Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

W w w.lasersafe.de 27.02.2007 1 Dr. Ekkard Brewig Sichere Handhabung von Lasern Fachveranstaltung Laserchemie Einführung: Nutzen - Schaden Gesetzlichen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "W w w.lasersafe.de 27.02.2007 1 Dr. Ekkard Brewig Sichere Handhabung von Lasern Fachveranstaltung Laserchemie Einführung: Nutzen - Schaden Gesetzlichen."—  Präsentation transkript:

1 w w w.lasersafe.de Dr. Ekkard Brewig Sichere Handhabung von Lasern Fachveranstaltung Laserchemie Einführung: Nutzen - Schaden Gesetzlichen Grundlagen Gefahrenklassen Maßnahmen, Pflichten Schädigungsmechanismen Sicheres Verhalten Dr. Ekkard Brewig /TÜV Rheinland, Köln

2 w w w. Lasersafe.de Dr. Ekkard Brewig Laserklassen und ihre Bedeutung Laser-KlasseEigenschaftenErläuterung 1 µW-Bereich, Grenze abhängig von Wellenlänge ungefährlich für Auge und Haut 1M µW-Bereich/Pupille, Grenze abhängig von Wellenlänge; Gesamtleistung < 0.5 W ungefährlich für die Haut, Gefahr für das Auge durch optische Instrumente 21 mW; 0.25 s, nm ungefährlich für die Haut, Auge: sicher durch Lidschlag oder Abwendung 2M 1 mW/Pupille, 0.25s, nm Gesamtleistung < 0.5 W ungefährlich für die Haut, Gefahr für das Auge durch optische Instrumente Teil 1: Laser mit geringer Bestrahlung

3 w w w. Lasersafe.de Dr. Ekkard Brewig Laserklassen und ihre Bedeutung Laser-KlasseEigenschaftenErläuterung 3R 5xKlasse 2; 0.25 s, nm 5xKlasse 1; 100s, wenn unsichtbar ungefährlich für die Haut, gefährlich für das Auge 3B> 3R, max 0.5 W bedingt gefährlich für die Haut, gefährlich für das Auge 4> 3B gefährlich für Auge und Haut, Brandgefahr Teil 2: Leistungsstarke Laser

4 w w w. Lasersafe.de Dr. Ekkard Brewig Verschiedene Strahlungsquellen

5 w w w. Lasersafe.de Dr. Ekkard Brewig Zusammenfassung pathologischer Effekte in Verbindung mit übermäßiger Lichteinwirkung SpektralbereichAugeHaut Ultraviolett C (180 nm bis 280 nm) Photokeratitis (Hornhautentzündung) Erythem (Sonnenbrand) Beschleunigte Prozesse der Alterung der Haut Verstärkte Pigmentierung Ultraviolett B (280 nm bis 315 nm) Ultraviolett A (315 nm bis 400 nm) Photochemischer Katarakt (grauer Star, Trübung) Pigmentdunkelung, Lichtempfindliche Reaktionen Hautverbrennung Sichtbar (400 nm bis 780 nm) Photochemische und thermische Schädigung der Netzhaut Infrarot A (780 nm bis nm) Katarakt, Verbrennung der Netzhaut Infrarot B (1,4 μm bis 3,0 μm) Wässrige Ausbuchtung, Katarakt, Verbrennung der Hornhaut Infrarot C (3,0 μm bis 1 mm) Nur Verbrennung der Hornhaut

6 w w w. Lasersafe.de Dr. Ekkard Brewig Maßnahmen der Benutzer MaßnahmeLaserklasse: 3R3B4 Laserschutzbeauftragter nur bei unsichtbarer Emission erforderlich Fernbedienbare Verriegelung an Raum- und Türstromkreise anschließen Schlüsselschalterabziehen, wenn außer Betrieb Strahlabschwächer vermeidet unbeabsichtigte Bestrahlung, wenn in Betrieb Strahlanzeige zeigt an, wenn Laser mit unsichtbarer Strahlung in Betrieb zeigt an, wenn Laser in Betrieb Laser – Warnschildererforderlich gemäß Norm [1], Kapitel 5 Strahlwege sichernStrahlung am Ende des zweckdienlichen Weges abfangen Spiegelnde ReflexionUnbeabsichtigte Reflexionen sind zu vermeiden Augenschutz erforderlich, wenn konstruktive und organisatorische Maßnahmen nicht praktikabel und die MZB überschritten Schutzkleidung in einigen Fällen erforderlich nach besonderen Erfordernissen Ausbildungerforderlich bei Bedienungs- und Wartungspersonal (Auszug, nur leistungsstarke Laser)


Herunterladen ppt "W w w.lasersafe.de 27.02.2007 1 Dr. Ekkard Brewig Sichere Handhabung von Lasern Fachveranstaltung Laserchemie Einführung: Nutzen - Schaden Gesetzlichen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen