Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TÜV SÜD Automotive GmbH Der alles entscheidende Augenblick – Abgelenkt beim Autofahren Pascal Mast TÜV SÜD Automotive GmbH.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TÜV SÜD Automotive GmbH Der alles entscheidende Augenblick – Abgelenkt beim Autofahren Pascal Mast TÜV SÜD Automotive GmbH."—  Präsentation transkript:

1 TÜV SÜD Automotive GmbH Der alles entscheidende Augenblick – Abgelenkt beim Autofahren Pascal Mast TÜV SÜD Automotive GmbH

2 TÜV SÜD Automotive GmbH Agenda: 1.Einsatz der Helmkamera (DIKABLIS) mit 11 Testfahrzeuge - Dikablis System / Testfahrzeuge / Aufgaben / Strecke 2.Blind zurückgelegter Weg während des Autofahrens durch die Bedienung von Infotainmentsystem - Vergleich des aufsummierten blind zurückgelegten Weges 3.Unterschiede in den Bedienkonzepten und deren Auswirkung auf die Sicherheit - Blinzeitkoeffizient / Wahrnehmung des Verkehrs Der alles entscheidende Augenblick – Abgelenkt beim Autofahren Agenda

3 TÜV SÜD Automotive GmbH Helmkamera DIKABLIS Dikablis ist ein Messsystem, mit dem die Blickbewegung von Versuchspersonen in Echtzeit erfasst werden kann. Entwickelt im Jahr 2005 am Lehrstuhl für Ergonomie (TU München) Das rechte Auges der Versuchsperson wird von der 1. Kamera erfasst Die 2. Kamera erfasst den "Field of View". Daten sowie die Umfeldakustik werden per W-Lan zum PC übertragen. Rechner empfängt die Daten und überlagert das Bild des Auges mit dem "Field of View" transparent. Letztlich erfolgt eine Ergebnisdarstellung in Echtzeit, auf der man sehen kann, wo die Versuchsperson hinblickt. 1. Helmkamera

4 TÜV SÜD Automotive GmbH Helmkamera DIKABLIS (TU München) 1. Helmkamera

5 TÜV SÜD Automotive GmbH Einsatz in den Testfahrzeugen 1. Helmkamera

6 TÜV SÜD Automotive GmbH 1. Helmkamera Helmkamera DIKABLIS (TU München)

7 TÜV SÜD Automotive GmbH Online Auswertung im Begleitfahrzeug 1. Helmkamera

8 TÜV SÜD Automotive GmbH Auswertung 1. Helmkamera

9 TÜV SÜD Automotive GmbH 11 Test - Fahrzeuge BMW 320i (mit Navigation) BMW 320i (nur Radio) VW Golf V Audi A6 allraod Ford Galaxy Hyundai Santa Fe Mercedes 190 Mercedes S-Klasse Opel Astra Peugeot 307 Porsche 911 Jede Versuchsperson wurde mit den Fahrzeugen vertraut gemacht 4 bis 5 Fahrten pro Versuchsperson mit verschiedenen Fahrzeugen (Zeitbedarf: ca h pro Versuchsperson) Aufgaben und Streckenprofil wurden im Detail mit Instruktor durchgesprochen 1. Helmkamera

10 TÜV SÜD Automotive GmbH 1. Helmkamera Bedienelemente der Testfahrzeuge

11 TÜV SÜD Automotive GmbH 1. Navigation Zieleingabe zu vorher festgelegtem Ziel im Stand Während der Fahrt eine vorher benannte Zwischenzieleingabe Während der Fahrt Routenführung abbrechen 2. Bordcomputer Tageskilometerzähler auf Null setzen Anzeige auf Reichweite schalten Anzeige auf Durchschnittsverbrauch schalten Aufgaben der Testpersonen 2. Blind zurückgelegter Weg

12 TÜV SÜD Automotive GmbH 3. Heizung / Klimaanlage eine Warm-Einstellung (mittlere Temperatur, 25°C) Lüfterstärke auf 3 Luftverteilung auf Scheibe/Fußraum Klimaanlage aus eine Kalt-Einstellung (Minimum) Lüfterstärke auf 1 Luftverteilung auf Oberkörper/Fußraum Klimaanlage ein Sitzheizung ein 2. Blind zurückgelegter Weg

13 TÜV SÜD Automotive GmbH 4. Radio zwei vorher festgelegte Sender einstellen und speichern Verkehrsfunk ausschalten Klang einstellen (Bässe/Höhen jeweils auf Maximum) Radio ausschalten 2. Blind zurückgelegter Weg

14 TÜV SÜD Automotive GmbH 2. Blind zurückgelegter Weg

15 TÜV SÜD Automotive GmbH Triggerposition der Aufgaben 2. Blind zurückgelegter Weg Einweisung in die Aufgaben und Fahrzeuge

16 TÜV SÜD Automotive GmbH 2. Blind zurückgelegter Weg

17 TÜV SÜD Automotive GmbH 5 besonders ablenkende Aufgaben Verkehrsfunk ausschalten Zwei Sender auf Stationstasten programmieren Luftverteilung auf Scheibe und Fußraum stellen Zwischenziel im Navigationsgerät eingeben Routenführung abbrechen 2. Blind zurückgelegter Weg

18 TÜV SÜD Automotive GmbH Verkehrsfunk aussschalten 2. Blind zurückgelegter Weg

19 TÜV SÜD Automotive GmbH Zwei Sender auf Stationstasten programmieren 2. Blind zurückgelegter Weg

20 TÜV SÜD Automotive GmbH Luftverteilung auf Scheibe und Fußraum 2. Blind zurückgelegter Weg

21 TÜV SÜD Automotive GmbH Zwischenzieleingabe während der Fahrt 2. Blind zurückgelegter Weg

22 TÜV SÜD Automotive GmbH Während der Fahrt Navigations abbrechen 2. Blind zurückgelegter Weg

23 TÜV SÜD Automotive GmbH 3. Unterschiede in den Bedienkonzepten Blindzeitkoeffizient / Zwei Sender programmieren

24 TÜV SÜD Automotive GmbH 3. Unterschiede in den Bedienkonzepten Blindzeitkoeffizient / Während der Fahrt Navigation abbrechen

25 TÜV SÜD Automotive GmbH Zusammenfassung Verkehrssicherheit Insgesamt kamen die Probanden mit Knöpfen besser zurecht als mit elektronischen Bediensystemen, wie sie in der Oberklasse heute üblich sind. Ihre Bedienung dauert länger und erfordert wesentlich mehr Aufmerksamkeit, als das Drücken oder Drehen eines Knopfes. Intuitive Bedienung bei Knöpfen eindeutig einfacher Wiederholung / Wiederfinden / Erneute Bedienung bei elektronischen Systemen schwierig

26 TÜV SÜD Automotive GmbH Zusammenfassung Zitat Herr Dirk Branke, Autobild "Der Fahrer ist mit den oft schwierig zu bedienenden Systemen intensiv beschäftigt, meist überfordert und blickt nicht auf die Straße.


Herunterladen ppt "TÜV SÜD Automotive GmbH Der alles entscheidende Augenblick – Abgelenkt beim Autofahren Pascal Mast TÜV SÜD Automotive GmbH."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen