Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: ""—  Präsentation transkript:

1

2

3

4 The Global Context Global Development Goals, Global Marshall Plan till 2015 World Intellectual Property Organization Geneva Declaration, Development Agenda World Intellectual Wealth Organization World Summit on the Information Society, Tunis 2005 Charter of Civil Rigths for a Sustainable Knowledge Society

5 Charter of Civil Rights for a Sustainable Knowledge Society 1.Knowledge is the heritage and the property of humanity and is thus free. 2.Access to knowledge must be free. 3.Digital divide … 4.…

6 ©

7 © All rights reserved

8 ©

9 © No rights reserved

10 © All rights reserved No rights reserved

11 © All rights reserved No rights reserved

12 © All rights reserved No rights reserved Some rights reserved

13

14

15 License elements: Attribution No Commercial use No Derivative work Share alike

16 Three Expressions: Human-Readable: Commons Deed Lawyer-Readable: Legal Code Machine-Readable: Digital Code, Metadata

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26 Berliner Erklärung über offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen Ziele: Unsere Aufgabe, Wissen zu verbreiten, ist nur halb erfüllt, wenn die Information für die Gesellschaft nicht breit gestreut und leicht zugänglich ist. Neue Möglichkeiten der Wissensverbreitung nicht ausschließlich in der klassischen Form, sondern zunehmend auch nach dem Prinzip des offenen Zugangs über das Internet, müssen gefördert werden. Das Prinzip des Open Access schafft daher freien Zugang zu einer umfassenden Quelle menschlichen Wissens und des kulturellen Erbes, die von der wissenschaftlichen Gemeinschaft bestätigt wurde. Quelle:

27 Wiener Erklärung zum freien Informationszugang: 10 Thesen zur Informationsfreiheit 3. Bei der Verbreitung von Informationen sind die Interessen von UrheberInnen, VerwerterInnen sowie der Allgemeinheit durch die Rechtsordnung in ein gerechtes und ökonomisch sinnvolles Gleichgewicht zu bringen. Die Rechtsordnung ist hierzu das Instrument der Wahl. Das Recht hat Vorrang zu genießen vor technisch bedingten Tatsachen, die von beherrschenden Marktteilnehmern geschaffen werden. Quelle:

28 Partnerinstitutions in Austria Austrian Computer Society Tiroler Bildungsservice Fachhochschule Vorarlberg PUBLIC VOICE Lab ZUKUNFTSZENTRUM TIROL Stiftung Mozarteum

29 Creative Commons - iCommons Creative Commons: Porting the National CC-licenses iCommons: Promoting the Concepts of Open Content and Free Culture

30 Example:

31


Herunterladen ppt ""

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen