parkdauer 4h = 1,70 Parkdauer 5h =2,70 Parkdauer 8h =9,20 Parkplatzkonzept

11 Parken auf den unbeschrankten Parkplätzen in der grünen Zone (Stadtkern) Gebühren vorschlag für den Zeitraum 8:00 Uhr – 18:00 Uhr: bis 30 min 0,50 bis 60 min 1,50 Innenstadt bleibt damit für alle zugänglich. Parkplatzkonzept

12 Günstiges Kurzparken in den beschrankten Zonen Belebung der Innenstadt

13 Parkplatzkonzept Teures Tagesparken innerhalb der grünen Umrandung und in den beschrankten Zonen Beruhigung der Innenstadt vom Berufsverkehr

14 Weitere mögliche Verbesserungen Aufstockung des Parkdecks Durch Verdichtung (z.B. Menzgelände) und Umgestaltung der Altstadt (z. B. Ludwigstraße, Nikolaus Fey-Weg) wurde und wird die Parksituation weiter verschärft. Um dem entgegen zu wirken, halten wir eine Aufstockung des Parkdeck für empfehlenswert. Parkplatzkonzept

15 Weitere mögliche Verbesserungen Beparken des Schlossplatzes: 2 – 3 Parkplätze für die Zulassungsstelle 2 – 3 Parkplätze für Touristinformation Bushalteplatz, An- und Abfahrtplatz zum Besuch des Museum, der Altstadt, … Parkplatzkonzept

16 Weitere mögliche Verbesserungen Aufbau eines Park and Ride Systems Anbindung der Parkplätze Westtangente und evtl. Mainlände an den Lohr-Liner, um Dauerparkern den Weg in die Innenstadt zu erleichtern. Parkplatzkonzept

17 Vorteile für die Anwohner Verkehrsberuhigung durch die unterschiedlichen Parkgebühren in der Zeit von 8:00 Uhr – 18:00 Uhr und durch attraktive kostenlose Parkplätze in der Zeit von 18:00 Uhr bis 8:00 Uhr Parkplatzkonzept

18 Vorteile für die Stadt Positives Stadtimage – Tourismusförderung Sichere planbare Parkeinnahmen Entlastung der Parküberwachung, da die beschrankten Flächen nicht mehr überwacht werden müssen. Zusätzliche Belebung der Innenstadt Parkplatzkonzept

19 Vorteile für die Besucher, Touristen, Kunden von einer bestrafenden Lösung hin zu einer attraktiven Lösung. Jeder zahlt durch die Schrankenlösung nur für die Parkzeit, die er tatsächlich benötigt. leicht überschaubares gutes Parkangebot mit nur 2 eindeutigen Parkregelungen in Lohr die beschrankten Parkplätze stehen in der Zeit von 18:00 Uhr – 8:00 Uhr kostenlos zur Verfügung. Parkplatzkonzept

20 Vorteile für die Gewerbetreibenden Positives Stadtimage Erstattung der Parkgebühr in eigenem Ermessen der Gewerbetreibenden möglich Anrechnung der Parkgebühr in teilnehmenden Geschäften (wie bereits von einigen Geschäftsleuten praktiziert) keine bürokratische Abrechnung mit der Stadt notwendig Ausgabe von Parktickets bei Übernachtungen durch die Hotels Parkplatzkonzept

21 Fragen zum Parkplatzkonzept

22 Parkplatzkonzept Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Parkplatzkonzept Belohnung statt Bestrafung. Parkplatzkonzept Inhalt Darstellung der Istsituation Vorstellung des Parkkonzeptes Gebührenvorschlag Weitere."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen